Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Laura Ludwig und Margareta Kozuch haben ihre Erfolgsgeschichte in Düsseldorf nicht krönen können. Ein Schweizer Top-Team erweist sich als Party-Crasher.

Laura Ludwig und Margareta Kozuch haben den großen Wurf verpasst!

Auf der "comdirect beach tour" verpasst es das Duo, sich für ein starkes Wochenende die Krone zu belohnen. Im Finale erwies sich das Schweizer Top-Team mit Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré als zu stark. Am Ende stand eine klare 0:2-Pleite, die mit 12:21 und 15:21 auch nach Punkten deutlich ausfiel.

Vor allem im ersten Satz überraschte das deutsche Duo auch immer wieder mit leichten Fehlern. Fast schon folgerichtig sorgte Kozuch per Fehler für die Entscheidung im ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang konnten Ludwig und Kozuch immer wieder ihre Qualitäten aufblitzen lassen, insgesamt war gegen die Schweizerinnen an diesem Tag aber kein Kraut gewachsen.

Anzeige

Dementsprechend zufrieden mit ihrer Leistung waren Heidrich/Vergé-Dépré nach dem Match im Gespräch mit SPORT1. Noch wichtiger als der Sieg war für Vergé-Dépré aber die Möglichkeit, nach der Corona-Pause überhaupt wieder im Sand stehen zu können: "Es ist sehr wertvoll, dass wir hier spielen können. Man trainiert viel und dann will man sehen was schon klappt und woran man noch arbeiten muss."

Epischer Finaleinzug gegen Borger/Sude

In einem epischen 3-Satz-Match gegen Karla Borger und Julia Sude setzte sich das Erfolgsduo Kozuch/Ludwig mit 17:21, 21:13 und 27:25(!) durch. Nachdem sich die beiden im Vorjahr den Titelverteidigerinnen Borger/Sude mit 1:2 im Finale noch geschlagen geben mussten, hatten sie heute das bessere Ende für sich.

Vor allem im dritten Satz zeigten beide Teams Beachvolleyball der Extraklasse. Dabei wehrten sowohl Kozuch/Ludwig als auch Borger/Sude mehrere Matchbälle ab. Am Ende gab die Defensivstärke der Olympiasiegerin von Rio den Ausschlag. Mit zwei Block sorgte sie für die Punkte 26 und 27 und den damit verbundenen Einzug ins Finale.

Dort wartet das Schweizer Duo aus Joana Heidrich und Anouk Verge-Depre, die ihr Halbfinale gegen Ittlinger/Laboureur souverän mit 2:0 (21:15, 21:15) für sich entschieden.

Das Finale wird LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream übertragen. Bereits ab 17.00 Uhr kämpfen die Duos Overländer/Overländer und Kotzan Niemczyk auf SPORT1 im Free-TV und Livestream im direkten Duell um das letzte DM-Ticket an diesem Wochenende.

Kozuch/Ludwig souverän in der Gruppenphase

Die Hamburgerinnen gewannen bei der "comdirect beach tour" am Sonntag gegen das Duo Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur mit 2:0 (23:21, 21:19) und qualifizierten sich als ungeschlagener Spitzenreiter der Gruppe A für das Halbfinale (ab 15.25 Uhr im LIVESTREAM).

Für das Duo war es der dritte Sieg im dritte Spiel.

Die "comdirect beach tour" LIVE auf SPORT1

Lippmann scheidet bei Debüt aus

Für Hallen-Nationalspielerin Louisa Lippmann hingegen ist nach der Gruppenphase bei ihrer Beach-Premiere Schluss.

Mit ihrer Partnerin Isabel Schneider unterlag sie im letzten Spiel mit 1:2 (21:17, 15:21, 10:15) gegen Michala Kubickova/Michala Kvapilovaneu aus Tschechien. (Olympiasieger Julius Brink verstärkt SPORT1-Team)

Meistgelesene Artikel

Für das neu formierte Duo war es der einzige Satzgewinn im Turnier, Lippmann plant derzeit keine weiteren Einsätze im Sand.

Kotzan/Niemczyk lösen das DM-Ticket

Im Spiel um Platz drei haben sich Lisa-Sophie Kotzan und Natascha Niemczyk das letzte DM-Ticket des Wochenendes geschnappt. Im Duell mit den Overländer-Zwillingen setzten sie sich 2:1 (15:21, 21:12, 15:12) durch.

Für SPORT1-Experte Julius Brink war dies vor allem ein Sieg des Willens. "Wenn ich ein Attribut rausstellen soll, würde ich die mentale Komponente nehmen. Kotzan hat ihre Partnerin mitgenommen und gezeigt, dass sie das Spiel gewinnen will.  Die Zwillinge waren sehr mit sich beschäftigt. Dabei haben sie das Spiel gegen die Gegnerin etwas vernachlässigt."

Auch für Niemczyk spielte der Kopf eine große Rolle: "Wir haben uns intensiv nur auf dieses Spiel vorbereitet. Man hat gemerkt, dass Druck heute größer war als gestern. Jetzt sind wir einfach nur froh, dass wir zum erstenmal zusammen die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft erreicht haben.

Bereits am Vortag hatten sich durch ihre Halbfinalesiege die Duos Aulenbrock/Ferger und Klinke/Ottens ihre Tickets gesichert.

Kampf um die Tickets für die Beach-DM

Das Turnier der Top Teams findet im Rahmen der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (3. bis 6.September LIVE bei SPORT1) statt.

Ludwig/Kozuch sind ebenso wie die anderen Nationalteams bereits für die DM qualifiziert und sammeln in Düsseldorf Wettkampfpraxis. "Ich denke, in den ersten Turnieren werden wir wahrscheinlich noch viel mit uns selbst beschäftigt sein", vermutete Kozuch vorab bei SPORT1.

Der SPORT1-Volleytalk sofort auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Insgesamt sind drei Frauen- und drei Männer-Turniere geplant, am kommenden Wochenende gehen unter anderem die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt an den Start.

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image