vergrößernverkleinern
Dwyane Wade (r.) setzte sich gegen LeBron James und die Cavs durch
Dwyane Wade (r.) setzte sich gegen LeBron James und die Cavs durch © Getty Images

Dwyane Wade führt die Miami Heat zum Sieg gegen Cleveland und erreicht einen Meilenstein. Die Cavaliers bangen um Rang eins im Osten, LeBron James ist besorgt.

Dwyane Wade hat mit den Miami Heat in der NBA einen wichtigen Sieg im Playoffkampf gefeiert.

Miami setzte sich etwas überraschend mit 122:101 (65:44) gegen die Cleveland Cavaliers durch und festigte den vierten Rang in der Eastern Conference.

Mit 40 Siegen und 29 Niederlagen liegt Miami nur knapp hinter den Atlanta Hawks (3., 41-29) und knapp vor den Boston Celtics (5., 39-30) und den Charlotte Hornets (6., 39-30).

Cleveland muss weiterhin um die Spitzenposition im Osten bangen. Die Toronto Raptors (47-21) sind den Cavaliers (49-20) auf den Fersen.

Wade, der 24 Punkte erzielte, knackte als erst 41. Spieler der NBA-Geschichte die Marke von 20.000 Zählern in der Karriere. "Ich habe viele Widrigkeiten überstanden, hatte viele Verletzungen, von denen anderen nicht mehr zurückgekommen wären - und ich mache weiter und weiter", meinte Wade (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

LeBron James führte die Cavaliers mit 26 Punkten an, saß aber die letzten 15 Minuten draußen, als die Partie schon entschieden war. "Wir konnten mit ihrem Tempo nicht mithalten", meinte der Superstar.

Seit James von den Heat nach Cleveland zurückgekehrt ist, haben die Cavaliers alle Partien in Miami verloren. Derzeit sieht es so aus, als könnten beide Teams in der zweiten Runde der Playoffs aufeinandertreffen.

"Die Art und Weise, wie sie uns schlagen, macht mir ein wenig Sorgen, wenn wir auf sie treffen", meinte James: "Wir müssen bereiter sein. Wir haben nicht unser Potenzial ausgeschöpft und nicht unser Spiel gespielt."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel