Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

ALBA Berlin gewinnt in der Basketball.Bundesliga das Verfolgerduell gegen Crailsheim. Das Spiel steht im Zeichen der verstorbenen Legende Kobe Bryant.

Vizemeister ALBA Berlin hat in der Bundesliga den dritten Tabellenplatz gefestigt. In ihrem ersten Liga-Heimspiel des Jahres besiegten die Hauptstädter am 17. Spieltag die Hakro Merlins Crailsheim im Verfolgerduell mit 98:82 (52:40).

ALBA hat nun 22:6 Punkte auf dem Konto, aber zwei Spiele weniger bestritten als Meister und Tabellenführer Bayern München (30:2) und die MHP Riesen Ludwigsburg (24:8). Matchwinner für Berlin war Martin Hermannsson mit 18 Punkten. Crailsheim (20:12) ist nun Fünfter (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Die Begegnung stand im Zeichen des tragischen Todes von NBA-Legende Kobe Bryant. Vor dem Tip-off wurde eine Schweigeminute eingelegt, auf den Rängen trugen zahlreiche Fans Trikots der Los Angeles Lakers mit den Nummern 8 und 24, mit denen Bryant gespielt hatte.

Anzeige

Keine Aktionen in den ersten 24 Sekunden

"Kobe"-Rufe schallten durch die Mercedes-Benz Arena, in den ersten 24 Sekunden des Spiels verzichteten die Teams auf Aktionen.

Vor den Spielen der EuroLeague und des Eurocups in dieser Woche wird es ebenfalls eine Schweigeminute geben.

Das Spiel im Stenogramm: 

ALBA Berlin - Hakro Merlins Crailsheim 98:82 (52:40)
Beste Werfer: Hermannsson (18), Giedraitis (17), Nnoko (12), Eriksson (11), Sikma (10) für Berlin - Morgan (18), Jones (11), Russell (11), Herrera (10) für Crailsheim
Zuschauer: 7131 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image