vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-BARCELONA
Marc-Andre Ter Stegen hat seinen Vertrag bei Barcelona verlängert © Getty Images

München - Nationalkeeper Marc-Andre ter Stegen verlängert seinen Vertrag beim FC Barcelona. RB Leipzig wildert wohl erneut bei Red Bull Salzburg. SPORT1-Transferticker.

Das Transferfenster öffnet in Europas Top-Ligen und in China zwar erst im Juli wieder, die Gerüchteküche brodelt aber natürlich dennoch munter. Wie sehen die Personalplanungen der Klubs aus? Der SPORT1-Ticker:

Die Top-Meldungen des Tages:

  • VfB angelt sich Bayern-Talent (14.13 Uhr)
  • Ter Stegen verlängert bei Barcelona (13.56 Uhr)
  • Leipzig bedient sich wohl erneut in Salzburg (11.15 Uhr)

+++ 15.39 Uhr: Köln will Dänen-Stürmer +++

Der 1. FC Köln versucht weiter, für die Dreifachbelastung in der kommenden Saison aufzurüsten.

Laut kicker haben die Rheinländer dabei Martin Braithwaite ins Visier genommen. Der Däne spielt beim FC Toulouse und hatte bereits Kontakt zu den FC-Bossen. Der 25-Jährige steht bis 2019 unter Vertrag, bis zu einer Verpflichtung ist es aber wohl noch ein weiter Weg.

Neben Braithwaite könnte auch John Cordoba den Sturm der Kölner ergänzen. Der 24-Jährige vom FSV Mainz 05 wäre allerdings teuer, mindestens zehn Millionen Euro soll der FSV für seinen Brecher fordern.

+++ 15.05 Uhr: Dresden holt neuen Stürmer +++

Dynamo Dresden hat Angreifer Lucas Röser verpflichtet.

Der 23-Jährige kommt von Drittligist Sonnenhof Großaspach und unterschrieb einen Vertrag bis 2020.

"Viele junge Spieler haben sich bei Dynamo Dresden in den letzten Jahren weiterentwickelt und den Sprung auf ein höheres Level geschafft. Das ist auch mein Ziel", erklärte der Torjäger, der in Dresden die Rückennummer 9 erhält.

Die Höhe der Ablösesumme nannten die Sachsen nicht.

+++ 14.57 Uhr: Hart schließt Rückkehr aus +++

Das Leihgeschäft von Joe Hart mit dem FC Turin ist beendet, eine Rückkehr des Torhüters wird es nicht geben.

"Ich habe es wirklich genossen. Ich werde nicht zurückkehren, aber ich hatte eine gute Zeit", erklärte der 30-Jährige bei ESPN.

Hart steht bei Manchester City unter Vertrag, hat allerdings unter Trainer Pep Guardiola keine Zukunft. Eine weitere Leihe ist nicht in seinem Sinne: "Das ist nicht das Richtige in meinem Alter."

Der englische Nationaltorwart wird wohl zu einem Konkurrenten in der Premier League wechseln. Zahlreiche Klubs gelten als interessiert, vor allem West Ham United soll um Hart buhlen.

+++ 14.24 Uhr: Daghfous wechselt nach Sandhausen +++

Zweitligist SV Sandhausen hat sich für die beiden kommenden Spielzeiten die Dienste des Tunesiers Nejmeddin Daghfous gesichert. Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler, geboren in Kassel, kommt vom Absteiger Würzburger Kickers und unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Geschäftsführer Otmar Schork erhofft sich von Daghfous, dass er "unserer sportlichen Entwicklung einen weiteren Schub geben" wird. Solle dies gelingen und der SVS mit dem neuen Spieler zufrieden sein, kann die Zusammenarbeit per Option um ein weiteres Jahr verlängert werden.

+++ 14.13 Uhr: VfB angelt sich Bayern-Talent +++

Der VfB Stuttgart hat dem FC Bayern ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent abgeworben.

Am Montag bestätigte der Bundesliga-Aufsteiger, dass Benjamin Hadzic zu den Schwaben wechseln wird.

Der 18 Jahre alte Rechtsaußen lief in dieser Saison 23-mal für die A-Jugend des FCB auf und erzielte dabei neun Tore. Auch im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund (7:8 n.E.) stand Hadzic über die vollen 120 Minuten auf dem Platz.

Video

Der Bosnier war 2013 vom 1. FC Nürnberg nach München gewechselt und kann in der Offensive vielseitig eingesetzt werden. In Stuttgart soll Hadzic zunächst ebenfalls in der U19 zum Einsatz kommen.

+++ 13.56 Uhr: Ter Stegen verlängert bei Barcelona +++

Marc-Andre ter Stegen hält dem FC Barcelona die Treue und verlängert seinen Vertrag beim spanischen Topklub.

Der Nationaltorhüter hat sich mit den Katalanen auf einen neuen Vertrag bis 2022 geeinigt. Die Vertragsunterschrift erfolgt bei einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag.

Ter Stegen hat allerdings eine Ausstiegsklausel - für  sage und schreibe 180 Millionen Euro kann er Barca vorzeitig verlassen.

Im Jahr 2014 war ter Stegen von Borussia Mönchengladbach zu Barcelona gewechselt. Nach anfänglichen Problemen hat sich der Schlussmann längst zum Stammkeeper im Team um Superstar Lionel Messi gemausert.

Am Montagvormittag hatte sich ter Stegen mit emotionalen Worten von Trainer Luis Enrique verabschiedet, der den Klub nach drei Jahren verlässt.

+++ 13.06 Uhr: Wiedwald droht mit Abschied +++

Felix Wiedwald fordert von Werder Bremen einen Stammplatz, andernfalls droht der Keeper mit seinem Abschied.

"Wir setzen uns in den nächsten Tagen zusammen, tauschen uns aus, um Klarheit zu haben. Ich will die Perspektive sehen, hier weiter die Nr. 1 zu sein. Mein Ziel ist zu spielen und nicht künftig auf der Bank zu sitzen", sagte der 27-Jährige der Fußball Bild.

Einen Konkurrenzkampf würde Wiedwald nur akzeptieren, wenn ihm die Perspektive als Stammtorwart gegeben werde. Im Gespräch als Neuzugang ist offenbar Koen Casteels vom VfL Wolfsburg.

In den kommenden ein oder zwei Wochen soll die Entscheidung fallen. "Passen die Vorstellungen nicht zusammen, müsste ich andere Möglichkeiten prüfen. Mir liegen Anfragen aus dem Ausland vor", meinte der Torwart.

Der Torhüter steht in Bremen bis 2018 unter Vertrag.

+++ 12.33 Uhr: Duisburg verlängert mit Onuegbu +++

Kingsley Onuegbu bleibt Zweitliga-Aufsteiger MSV Duisburg auch in der kommenden saison erhalten. Der Stürmer verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr.

"Wir haben jetzt den Vertrag mit King um eine weitere Saison verlängert, weil er uns mit seinen Möglichkeiten als Teamplayer helfen soll, in der 2. Bundesliga den Klassenerhalt zu schaffen", sagte Sportdirektor Ivo Grlic.

"Meine Mission beim MSV ist noch nicht zu Ende. Ich freue mich, weiter Zebrastreifen tragen zu dürfen", sagte der 31-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit 33-mal zum Einsatz und dabei elfmal traf.

+++ 12.20 Uhr: Danneberg verlässt Chemnitz +++

Drittligist Chemnitzer FC und Tim Danneberg gehen getrennte Wege.

Wie der Verein am Montag mitteilte, habe der Mittelfeldspieler aus familiären Gründen darum gebeten, den ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag vorzeitig aufzuheben. Der Verein hat dem Wunsch zugestimmt.

+++ 11.37 Uhr: HSV muss sparen - geht Hunt? +++

Der Hamburger SV muss ohne die Hilfe von Geldgeber Klaus-Michael Kühne ganz kleine Brötchen backen.

Laut Bild stehen dem HSV lediglich drei Millionen Euro für Transfers zur Verfügung, sollte der Investor nicht wieder frisches Geld bewilligen.

