vergrößernverkleinern
Pep Guardiola setzte Yaya Toure (r.) nur in einem Pflichtspiel ein © Getty Images

Auf Wunsch seines Klienten, Fans und sogar Spielern von Manchester City entschuldigt sich Yaya Toures Berater nun doch bei Pep Guardiola. Auch Toure selbst sagt sorry.

Die monatelange Fehde zwischen Yaya Toures Berater und Pep Guardiola hat eine überraschende Wende genommen.

Nachdem er Guardiola mit scharfer Kritik wegen der mangelnden Einsatzzeiten seines Klienten gegen sich aufgebracht hatte, gab Dimitri Seluk nun nach und entschuldigte sich beim Trainer von Manchester City.

"Ich sprach vor kurzem mit Yaya und er bat mich darum, Frieden mit Pep zu schließen. Ich bin einer Meinung mit Yaya, dass ich etwas machen muss, um seine Situation zu verbessern", sagte Seluk dem Mirror

Auch Toure selbst äußerte sich auf seiner Homepage - und sagte Sorry. "Ich möchte mich für die Missverständnisse der Vergangenheit entschuldigen. Diese Äußerungen spiegeln nicht meine Sicht über den Klub und Leute, die hier arbeiten, wider", schrieb Toure. Er habe nichts als Respekt für City und wünsche dem Klub das Beste.

Seluk gibt nach

Vor einer Woche hatte Seluk noch behauptet: "Warum sollte ich mich entschuldigen? Pep lächelt dich an, gibt dir das Gefühl, dass du sein bester Freund bist - und dann verrät er dich. Derjenige, der hier eine Entschuldigung verdient, ist Yaya."

Video

Der 33 Jahre alte Toure steht in der laufenden Saison nur bei einem Pflichtspieleinsatz. Für die Champions League ist der Mann von der Elfenbeinküste nicht einmal gemeldet - dabei hatte er vor Guardiolas Ankunft im Sommer noch die Rolle als Mittelfeldregisseur der Citizens inne.

"Ein paar City-Fans haben Yaya kontaktiert und ihn darum gebeten, eine Lösung zu finden. Und sogar einige Spieler haben mich kontaktiert, um mir dasselbe zu sagen", berichtete Seluk.

"Pep wird mich niemals lieben"

Guardiola hatte betont, Toure werde unter ihm keine Rolle spielen, sollte dessen Berater ihn nicht um Verzeihung beten. Nun könnte der viermal zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählte Rechtsfuß theoretisch wieder eine Option bei den Skyblues werden.

Video

"Ich denke nicht, dass Pep mich jemals lieben wird, aber es ist wichtig, dass wir versuchen, uns zu vergeben. Es geht hier um Yaya. Hoffentlich akzeptiert Pep meine Entschuldigung und wir können von neun anfangen", sagte Seluk und gab ein Versprechen ab: "Selbst, wenn er Yaya nicht mehr zurückholt, werde ich mich nie wieder in den Medien über ihn äußern."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel