vergrößernverkleinern
Sami Khedira (M.) und Stephan Lichtsteiner (r.) sind wohl bald keine Teamkollegen mehr © Getty Images

Stephan Lichtsteiner bekommt bei Juventus starke Konkurrenz, ist deshalb für einen Wechsel offen. An der Stelle kommen offenbar Dortmund und Schalke ins Spiel.

Durch die Verpflichtung des brasilianischen Rechtsverteidigers Dani Alves hat Stephan Lichtsteiner große Konkurrenz bei Juventus Turin erhalten - und ist offenbar nicht abgeneigt, den italienischen Meister noch vor dem Ablauf der Transferperiode zu verlassen.

Zuletzt galt der FC Chelsea als potentieller Abnehmer für den 32 Jahre alten Schweizer Nationalspieler. Die Juventus-nahe Zeitung Tuttosport nennt nun zwei weitere Interessenten. Aus Deutschland. Aus dem Ruhrgebiet.

Die Rede ist von Borussia Dortmund und Schalke 04. Beide Bundesligisten sollen ihre Fühler nach dem international erfahrenen Lichtsteiner ausgestreckt haben. Als Ablösesumme ruft die Alte Dame allerdings stolze zwölf Millionen Euro auf. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel