Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Julius Thole und Clemens Wickler sichern sich bei der Beachvolleyball-EM den Gruppensieg. Damit stehen die Vizeweltmeister direkt im Achtelfinale.

Die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler haben sich bei der Beachvolleyball-EM in Moskau (ab Freitag LIVE im TV auf SPORT1+) im Schnelldurchgang direkt für das Achtelfinale qualifiziert.

Das Duo vom Eimsbütteler TV bezwang die belgische Paarung Dries Koekelkoren/Tom van Walle ohne Mühe mit 2:0 (21:16, 21:17) und sicherte sich damit ungeschlagen den Gruppensieg.

Dadurch übersprangen die Weltranglistenneunten die erste K.o.-Runde und können für die Runde der letzten 16 planen, die am Freitag ausgespielt wird. Dort wartet dann ein Gruppenzweiter oder -dritter.

Anzeige

Am Mittwoch hatten sich Thole und Wickler ebenfalls mühelos mit 2:0 gegen Sergej Popow/Jaroslaw Gordiejew aus der Ukraine durchgesetzt. Das erste Gruppenspiel ging kampflos an die beiden Hamburger, die Landsleute Alexander Walkenhorst und Sven Winter hatten wegen gesundheitlicher Probleme von Walkenhorst kurzfristig zurückgezogen.

Ludwig/Kozuch beenden Gruppenphase mit Sieg

Ebenfalls erfolgreich die Gruppenphase abgeschlossen haben Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch.

Meistgelesene Artikel

Der 2:0 (21:14, 21:18)-Erfolg gegen die Russinnen Anastasia Frolowa/Alexandra Ganenko reichte allerdings nicht mehr zum Gruppensieg. Ludwig/Kozuch hätten zum Abschluss der Gruppenphase einen noch deutlicheren Zweisatzsieg benötigt, um die Schweizerinnen Joana Heidrich/Anouk Verge-Depre noch vom Spitzenplatz zu verdrängen.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Gegen die Eidgenössinnen hatten die Hamburgerinnen zum Auftakt klar verloren (0:2). Als Zweiter ihrer Staffel müssen sie nun den Umweg über die erste K.o.Runde nehmen. Dort trifft das in dieser Saison neuformierte Duo am Freitagvormittag auf einen Gruppendritten, am gleichen Tag würde im Falle eines Sieges noch das Achtelfinale gegen einen Gruppensieger auf dem Programm stehen. 

Borger/Sude müssen in Zwischenrunde

Karla Borger/Julia Sude verloren ihr Finale um den Gruppensieg. Im Duell der beiden ungeschlagenen Teams der Gruppe E unterlag das deutsche Topduo gegen die Niederländerinnen Joy Stubbe und Marleen van Iersel mit 1:2 (24:22, 17:21, 14:16) und muss ebenfalls den Umweg über die Zwischenrunde antreten. 

udes ehemalige Partnerin Chantal Laboureur sicherte sich mit Sandra Ittlinger den ersten Gruppenplatz. Der Paarung reichte eine 0:2-Niederlage gegen die Spanierinnen Paulo Soria und Maria Carro zum Vorrundenabschluss zum Spitzenplatz. Dritte in dieser Gruppe wurden Kim Behrens/Cinja Tillmann.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image