Steigern könnte dieses Budget Aaron Hunt. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft in einem Jahr aus. Der HSV möchte offenbar die drei Millionen Euro für Hunt bekommen, die er selbst 2015 an den VfL Wolfsburg gezahlt hatte.

Allerdings soll der Ex-Bremer 2,6 Millionen Euro verdienen, sodass etwaige Interessenten vom Gehalt abgeschreckt werden könnten. Ein ablösefreier Abschied 2018 scheint derzeit wahrscheinlicher.

+++ 11.15 Uhr: Bedient sich Leipzig erneut in Salzburg? +++

RB Leipzig steht offenbar vor einer Verpflichtung des österreichischen Shootingstars Konrad Laimer (20).

Der Mittelfeldspieler von Red Bull Salzburg, der in Österreich zum besten Spieler der abgelaufenen Saison gewählt wurde und von zahlreichen Klubs umworben ist, hat sich nach kicker-Informationen für einen Wechsel zum deutschen Vizemeister entschieden. 

Bei RB soll Laimer einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Die Ablöse soll sechs bis acht Millionen Euro betragen, die Summe ist als Ausstiegsklausel vertraglich festgelegt.

Laut der Zeitung Österreich soll auch Offensivallrounder Valentino Lazaro aus Salzburg nach Leipzig wechseln.

Schon jetzt stehen bei Leipzig sieben Profis unter Vertrag, die zuvor auch bei Schwesterklub Red Bull Salzburg gespielt haben. Die Spielertransfers sind eine Schwachstelle in dem Bemühen beider Klubs, die UEFA von ihrer fortschreitenden Entflechtung zu überzeugen. Im Juni will die UEFA über das Europacup-Startrecht für die beiden von Getränkehersteller Red Bull unterstützten Klubs entscheiden.

+++ 09.44 Uhr: Guardiola vor neuem Rekordtransfer +++

Nach dem Transfer von Bernardo Silva (AS Monaco) hat Pep Guardiola den nächsten Star an der Angel.

Laut übereinstimmenden Medienberichten ist der Wechsel von Benfica-Keeper Ederson zu Manchester City so gut wie abgeschlossen. Wie Sky Sports berichtet, ist der Brasilianer bereits in Manchester und soll am Dienstag den Medizincheck absolvieren.

"Das war wahrscheinlich mein letztes Spiel für Benfica", erklärte der 23-Jährige nach dem gewonnenen Pokalfinale am Sonntag. Auch Trainer Rui Vitoria rechnet mit dem Abschied des Torwarts: "Wenn Ederson geht, geht er mit dem Dank Benficas für seine Leistungen."

Die Ablösesumme soll etwa 50 Millionen Euro betragen - so viel Geld wurde noch nie für einen Torhüter ausgegeben.

Nach dem Abgang von Willy Caballero steht nur noch Claudio Bravo bei den "Citizens" für das Tor zur Verfügung, Rückkehrer Joe Hart (FC Turin) hat keine Zukunft im Klub. Mit Ederson soll hochkarätige Konkurrenz für Bravo geholt werden.

+++ 08.14 Uhr: Leno denkt an Abschied +++

Nationaltorhüter Bernd Leno schwankt bei der Frage nach seinem Verbleib bei Bayer Leverkusen.

"Es gibt Argumente für beide Wege. Natürlich würde mich ein Wechsel zu einem europäischen Topklub womöglich nochmals persönlich weiterbringen", sagte der 25-Jährige dem kicker: "Die Situation bei Bayer Leverkusen bietet aber auch Chancen. Man kann von beiden Szenarien profitieren."

Leno, der offenbar eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2020 laufenden Vertrag hat, will die Entscheidung über seine Zukunft ohne Eile treffen: "Fakt ist: Ich spiele bei einem Top-Klub in Deutschland. Man sollte nichts überstürzen."

Ausschließen will der Schlussmann einen Wechsel nicht. "Es ist alles möglich. Ich möchte nicht aus Leverkusen flüchten, weil die Saison mal schlecht gelaufen ist. Aber man weiß hier auch, dass ich mir - wie in jedem Sommer - Gedanken über die zurückliegende Saison und die Zukunft mache", so Leno.

