Video

Neymar ist in Paris offenbar aus einem bestimmten Grund unzufrieden und soll Barca vermissen. Ernesto Valverde äußert sich zu einer möglichen Rückkehr.

Nur wenige Monate nach seinem Wechsel zu Paris Saint-Germain soll Superstar Neymar in der französischen Hauptstadt unglücklich sein und seinen Abschied vom FC Barcelona bereuen. Das berichtet der katalanische Fernsehsender Beteve.

Der Trainer seines Ex-Klubs, Ernesto Valverde, hat sich nun offen und positiv zu einer Rückkehr des Brasilianers geäußert. Ein Comeback des 25-Jährigen im Barca-Trikot wollte er nicht ausschließen.

"So etwas würde man dann einen doppelten Salto mit einer Piroutte nennen", scherzte Valverde auf einer Pressekonferenz am Montagabend und fügte in ernsterem Tone an: "Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Klar ist: Ich werde nichts zu Spekulationen sagen."

Video

Neymar war erst im vergangenen Sommer für eine Rekordsumme von 222 Millionen Euro von Barcelona nach Paris gewechselt. Bei den Franzosen ist der 25-Jährige mit zehn Toren und acht Vorlagen in elf Spielen bereits der überragende Mann.

Allerdings soll er sich in der Stadt nicht wohl fühlen und von den Methoden seines Trainers Unai Emery genervt sein. 

Sein Vertrag bei PSG läuft bis 2022.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel