Bayern feuern Coach Djordjevic
teilenE-MailKommentare

Paukenschlag beim FC Bayern München: Der BBL-Tabellenführer entlässt völlig überraschend Trainer Sasa Djordjevic. SPORT1 erklärt, was dahinter steckt.

Paukenschlag in der BBL! Bayern München hat Cheftrainer Sasa Djordjevic am Donnerstag überraschend von seinen Aufgaben entbunden.

"Nach den Eindrücken und Entwicklungen, die wir über einen längeren Zeitraum hinweg registriert haben, sind wir jetzt zum Entschluss gekommen, unserem hoch veranlagten Team einen neuen Impuls und Führungsansatz geben zu müssen", sagte Geschäftsführer Marko Pesic: "Nicht zuletzt wegen unserer Position als Tabellenerster der BBL mag das für Außenstehende überraschend kommen, das ist verständlich."

Die Bayern liegen in der Bundesliga mit vier Punkten Vorsprung souverän an der Tabellenspitze. (SERVICE: Tabelle der BBL)

Die Profis der Münchner ahnten von der Entlassung ihres Trainers indes nichts.

"Heute Morgen hat die ganze Mannschaft sehr überraschend diese Nachricht bekommen", sagte der deutsche Nationalspieler Danilo Barthel am Donnerstagabend im SPORT1-Interview: "Man muss erst mal abwarten, was die Gründe waren. Die Saison läuft ja eigentlich relativ gut für uns."

Der 26-Jährige hofft auf eine baldige Klärung der Trainerfrage, "hoffentlich schon nächste Woche". Trotz der bisher erfolgreichen Saison wünscht sich der Power Forward auf neue Impulse eines neuen Trainers: "Wir wollen unser Spiel noch weiter verbessern, damit wir im Endspurt in den Playoffs die Nase vorne haben." 

Kommunikationsprobleme bei Djordjevic

Nach SPORT1-Informationen stolperte Sasa Djordjevic besonders über seine Kommunikationsprobleme. Diese gab es einerseits mit dem Management, andererseits aber auch mit den Spielern.

Djordjevic habe oftmals "sein eigenes Ding" machen wollen und beispielsweise die Hilfe von Sportdirektor Daniele Baiesi, der zuvor in Bamberg seine Qualitäten unter Beweis gestellt hatte, kaum in Anspruch genommen.

Spieler bekamen keine Erklärungen dafür, wenn sie ausgewechselt oder nicht eingesetzt wurden - was für die Motivation einzelner Spieler nicht förderlich war. Talent Karim Jallow wurde nicht wie gewünscht entwickelt.

Man war sich deshalb nicht mehr sicher, ob sich die auf dem Papier beste Mannschaft der Liga in den Playoffs auch den Meistertitel sichern werde. Und das ist das klare Ziel der Münchner, die unbedingt in die Euroleague wollen.

Sportdirektor Baiesi ergänzte in der Pressemitteilung: "Unser Fokus liegt nun darauf, unsere Organisation von der Spitze bis zur Basis zusammenzuhalten, alle Nebengeräusche auszublenden und neue Einflüsse zu nutzen."

Mutapcic wird Interimscoach der Bayern

Die Vorbereitung des deutschen Pokalsiegers auf das nächste Bundesliga-Spiel am Ostersamstag bei den EWE Baskets Oldenburg (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) übernimmt vorerst Assistenztrainer Emir Mutapcic.

Ein Engagement von Andrea Trinchieri, der mit Sportdirektor Daniele Baiesi bereits in Bamberg zusammengearbeitet hatte, kann nach SPORT1-Informationen zunächst ausgeschlossen werden. Am Ostersamstag und am Mittwoch (4. April) wird Trinchieri nicht auf der Bank sitzen. Auch anschließend ist eine Verpflichtung Trinchieris unwahrscheinlich - ebenso aber ein längeres Wirken von Mutapcic als Chefcoach.

Pokalsieg bewahrt Djordjevic nicht vor Entlassung

Djordjevic hatte die Basketballer des FC Bayern im Sommer 2016 übernommen, sein Vertrag war bis Ende der aktuellen Saison gültig.

Unter dem serbischen Trainer gelang den Basketballern im Februar der erste Pokalsieg seit 50 Jahren .

Im EuroCup-Halbfinale schied die Mannschaft gegen Darussafaka Dogus Istanbul nach zwei knappen Partien unglücklich aus.

Allerdings hatte Djordjevic auch dabei für Fragezeichen gesorgt, als er im Hinspiel beim Verspielen des Vorsprungs von 23 auf drei Punkte keine Auszeit nahm. Im Rückspiel blieb der starke Danilo Barthel im Schlussviertel auf der Bank.

"Es hat nichts damit zu tun, dass wir gegen Darussafaka ausgeschieden sind, auch wenn wir mehr Möglichkeiten hatten", sagte Pesic. Die darauffolgende Klatsche gegen Berlin in der BBL sei allerdings schwer zu akzeptieren gewesen. "Da hat die Mannschaft ein Gesicht gezeigt, das ich nicht erlauben werde, für das ich nicht stehen werde", ergänzte Pesic.

Vor seinem Engagement beim Deutschen Meister von 2014 hatte Djordjevic Panathinaikos Athen betreut, doch auch dort wurde er trotz eines Pokalsiegs entlassen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image