Man müsse dabei "auch abwägen, was für einen persönlich das Beste ist. Besonders dann, wenn man Ambitionen hat, in der Nationalmannschaft eine gewichtige Rolle zu spielen."

+++ 07.20 Uhr: S04-Keeper wohl zum FCA +++

Stammtorhüter Marwin Hitz wird den FC Augsburg wohl verlassen. Der 29-Jährige sucht nach vier Jahren Augsburg eine neue Herausforderung. Aufsteiger VfB Stuttgart soll an dem Schweizer interessiert sein.

Auf der Suche nach einem möglichen Ersatz ist Augsburg offenbar bereits fündig geworden. Wie die Bild berichtet, wechselt Fabian Giefer für 750.000 Euro vom FC Schalke zu den Fuggerstädtern.

Giefer soll demnach einen Vierjahresvertrag in Augsburg unterschreiben. Schalke hatte den 27-Jährigen zuletzt für sechs Monate an den englischen Zweitligisten Bristol City ausgeliehen, damit er Spielpraxis sammeln konnte.

Sonntag, 28. Mai:

+++ 21.43 Uhr: Abschied? Verratti redet Klartext +++

Mittelfeld-Star Marco Verratti von Paris Saint-Germain hat dem FC Bayern wohl die letzte Hoffnung genommen, ihn in diesem Sommer nach München zu lotsen.

"Ich habe noch vier Jahre Vertrag und denke nicht daran, zu wechseln. Ich gehe davon aus, dass ich bleiben werde", sagte Verratti bei ESPN.

Der 24-Jährige weiter: "Ich bin sehr glücklich, dass ich Teil dieses Projekts sein darf und habe immer betont, dass es etwas ganz besonderes ist, mit PSG zu gewinnen."

+++ 17.25 Uhr: Hasenhüttl fodert Verstärkung +++

Nach der sportlichen Qualifikation für die Champions League von RB Leipzig fordert Trainer Ralph Hasenhüttl mit Blick auf die zusätzliche Belastung für die kommende Saison Verstärkung.

"Wir haben jetzt schon keinen großen Kader. Deshalb brauchen wir sicherlich um die fünf Neue, wenn keiner mehr geht, und zwar Spieler mit richtig Qualität", sagte Hasenhüttl dem kicker.

Handlungsbedarf sieht der Österreicher vorwiegend in zwei Mannschaftsteilen: "Vor allem im Mittelfeld und im Angriff müssen wir uns verstärken", sagte Hasenhüttl.

+++ 16.53 Uhr: Chicharito soll Lacazette beerben +++

Als Nachfolger für den abwanderungswilligen Alexandre Lacazette hat Olympique Lyon wohl einen Bundesliga-Star ins Visier genommen.

Javier Hernandez, besser bekannt als Chicharito, hat laut des Radiosenders RMC das Interesse von Olympique geweckt. Demnach soll der Klub bereits ein Angebot bei Bayer Leverkusen in Höhe von 12 Millionen Euro abgegeben haben.

Der Mexikaner hat bei der Werkself nur noch ein Jahr Vertrag. In der abgelaufenen Saison war er mit elf Toren Leverkusens bester Torjäger, war aber in der Rückrunde auch aufgrund von Verletzungen nicht immer erste Wahl.

+++ 16.23 Uhr: City steigt in Mbappe-Poker ein +++

Im Werben um Youngster Kylian Mbappe bekommt Real Madrid offenbar ernstzunehmende Konkurrenz aus England.

Nachdem Real Madrid Berichten zufolge ein Rekord-Angebot in Höhe von 130 Millionen Euro beim AS Monaco abgegeben haben soll, ist nun laut Telefoot auch Manchester City bereit, diese Summe für den 18-Jährigen auf den Tisch zu legen.

FBL-FRA-LIGUE1-MONACO-SAINT-ETIENNE
Kylian Mbappe steht noch bis 2019 bei AS Monaco unter Vertrag © Getty Images

Real-Innenverteidiger Raphael Varane würde seinen Landsmann indes gerne bei den Königlichen sehen. "Mbappe ist ein sehr guter Youngster mit enormem Potenzial. Es wäre eine Freude, ihn hier zu sehen", sagte Varane bei Telefoot.

+++ 15.01 Uhr: Für Costa käme nur Atletico infrage +++

Stürmer Diego Costa hat einen Wechsel nach China ausgeschlossen.

Für den umworbenen Stürmer des FC Chelsea gibt es nach eigener Aussage nur einen Klub neben seinem aktuellen. "Ich werde Chelsea nur für Atletico verlassen", sagte Costa nach der Finalniederlage im FA Cup gegen den FC Arsenal dem TV-Sender DIRECTVSports. "Wenn nicht, werde ich bleiben. An anderen Klubs bin ich nicht interessiert."

Der 28-Jährige besitzt bei den Blues noch einen Vertrag bis 2019. "Ich habe einen Vertrag und keine Absicht zu gehen", betonte Costa. "Aber wenn es Veränderungen geben sollte, die meine Chancen reduzieren sollten, wenn der Trainer nicht mehr auf mich zählen würde oder einen anderen Stürmer bevorzugen würde, dann wüsste ich, dass ich gehen muss."

+++ 14.12 Uhr: Kehrtwende bei Toure +++

Zu Saisonbeginn bei Pep Guardiola komplett außen vor, kämpfte sich Yaya Toure bei Manchester City zurück ins Team - und steigerte damit seine Chancen auf einen neuen Vertrag.

Wie die Manchester Evening News berichten, haben sowohl der Klub als auch der Spieler Interesse an einer Vertragsverlängerung. Das Arbeitspapier des 34-Jährigen lief zum Saisonende aus. Toure wechselte 2010 für 30 Millionen Euro vom FC Barcelona zu den Citizens.

+++ 14.08 Uhr: Griezmann: Boss spricht Machtwort +++

Geht er oder bleibt er? Im Tauziehen um Antoine Griezmann hat Atletico-Boss Enrique Cerezo erneut ein Machtwort gesprochen.

"Griezmann bleibt - nicht im Calderon aber im Wanda", sagte Cerezo der Marca. Atletico Madrid wird ab der kommenden Saison seine Heimspiele im Wanda Metropolitano austragen.

Der französische Nationalspieler wurde zuletzt mit Manchester United in Verbindung gebracht und hatte die Wahrscheinlichkeit eines Abgangs von den Rojiblancos auf 60 Prozent beziffert.

"Er hat mir nie gesagt, dass er gehen will. Es gab nie eine Annäherung von Manchester United und niemand hat angeboten, die Ausstiegsklausel zu zahlen", erklärte Cerezo vergangene Woche Radio RMC. "Ich glaube auch nicht, dass jemand sie zahlen wird."

Griezmann darf Atletico für 100 Millionen Euro verlassen, der 26-Jährige steht noch bis 2021 unter Vertrag.

+++ 13.45 Uhr: Magdeburg präsentiert erste Neuzugänge +++

Drittligist 1. FC Magdeburg hat die ersten Neuzugänge für die kommende Saison unter Vertrag genommen.

Der FCM gab am Sonntag die Verpflichtungen von Abwehrspieler Dennis Erdmann (von Hansa Rostock/Vertrag bis 2018), Torhüter Alexander Brunst (VfL Wolfsburg II/2019), Mittelfeldspieler Philip Türpitz (Chemnitzer FC/2019) und Stürmer Felix Lohkemper (FSV Mainz 05/2019) bekannt. Außerdem gehört der erst 17 Jahre alte Nachwuchsspieler Leon Heynke künftig der Profimannschaft an.

+++ 13.21 Uhr: Duisburg holt Verstärkung +++

Aufsteiger MSV Duisburg hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison in der Zweiten Liga verpflichtet. Mittelfeldspieler Cauly Oliveira Souza wechselt ablösefrei vom Drittligisten Fortuna Köln ins Ruhrgebiet.

Der 21 Jahre alte Deutsch-Brasilianer erhält bei den Zebras einen Vertrag bis 2019. Souza war 2014 von der A-Jugend des 1. FC Köln zur Fortuna gekommen, für die er 17 Treffer in 89 Partien erzielte.

+++ 12.44 Uhr: ManUnited baggert an Ex-Wolfsburger +++

Der früherer Bundesligaprofi Ivan Perisic ist offenbar in den Fokus von Manchester United gerückt.

Nach Informationen von Sky Italia hat das Team von Jose Mourinho ein erstes Angebot in Höhe von 35 Millionen Euro bei Perisic' Klub Inter Mailand abgegeben.

Von einer Einigung sind beide Klubs aber augenscheinlich noch weit entfernt, schließlich sollen die Nerazzurri 55 bis 60 Millionen Euro an Ablöse für den 28-Jährigen verlangen.

Konkurrenz bekommen die "Red Devils" vom Ligarivalen FC Chelsea. Der englische Meister soll ebenfalls an einer Verpflichtung des Offensivspielers interessiert sein.

Der kroatische Nationalspieler stand einst bei Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg unter Vertrag und wechselte 2015 für 19 Millionen Euro von den Niedersachsen nach Mailand. Mit zehn Toren und neun Vorlagen zählte Perisic in dieser Saison zu den Topscorern bei Inter.

+++ 11.08 Uhr: Perfekt! Gladbach holt Grifo +++

Der Wechsel von Vincenzo Grifo vom SC Freiburg zu Borussia Mönchengladbach ist perfekt.

Der 24-Jährige hat bei den Fohlen einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Das gab der Klub am Sonntag bekannt.

"Vincenzo Grifo hat in den vergangenen zwei Jahren in Freiburg eine hochinteressante Entwicklung genommen und ist maßgeblich beteiligt an der herausragenden Saison des SC Freiburg", sagte Sportdirektor Max Eberl. "Mit seinen Qualitäten wird er uns in der Offensive noch flexibler machen."

Video

Grifo konnte die Breisgauer dank einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag für eine festgeschriebene Ablösesumme verlassen. Laut Medienberichten lag diese bei 6,5 Millionen Euro.

+++ 10.08 Uhr: Ibrahimovic hat "viele Optionen" +++

Die Zukunft von Zlatan Ibrahimovic ist weiter offen - liegt laut seines Beraters aber zumindest nicht in China oder den USA.

"Er kann zwei weitere Jahre spielen und wird in Europa bleiben, zu 100 Prozent", sagte Mino Raiola bei Sky Italia.

Ibrahimovic zog sich im Viertelfinale der Europa League eine Kreuzbandverletzung zu und fällt seither aus. Sein Vertrag bei Manchester United läuft zum Saisonende aus. Ein Verbleib des 35-Jährigen bei ManUnited ist nicht ausgeschlossen.

"Wir werden mit United über seine Zukunft sprechen", sagte Raiola. "Ich weiß nicht, ob er bei Manchester United bleibt. Viele Vereine wollen ihn."

Video

Die Daily Mail hatte zuletzt über eine angebliche Einigung mit ManUnited berichtet, wonach Ibrahimovic seinen Vertrag um ein Jahr verlängern soll. Der Schwede hatte zuletzt Spekulationen um eine schnelle Rückkehr auf den Platz befeuert. "Ich werde in ein paar Wochen wieder auf dem Feld stehen", sagte Ibrahimovic bei Sky Italia.

+++ 07.35 Uhr: Seferovic bestätigt Wechsel zu Benfica +++

Der Schweizer Nationalspieler Haris Seferovic verlässt den unterlegenen DFB-Pokal-Finalisten Eintracht Frankfurt und wechselt zu Benfica Lissabon.

"Das war mein letztes Spiel für die Eintracht", sagte der 25-Jährige nach dem 1:2 (1:1) im Endspiel gegen Borussia Dortmund: "Ich gehe zu Lissabon."

Der Stürmer spielte seit 2014 für die Hessen und erzielte in 96 Pflichtspielen 19 Tore.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel