vergrößernverkleinern
Arsenal v Manchester City - The Emirates FA Cup Semi-Final
Alexis Sanchez soll bei Bayern auf dem Wunschzettel stehen © Getty Images

München - Der Rekordmeister beschäftigt sich mit dem Arsenal-Star. Antonio Conte pocht auf den Transfer von Everton-Stürmer Romelu Lukaku. SPORT1-Transferticker.

Das Transferfenster ist in Europas Top-Ligen und in China seit Ende Januar geschlossen, die Gerüchteküche brodelt aber natürlich munter weiter. Der SPORT1-Ticker:

Die Top-Meldungen des Tages:

  • Opfert Real zwei Stars für Dybala? (11.26 Uhr)
  • Bayern hat Sanchez im Blick (08.50 Uhr)
  • Conte pocht auf Transfer von Lukaku (07.41 Uhr)

+++ 11.26 Uhr: Opfert Real zwei Stars für Dybala? +++

Paulo Dybala hat erst vor kurzem seinen Vertrag bei Juventus Turin um fünf Jahre verlängert. 

Doch Real Madrid lässt offenbar nicht locker. Nach Informationen von Don Balon planen die Königlichen mit Dybala als neuer Sturmspitze neben Cristiano Ronaldo und Gareth Bale. 

Dafür ist Real, dem Bericht zufolge, auch bereit zwei Stars abzugeben. James Rodriguez, der schon länger mit einem Weggang aus Madrid liebäugelt, und Alvaro Morata, der erst im Sommer aus Turin zurückkam, sollen für den 23-Jährigen an Turin abgegeben werden.

+++ 09.05 Uhr: Hoffenheim lockt Ginter +++

Die Qualifikation für die UEFA Europa League hat die TSG Hoffenheim schon sicher. Nun will Manager Alexander Rosen den Kader fit für die Dreifachbelastung machen.

Nach Informationen des Kicker soll Dortmunds Verteidiger Matthias Ginter bei den Kraichgauern auf der Liste stehen. Ginter könnte in Hoffenheim Niklas Süle ersetzen, der im Sommer zum FC Bayern wechselt.

Der 23-Jährige hat in der laufenden Saison für den BVB 36 Spiele absolviert und dabei einen Treffer erzielt. 

+++ 08.50 Uhr: Bayern hat Sanchez im Blick +++

Nachdem der FC Bayern in der Champions League zum vierten Mal in Folge an einem spanischen Team gescheitert ist, soll der Kader im Sommer mit Topstars verstärkt werden, um in Europa wieder angreifen zu können. Vor allem ein zweiter Stürmer steht weit oben auf der Wunschliste des Rekordmeisters.

Wie der Kicker berichtet, sollen sich die Bayern mit Alexis Sanchez vom FC Arsenal beschäftigen. Der Vertrag des Chilenen bei den Gunners läuft zum 30.6.2018 aus. Bisher konnten sich Spieler und Klub noch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Dem Bericht zufolge, würde die Ablöse für den 28-Jährigen zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen. Doch auch bei anderen europäischen Topklubs steht Sanchez ganz oben auf der Wunschliste.

Der Chilene ist kein klassischer Mittelstürmer, sondern kommt eher über die Flügel. In der laufenden Saison erzielte Sanchez 19 Tore in 31 Einsätzen für Arsenal.

+++ 07.41 Uhr: Conte pocht auf Transfer von Lukaku +++

Obwohl der FC Chelsea eine überaus erfolgreiche Saison spielt und gute Chancen auf den Gewinn des Doubles in England hat, besteht Trainer Antonio Conte auf weitere hochkarätige Verstärkungen für den Kader, um "den Erfolg auch langfristig zu sichern".

Oberste Priorität bei den Sommer-Transfers haben dabei Stürmer Romelu Lukaku vom FC Everton sowie Verteidiger Virgil van Dijk von Southampton. Für beide müsste der Klub wohl mehr als 140 Millionen Euro hinblättern.

Vor allem im Hinblick auf die Personalie John Terry, dessen Vertrag nicht verlängert wurde und zum Saisonende aufläuft, pocht Conte auf die Verpflichtung der Abwehrspielers.

"Wir befinden uns in einem Prozess. Wir brauchen Zeit. Es ist nicht einfach, wenn man solche Spieler verliert, aber wir müssen geduldig bleiben, Grundlagen schaffen und uns jede Saison verbessern. Wir müssen den richtigen Ersatz für diese Spieler finden", so Conte.

Sonntag, 23.April:

+++ 19.15 Uhr: UPDATE: Freiburg kämpft um Spieler +++

Die Verträge von Vincenzo Grifo und Maximilian Philipp beim SC Freiburg laufen 2019 aus. Die beiden Spieler zu einer Verlängerung zu bewegen, werde nicht einfach, sagte Sportdirektor Jochen Saier vor dem Spiel gegen Leverkusen bei Sky.

"Es gibt intensive Dialoge. Freiburg ist auch ein Standort, wo man damit leben muss, dass der ein oder andere Spieler den nächsten Schritt macht und wir dann dementsprechend einen etwas größeren Transfer realisieren können", so Saier. 

Weiter: " Dann wollen wir wieder in zwei, drei junge, entwicklungsfähige Spieler investieren. Das ist der Kreislauf, dem wir uns so zeitnah nicht entziehen können. Gespräche laufen, aber es ist völlig ergebnisoffen. Tendenz: Es ist nicht so ganz einfach für uns."

Grifo selbst hielt sich bedeckt: "Natürlich habe ich dieses Jahr auf mich aufmerksam gemacht. Im Moment schaue ich einfach nur, dass ich fit werde und der Mannschaft helfe. Und alles andere wird kommen."

Bei Florian Niederlechner sieht es dagegen gut aus. Freiburg könnte Stürmer des FSV Mainz 05 für 1,5 Millionen fest verpflichten - und wird dies laut SC-Trainer auch tun. "Der Flo wird bei uns bleiben", sagte Christian Streich nach dem Sieg gegen Leverkusen.

Kämpfen will der 51-Jährige auch um Leihspieler Pascal Stenzel. "Wir tun alles, damit Pascal dableibt", so Streich. "Er will unbedingt bleiben. Ich hoffe, dass Dortmund uns da entgegen kommt und wir das dann realisieren können."

Auch mit Julian Schuster wollen die Freiburger gerne verlängern, sagte Freiburgs zweiter Sportdirektor Klemens Hartenbach.

+++ 16.16 Uhr: Monaco äußert sich zur Zukunft seiner Stars +++

Obwohl Monacos Stars wie Kylian Mbappe, Thomas Lemar und Bernardo Silva überall Begehrlichkeiten wecken, bleibt der Verein entspannt. "Wir sind aus wirtschaftlicher Sicht nicht gezwungen, zu verkaufen. Kein Spieler hat mir gesagt, dass er gehen will", sagte Monacos Vizepräsident Vadim Vasilyev in der TV-Sendung Telefoot.

Insbesondere Top-Talent Mbappe ist eine der Entdeckungen des Jahres. Doch Vasilyev ist überzeugt, dass der 18-Jährige nicht gehen will. "Wir werden das intern diskutieren, aber weder Thomas noch Kylian oder Bernardo wollen wegen der WM gehen. Wir werden alles tun, um sie zu halten. Ich kann versichern, dass Monaco im nächsten Jahr ein wettbewerbsfähiges Team stellen wird."

Auch den wiedererstarkten Radamel Falcao würde er gerne weiter bei den Monegassen sehen: "Unser Wunsch ist, dass auch Falcao bleibt. Wir haben noch nicht über eine Verlängerung gesprochen."

 +++ 14.10 Uhr: Braunschweig verlängert mit Hernandez +++

Zweitligist Eintracht Braunschweig hat den Vertrag mit Offensivspieler Onel Hernández (24) vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

"Wir haben bei seiner Verpflichtung ein großes Potenzial gesehen, doch Onel hat unsere Erwartungen in seiner ersten Spielzeit weit übertroffen. Er hat einen großen Schritt in seiner Entwicklung gemacht, die noch nicht am Ende ist", sagte der sportliche Leiter der Eintracht, Marc Arnold.

Die Vertragsverlängerung wurde vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum verkündet. Der Deutsch-Kubaner Hernández meinte: "Der Wechsel nach Braunschweig war für mich genau der richtige Schritt. Ich bin dankbar für die Chance, die ich bekommen habe." Seit 2016 steht Hernández bei der Eintracht unter Vertrag.

+++ 14.00 Uhr: Baumann rechnet mit Nouri-Verbleib +++

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann rechnet fest mit einem Verbleib von Trainer Alexander Nouri.

"Wir wollen mit ihm weitermachen, er will bleiben. Also gehe ich davon aus, dass wir eine Einigung erzielen werden", sagte Baumann am Sonntag dem Internetportal der Kreiszeitung Syke (werderstube.de).

Bei den anstehenden Gesprächen soll dem 37 Jahre alten Nouri ein Vertrag über mindestens zwei Jahre angeboten werden.

Nouris Vertrag läuft zum Saisonende aus. Nach zehn Spielen ohne Niederlage hatte auch der Coach zuletzt erklärt, er würde "gerne weiterarbeiten". Noch im Februar hatte Nouri kurz vor Beginn der aktuellen Erfolgsserie mit zehn Spielen ohne Niederlage auf der Kippe gestanden.

Wann der Vertrag verlängert wird, spielt für Baumann nur eine Nebenrolle. "Wenn beide Seiten sich so klar geäußert haben, dann kommt es doch nicht auf ein paar Tage an", sagte er und betonte: "Wir waren immer überzeugt von ihm. Er arbeitet sehr akribisch, kann die Mannschaft emotional packen. Alex ist ein großes Trainertalent."

Werder liegt in der Rückrunden-Tabelle mit 26 Punkten hinter Rekordmeister Bayern München (28 Zähler) auf Rang zwei.

+++ 11.07 Uhr: Arsenal bereitet Mega-Angebot für Forsberg vor +++

Der FC Arsenal hofft weiterhin darauf, den schwedischen Star Emil Forsberg von RB Leipzig zu einem Wechsel bewegen zu können.

Laut dem Mirror plant der Verein aus der Premier League ein Mega-Angebot in Höhe von 24 Millionen Euro für den schwedischen Linksaußen.

Allerdings hat Forsberg seinen Vertrag bei RB Leipzig erst im Februar bis 2022 verlängert und gibt als seinen Lieblingsverein den FC Liverpool an. "In meiner Kindheit war es der FC Liverpool. Ganz einfach, weil mein Vater großer Fan war. Ich habe damals in Liverpool-Bettwäsche geschlafen", erzählt der 25-Jährige in der Bild am Sonntag.

Forsberg soll auch bei Liverpool und seinem Trainer Jürgen Klopp hoch im Kurs stehen.

Neben Forsberg sind die Gunners auch auf Sead Kolasinac und Monacos Toptalent Kylian Mbappe heiß. Bei Kolasinac soll es laut dem Mirror schon Gespräche mit Schalke 04 geben.

Eine Verpflichtung von Forsberg könnte derweil auch den positiven Nebeneffekt haben, Arsenal-Stürmer Alexis Sanchez zum Bleiben zu bewegen. Sanchez hat seinen im Sommer 2018 auslaufenden Vertrag bislang nicht verlängert und hofft offenbar auf neue Top-Spieler im Kader der Gunners.

Samstag, 22. April:

+++ 21.28 Uhr: Villa verkauft - plant de Gea seinen Abflug? +++

Aufregung um Spaniens Nationaltorwart David de Gea. Der Keeper bereitet offenbar seinen Abschied von Manchester United vor.

Wie die Daily Mail berichtet, hat der 26-Jährige seine 45 Millionen Euro teure Villa zum Verkauf angeboten. Der Boulevard wertet das als Zeichen, dass er eine Zukunft außerhalb Englands plant. 

De Gea wird seit geraumer Zeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Im vergangenen Jahr scheiterte ein Wechsel an einer Fax-Panne. 

Zur neuen Saison könnte de Gea bei den Königlichen Keylor Navas als neue Nummer eins ablösen. Der Schlussmann aus Costa Rica hat in dieser Saison bereits mehrfach gepatzt. 

Dem Vernehmen nach wünschen sich die Real-Bosse einen stärkeren Rückhalt zwischen den Pfosten. Gut möglich, dass de Gea nun den ersten Schritt für einen Wechsel gemacht hat.

+++ 15.39 Uhr: Jansen rät Bayern von Stürmer-Duo ab +++

Marcell Jansen hat sich in der Stürmer-Diskussion beim FC Bayern zu Wort gemeldet. Der ehemalige deutsche Nationalspieler riet dem Rekordmeister von einem Angreifer-Typ wie Mario Gomez oder Sandro Wagner ab.

Marcell Jansen ist am Sonntag zu Gast im Volkswagen Doppelpass (11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Stattdessen empfiehlt der Ex-Bayern-Akteur, einen jungen, hungrigen Offensiven zu holen.

"Diese Spieler findet man auch, wenn man möchte. Dortmund hat Aubameyang, der war auch bezahlbar, Lewandowski hat beim BVB im ersten Jahr auch nicht immer gespielt", sagte Jansen bei Sky.

"Es ist ganz wichtig, dass die Bayern hinter Lewandowski einen bekommen, der jung und hungrig ist und irgendwann in diese Fußstapfen treten kann. Bei dem Scouting-Netzwerk, das Bayern hat, gibt es da bestimmt die eine oder andere Idee dazu", ergänzte Jansen.

Nachdem Robert Lewandowski im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid ausgefallen war, wurde den Bayern vorgeworfen, im Sturmzentrum nicht ausreichend besetzt zu sein.

+++ 13.25 Uhr: Insigne verlängert mit Treueschwur +++

Lorenzo Insigne hat seinen Vertrag beim SSC Neapel bis 2022 verlängert. Das gab der Serie-A-Klub am Samstag bekannt.

Der italienische Offensivspieler stand bei mehreren europäischen Topklubs auf dem Zettel. Doch Insigne will offenbar den Rest seiner Karriere bei Napoli verbringen.

"Ich bin mehr als glücklich mit der Verlängerung. Seit ich ein Kind bin habe ich davon geträumt, so lange wie möglich bei diesem Klub und in dieser Stadt sein zu können. Ich habe immer davon geträumt, dieses Trikot tragen zu dürfen und ich hoffe, dass ich es nie wieder wechseln muss", äußerte sich der 25-Jährige bei der Vertragsunterschrift.

+++ 12.42 Uhr: Werder verhandelt mit Pizarro +++

Hängt Claudio Pizarro noch eine Saison dran oder nicht? Der Stürmer-Oldie von Werder Bremen verhandelt derzeit mit seinem Verein über eine möglicher Vertragsverlängerung.

Gespräche haben bereits stattgefunden, bestätigte Manager Frank Baumann der Fussball Bild, sagte aber: "Es gibt aber noch keine Tendenz. Es werden weitere Gespräche folgen."

Allzu lange wird es aber nicht mehr dauern, bis eine Entscheidung fällt. "Bis Ende Juni wird es nicht dauern", fügte Baumann hinzu.

+++ 12.27 Uhr: Iniesta zögert +++

Der FC Barcelona hat Andres Iniesta ein Angebot zur Verlängerung seines bis 2018 gültigen Vertrags um zwei Jahre plus Option auf ein weiteres vorgelegt.

Doch ob der Mittelfeld-Star dieses annimmt, ist offen. "Andres hat das Recht, zu entscheiden", ließen die Katalanen verlauten. Iniesta scheint zu grübeln, ob eine Verlängerung noch Sinn macht, da er möglicherweise auf Grund seines Alters von mittlerweile 33 Jahren unter dem Nachfolger von Trainer Luis Enrique, der nach dieser Saison aufhört, weniger Spielzeit bekommen würde.

Die Marca spekuliert auch darüber, dass der Classico am Sonntag gegen Real Madrid Iniestas letzter sein könnte.

+++ 11.35 Uhr: So teuer könnte Klaassen werden +++

Erst kürzlich hatte der Corriere dello Sport berichtet, dass Davy Klaassen es dem FC Schalke 04 angetan haben soll. Der Mittelfeldspieler hatte dazu beigetragen, dass Ajax Amsterdam die Königsblauen aus der UEFA Europa League schoss.

Video

In der Vergangenheit wurde auch Borussia Mönchengladbach mit dem Niederländer in Verbindung gebracht. Max Eberl stellte nun jedoch klar, dass der 24-Jährige den Fohlen als möglicher Dahoud-Nachfolger zu teuer ist.

"Für Klaassen müssen 30 Millionen auf den Tisch gelegt werden, um mal eine Zahl zu nennen", sagte der Sportdirektor der Westdeutschen Zeitung. Ob die Königsblauen für Klaassen so tief in die Tasche greifen?

+++ 11.03 Uhr: Real will mit Ramos verlängern +++

Sergio Ramos gehört beim Erfolgsteam von Real Madrid zu den zentralen Stützen. Der Innenverteidiger ist noch bis 2020 an die Königlichen gebunden.

Zuletzt waren Gerüchte im Umlauf, dass Ramos zu Manchester United wechseln könnte. Doch dem will sein Klub einen Riegel vorschieben. Laut eines Berichts der Marca plant Real, den Vertrag des 31-Jährigen vorzeitig um ein Jahr zu verlängern.

+++ 10.24 Uhr: Mourinho plant offenbar Mega-Tausch +++

Real Madrid lässt bei David De Gea nicht locker. Seit geraumer Zeit versuchen die Königlichen, den spanischen Nationalkeeper zurück zu holen. Nun scheint sich ein Weg anzukündigen, den Transfer doch noch in die Tat umzusetzen.

Wie die britische Boulevardzeitung Sun berichtet, ist United-Trainer Jose Mourinho bereit, De Gea ziehen zu lassen - zu gewissen Bedingungen. Demnach will der Portugiese im Tausch mit dem Torhüter Innenverteidiger Raphael Varane und Angreifer Alvaro Morata zu den Red Devils holen.

+++ 10.01 Uhr: Bremen will Junuzovic halten +++

Der Vertrag von Zlatko Junuzovic läuft Ende Juni 2018 aus. Doch Werder Bremen will den österreichischen Nationalspieler auch darüber hinaus an der Weser halten.

"Zladdi spielt für uns eine sehr, sehr wichtige Rolle. Wir sind auf jeden Fall bestrebt, ihn zu behalten", sagte Sport-Geschäftsführer Frank Baumann dem kicker.

Junuzovic ist seit 2019 für die Grün-Weißen aktiv und im Mittelfeld gesetzt. Er besticht durch seine Stärke bei Freistößen und in der Spielgestaltung.

+++ 9.53 Uhr: Kein Kontakt zwischen Rodriguez und S04 +++

Vor einigen Tagen hatte Funke Sport berichtet, dass Ricardo Rodriguez vor einem Wechsel zum FC Schalke 04 steht. Der Verteidiger könnte als Ersatz für Sead Kolasinac kommen, dessen Transfer zum FC Arsenal sich andeutet.

Laut Informationen der Bild liegt es im Bereich des Möglichen, dass Rodriguez ein Königsblauer wird. Allerdings hätten noch keine Gespräche stattgefunden.

Der Schweizer steht beim VfL Wolfsburg noch bis 2019 unter Vertrag und kann laut Klausel für 22,5 Millionen Euro gehen. Der Meldung zu Folge sind die Wölfe jedoch bereit, bei der Ablöse auf ein paar Millionen zu verzichten.

+++ 9.31 Uhr: ManCity steigt in Rennen um Griezmann ein +++

Obwohl Antoine Griezmann wohl kaum an einen Wechsel denkt, versucht ein europäischer Topklub nach dem anderen den Franzosen von Atletico Madrid loszueisen. Nach dem FC Bayern, PSG und Manchester United, denen Interesse nachgesagt wird, hofft nun auch Manchester City auf einen Coup.

Das berichtet zumindest die DailyMail. Demnach würde Trainer Pep Guardiola den Offensivstar im Sommer gerne für knapp 90 Millionen Euro verpflichten - als möglichen Ersatz für den Wackelkandidaten Sergio Agüero. Griezmann hat in Madrid noch bis 2021 Vertrag.

+++ 9.15 Uhr: Wildert Klopp auf Schalke? +++

Video

Der FC Liverpool befindet sich in der Premier League derzeit auf Champions-League-Kurs. Das stärkt natürlich auch die Position des Vereins auf dem Transfermarkt.

Trainer Jürgen Klopp hat laut Angaben des Mirror vor, diese auszunutzen - und plant offenbar einen Großangriff. Im kommenden Sommer sollen bis zu sieben neue Spieler kommen.

FBL-EUR-C3-BESIKTAS-LYON
Lyons Alexandre Lacazette ist ein begehrter Stürmer auf dem internationalen Transfermarkt © Getty Images

Unter den Kandidaten befinden sich angeblich vor allem Spieler des FC Schalke 04. Sead Kolasinac, Leon Goretzka und Max Meyer werden genannt. Auch Leipzigs Naby Keita, Lyons Alexandre Lacazette und Supertalente wie Luan Vieira oder Ryan Sessegnon spielen eine Rolle.

"Ich denke, Liverpool ist aktuell ein sehr interessantes Projekt für Spieler", wird Klopp zitiert. Zudem sagte er: "Die Gespräche, die wir bislang geführt haben, waren sehr positiv. Das bedeutet nicht, dass alles klappen wird, aber sie waren wirklich positiv."

Freitag, 21. April:

+++ 21.10 Uhr: Juve holt Uruguay-Talent +++

Juventus Turin hat sich die Dienste des begehrten Mittelfeldtalents Rodrigo Betancur gesichert. Der 19-jährige Uruguayer unterschrieb einen Vertrag bis 2022 und wechselt im Juli von den Boca Juniors zum Champions-League-Halbfinalisten.

Hinter Betancur waren mehrere europäische Topklubs hinterher. Unter anderem Real Madrid, Manchester United und der AC Mailand sollen den U20-Nationalspieler Uruguays auf dem Zettel gehabt haben.

9,5 Millionen Euro Ablöse plus mögliche Bonuszahlungen wurden für Betancur fällig. Zudem wird Boca bei einem Weiterverkauf mit 50 Prozent der Einnahmen beteiligt.

+++ 20.23 Uhr: Stöger: Alternativen für Modeste +++

Geht er oder bleibt er? Anthony Modeste wurde zuletzt bei einigen englischen Erstligisten als potenzieller Neuzugang gehandelt, beim 1. FC Köln gibt man sich indes gelassen.

"Mal schauen wie sich die Situation im Sommer darstellt", sagte Kölns Trainer Peter Stöger vor dem Bundesligaspiel gegen Hoffenheim bei Sky.

"Wenn Toni das will und wenn Angebote da sind, dann werden wir Alternativen haben. Das können wir und das würde ich auch hinkriegen", sagte Stöger für den Fall eines Abgangs des Toptorjägers. Der FC-Coach verwies darauf, dass Modeste schließlich auch kein Stammspieler gewesen sei, als er 2015 von der TSG Hoffenheim kam.

West Ham United, Stoke City, West Bromwich Albion und der FC Burnley sollen Modeste auf ihrer Einkaufsliste haben, berichtete zuletzt der Daily Mirror. Keine Topklubs, aber in der Premier League verdient man als Profi auch bei kleineren Vereinen deutlich mehr als in der Bundesliga. Aus der französischen Ligue 1 sollen Olympique Marseille und OGC Nizza heiß auf Modeste sein.

+++ 16.54 Uhr: Real-Stars locken Lewandowski +++

Während der FC Bayern nach einem Backup für Robert Lewandowski sucht, steht dieser ganz hoch bei Real Madrid im Kurs. Die spanische AS berichtet, dass der Pole nach dem Champions-League-Aus gegen Real mit dieser Möglichkeit konfrontiert wurde.

CR7 soll nach der Partie am Dienstag versucht haben, Robert Lewandowski zu Real zu locken - das berichtet die "AS". Wir haben das Gespräch mal nachgestellt... © imFootball

iM Football 2.0 – Der Fan-Messenger jetzt auch mit öffentlichen Kommentaren! Jetzt downloaden und sofort mitdiskutieren!

Demnach sei Lewandowksi nach der Partie nicht nur wütend über Schiedsrichter Viktor Kassai gewesen, sondern hatte auch Komplimente von Cristiano Ronaldo und Sergio Ramos erhalten. Anschließend hätten sie ihm gesagt, er solle bei Madrid unterschreiben - es gebe Platz für Lewandowski im Starensemble der Königlichen.

Um Lewandowski hatte es in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte um einen Wechsel nach Madrid gegeben. Nach seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2021 im Dezember waren diese allerdings abgeebbt. Ob Lewandowski durch die Abwerbungsversuche der Real-Stars wieder ins Grübeln gerät?

+++ 15.55 Uhr: Galatasaray will Balotelli +++

Beerbt Mario Balotelli Lukas Podolski bei Galatasaray Istanbul?

Der Vertrag des Italieners bei OGC Nizza läuft im Sommer aus, soll aber verlängert werden. Laut Berater Mino Raiola ist der Gehaltswunsch Balotellis ein Knackpunkt bei den Verhandlungen.

Wie der französische Radiosender RMC sowie Sporx berichten, gehört zu den Interessenten für den 26-Jährigen auch Galatasaray Istanbul. Raiola soll sich mit Gala-Manager Cenk Ergün am vergangenen Wochenende unterhalten haben und hat dabei den türkischen Topklub als wichtige Option für den Stürmer bezeichnet.

Ergün soll daraufhin geantwortet haben: "Du musst uns dabei behilflich sein und alles dafür tun, um ihn zu uns zu lotsen."

Galatasaray sucht noch einen Nachfolger für Lukas Podolski, den es im Sommer zu Vissel Kobe nach Japan zieht.

+++ 12.43 Uhr: HSV empfängt Schipplock mit offenen Armen +++

Beim Hamburger SV kam Sven Schipplock in der vergangenen Saison auf kein einziges Bundesligator, auch bei Leihstation Darmstadt 98 durfte der Stürmer noch nie jubeln.

Trotzdem freut sich HSV-Coach Markus Gisdol auf düe Rückkehr des 28-Jährigen im Sommer: "Sven wird im Sommer wieder hier sein. Aktuell planen wir über den 30.8. hinaus mit ihm", sagte Gisdol der Fußball Bild.

Gisdol hatte Schipplock bereits bei der TSG Hoffenheim trainiert und kennt die Qualitäten des Angreifers. Schipplock hat in Hamburg noch Vertrag bis 2018.

+++ 11.04 Uhr: Schalke heiß auf Ajax-Star? +++

Der niederländische Nationalspieler Davy Klaassen von Ajax Amsterdam ist nach seinen starken Auftritten in den Europa-League-Duellen mit Schalke 04 stark umworben.

Laut der italienischen Sporttageszeitung Corriere dello Sport buhlen sowohl Schalke als auch der FC Villarreal und Lazio Rom um den 24-Jährigen. Der offensive Mittelfeldspieler hatte im Hinspiel gegen Schalke beide Tore erzielt.

Igli Tare, Sportdirektor von Miroslav Kloses Ex-Klub Lazio, habe bereits alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Klaassen unter Vertrag zu nehmen, heißt es in dem Bericht.

Der Marktwert des Ajax-Kapitäns wird auf 15 Millionen Euro geschätzt. Im vergangenen Sommer hatte sich bereits der SSC Neapel um den Niederländer bemüht, zu einem Vertrag war es jedoch nicht gekommen.

+++ 09.18 Uhr: Chelsea plant 200-Millionen-Tausch +++

Der FC Chelsea will offenbar im Sommer seinen Sturm ordentlich durchmischen.

Der London Evening Standard berichtet, dass im Winter der chinesische Klub Tianjin Quanjian 95 Millionen Euro für Diego Costa geboten hatte. Dem Spanier hätte außerdem eine Vervierfachung seines Gehalts erwarten dürfen. Costa musste jedoch bleiben, es kam zum Streit mit Trainer Antonio Conte.

Im Sommer will es der Klub aus Fernost erneut probieren, dieses Mal ist Chelsea jedoch vorbereitet.

Vom FC Everton soll Romelu Lukaku zurückkommen, der 2014 für 35 Millionen Euro aus London zu den "Toffees" wechselte. Everton fordert für den Belgier angeblich satte 120 Millionen Euro.

Um die Forderung zu erfüllen, müsste Chelsea Costa verkaufen - dazu soll ein weiterer Angreifer abgegeben werden. Der an Bristol City verliehene Tammy Abraham glänzt in der Zweiten Liga mit 22 Saisontoren und könnte direkt an Lukakus Everton weitergereicht werden. Für den 19-Jährigen erhoffen sich die Blues mindestens zehn Millionen Euro.

+++ 07.38 Uhr: Nagelsmann rät Wagner von Bayern-Wechsel ab +++

Nach dem Champions-League-Aus des FC Bayern München gegen Real Madrid sind die Bayern auf der Suche nach einem adäquaten Backup für Robert Lewandowski.

In diesem Zusammenhang wird immer mal wieder über eine Rückkehr des Hoffenheimers Sandro Wagner spekuliert. Doch Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann geht prompt gegen die Gerüchte vor. "Bayern ist bei Sandro eine Herzensangelegenheit. Ich weiß aber auch, wie der Sandro tickt. So ganz gerne sitzt er unter so einer Plexischeibe nicht", sagte Nagelsmann auf der Pressekonferenz.

Der 29-Jährige rät seinem Stürmer also von einem Wechsel zum Rekordmeister ab: "Das muss er selber entscheiden. Aber ich an seiner Stelle würde das nicht machen. Ich glaube auch nicht, dass er da unfassbar glücklich werden würde, wenn er immer neben dem Carlo sitzt."

Wagner selbst sagte im Interview mit dem kicker: "Das ist nicht meine Baustelle, auch wenn bei einem Angebot von den Bayern wohl jeder ins Grübeln kommen würde."

Bei der TSG Hoffenheim hat Sandro Wagner noch einen Vertrag bis 2019. Wagner spielte von 1995 bis 2006 in der Jugend der Bayern und anschließend zwei Jahre bei den Profis. Damals war er zu vier Bundesliga-Einsätzen für den Rekordmeister gekommen.

Donnerstag, 20. April:

+++ 22.13 Uhr: BVB soll mit Wood verhandeln +++

Borussia Dortmund hat wohl ein Auge auf Angreifer Bobby Wood vom Hamburger SV geworfen. Der BVB habe sich intensiv mit dem Thema Wood beschäftigt und bereits Sondierungsgespräche geführt, berichtet die Bild.

Der US-Stürmer kann den HSV demnach für eine festgeschriebene Ablöse von 12 Millionen Euro verlassen. Sein Vertrag läuft noch bis 2020.

Wood soll mehrere lukrative Angebote aus dem Ausland haben, unter anderem aus der Premier League. Hamburg will ihn im Gegenzug von einer Vertragsverlängerung mit verbesserten Konditionen überzeugen.

Der BVB soll seinerseits mit einer Verdreifachung des Gehalts locken. Beim HSV bekommt Wood angeblich derzeit 1,5 Millionen.

+++ 21.01 Uhr: Premier-League-Klubs buhlen um Perisic +++

Der ehemalige Bundesliga-Profi ist derzeit nicht glücklich bei Inter Mailand und träumt von einem Wechsel in die Premier League.

Nach Informationen von Goal sollen nun der FC Arsenal und Chelsea um den Kroaten buhlen. Die Gunners suchen einen Nachfolger von Alexis Sanchez, falls der Chilene den Klub im Sommer verlässt.

Chelsea plant wohl seine Offensiv-Abteilung weiter aufzurüsten und hat dafür den ehemaligen Dortmunder und Wolfsburger im Blick. 

Inter verlangt für Perisic wohl eine Ablöse zwischen 35 und 40 Millionen Euro.

+++ 18.17 Uhr: Engländer und Franzosen an Modeste dran +++

Anthony Modeste bleibt ein heißer Kandidat für einen Wechsel im kommenden Sommer. Ein Angebot aus China von spekulierten 50 Millionen hat der 1. FC Köln vor einiger Zeit abgelehnt, doch die Liste der Interessenten für den französischen Angreifer bleibt lang. Vor allem in England und Frankreich scheint man besonders angetan zu sein vom Stürmer, der für die Kölner in dieser Saison bislang 23 Tore erzielt hat.

West Ham United, Stoke City, West Bromwich Albion und der FC Burnley sollen Modeste auf ihrer Einkaufsliste haben, berichtet der Daily Mirror. Keine Topklubs, aber in der Premier League verdient man als Profi auch bei kleineren Vereinen deutlich mehr als in der Bundesliga.

Aus der französischen Ligue 1 sollen Olympique Marseille und OGC Nizza heiß auf Modeste sein. In Nizza spielte der 29-Jährige von 2003 bis 2007 in der Jugend, anschließend noch drei Jahre bei den Profis. Seit 2015 spielt Modeste in Köln, sein Vertrag beim FC läuft bis 2021. Er hat jedoch schon einige Male angedeutet, dass er einem Wechsel im Sommer nicht abgeneigt sei.

+++ 17.20 Uhr: Freiburg verlängert mit Guede +++

Der SC Freiburg hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Stürmer Karim Guédé (32) verlängert. Das teilte der Tabellensechste am Donnerstag mit, ohne Angaben zur Laufzeit zu machen. Der gebürtige Hamburger Guédé, Nationalspieler der Slowakei, war im Januar 2012 von Slovan Bratislava nach Freiburg gewechselt und hat bislang 111 Pflichtspiele (8 Tore) für die Breisgauer bestritten. In dieser Saison kam er in nur vier Bundesligaspielen zum Einsatz.

"Auf Karim Guédé war in der Vergangenheit immer Verlass. Er ist ein vorbildlicher Teamplayer, der in unserem gesamten Mannschaftsgefüge eine große Rolle spielt", sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach: "Karim bringt mit seiner Energie und Kraft Komponenten ein, die unserem Spiel immer wieder gut tun und wichtige Alternativen bieten."

+++ 16.07 Uhr: Liverpool blitzt bei Real wegen Asensio ab +++

Der FC Liverpool ist offenbar mit einer Offerte von 50 Millionen Euro an Real Madrid für Marco Asensio gescheitert, das berichten die spanische Zeitung AS und der Radiosender Cadena COPE.

Der 21-jährige Flügelspieler gilt als eines der größten Talente im europäischen Fußball. Im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League erzielte Asensio das 4:2 gegen Bayern München in der Verlängerung.

Auch FCB-Kaderplaner Michael Reschke lobte den Transfer des Flügelspielers in der spanischen Zeitung El Pais. Man müsse demjenigen ein "Denkmal setzen", der Asensio für nur 3,5 Millionen Euro von Mallorca verpflichtet hat. "Denken Sie, dass Real Asensio jetzt für 50 Millionen Euro abgeben würde? Ich glaube nicht", sagte Reschke der Zeitung.

In der Abwesenheit des verletzten Gareth Bale kam Asensio auf 13 Startelf-Einsätze und ersetze den Waliser zuverlässig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel