Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trotz einer holprigen Vorbereitung startet Laura Ludwig mit ihrer neuen Partnerin bei der Beachvolleyball-WM. Ex-Kollegin Kira Walkenhorst ist von dem Duo überzeugt.

Kira Walkenhorst glaubt trotz zuletzt durchwachsener Resultate an ein gutes Abschneiden ihrer Ex-Partnerin Laura Ludwig bei den Beachvolleyball-Weltmeisterschaften in Hamburg.

"Ich setze auf Laura und Margareta Kozuch, weil ich weiß, wie sie arbeiten und dass sie den Schwerpunkt auf die WM setzen", sagte die Olympiasiegerin im Sporthilfe-Interview eine Woche vor dem Beginn der Welttitelkämpfe in der Hansestadt.

Wegen lang anhaltender gesundheitlicher Beschwerden hatte die 28-Jährige zu Jahresbeginn ihren Rücktritt verkündet. Daraufhin bildeten Ludwig und Kozuch ein neues Duo, das dank einer Wildcard auch bei der WM am Rothenbaum aufschlagen darf.

Anzeige

Die Beachvolleyball-WM 2019 vom 28. Juni bis 7. Juli LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Dort wird Walkenhorst nur Zuschauerin sein und rechnet schon jetzt mit einem Trennungsschmerz: "Weil es einfach ein geiles Turnier ist. Und da will man auf dem Feld stehen und zeigen, was man kann. Also wird es definitiv weh tun."

Walkenhorst schließt Comeback nicht aus

Mittlerweile schließt die gelernte Physiotherapeutin mittelfristig ein sportliches Comeback nicht mehr vollständig aus. "Im letzten Jahr war ich wirklich durch. Ich bin noch nicht wieder komplett schmerzfrei, aber es geht mir viel besser. Ganz die Finger vom Ball lassen kann ich jedenfalls noch nicht", sagte Walkenhorst, ohne konkreter zu werden.

Meistgelesene Artikel

Aktuell stehen bis auf weiteres die Drillinge Mo, Pepe und Emma im Mittelpunkt von Walkenhorsts Interesse. Ihre Ehefrau Maria hatte das Trio im Oktober vergangenen Jahres zur Welt gebracht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image