vergrößernverkleinern
Mesut Özil spielt seit 2013 beim FC Arsenal © Getty Images

Der Vertrag von Mesut Özil beim FC Arsenal läuft im Sommer aus. Zu den Interessenten zählt jetzt auch der italienische Erstligist Inter Mailand.

Der italienische Erstligist Inter Mailand hat Weltmeister Mesut Özil ins Visier genommen.

"Er ist auf jeden Fall einer der Spieler, nach denen wir suchen", sagte Inter-Boss Erik Thohir der Gazzetta dello Sport. Piero Ausilio, der Sportdirektor der Nerazzurri, relativierte das Interesse an dem Mittelfeld-Star des FC Arsenal allerdings ein wenig.

"Özil ist natürlich ein interessanter Spieler. Aber ich denke nicht, dass er im Januar wechselt", meinte Ausilio nach Inters 2:1-Sieg am Sonntag gegen Benevento.

Wirklich nicht? 

Wenger soll Abschied nicht abgeneigt sein

Nachdem die Vertragsgespräche mit Mesut Özil seit Monaten stocken und sein Vertrag im Sommer ausläuft, könnte das rege Interesse seitens Inter Mailands am Weltmeister gerade recht kommen, um mit dem 28-Jährigen doch noch Geld zu verdienen.

Wie britische Medien übereinstimmend berichten, soll Arsene Wenger einem vorzeitigen Abschied des Mittelfeldspielers im Winter nicht mehr abgeneigt sein, sollte ein entsprechendes Angebot eingehen.

Grund: Aller Voraussicht nach wird bereits Alexis Sanchez Arsenal im Sommer ablösefrei verlassen, käme auch noch Özil dazu, wäre das finanzielle Desaster für die Gunners perfekt. Zudem schlägt sich der Ex-Schalker seit Saisonbeginn mit Formschwankungen herum.

Özil wechselte 2013 von Real Madrid für 50 Millionen Euro nach London, zumindest einen Teil des Geldes wollen die Gunners nun wiederhaben. 

Neben Inter sollen auch Manchester United und Fenerbahce Istanbul hinter dem ehemaligen Bundesliga-Profi von Werder Bremen und Schalke 04 her sein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel