vergrößernverkleinern
Fühlt sich optisch überlegen: Cristiano Ronaldo gegen Lionel Messi © imago
teilenE-MailKommentare

Cristiano Ronaldo stellte sich schon früh in seiner Karriere dem Fernduell mit Lionel Messi. Zunächst optisch, vorm Spiegel. Peter Crouch packt aus.

Der frühere englische Nationalspieler Peter Crouch enthüllt in seiner Biografie "How to be a Footballer" eine bemerkenswerte Anekdote über das ewige Duell zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

Bei der Geschichte beruft sich Crouch auf den früheren Kapitän von Manchester United, Rio Ferdinand. Der steckte ihm einst die Story über einen Arroganzanfall von CR7.

Ronaldo: "Wow, ich bin einfach so schön" 

Demnach trug sich die Szene wie folgt zu. Ronaldo stand einst zu United-Zeiten nackt in der Kabine, bewunderte seinen Körper im Spiegel und stellte fest: "Wow, ich bin einfach so schön." 

Seine Mitspieler brachen in Gelächter aus, erwiderten: "Dafür ist Messi ein besserer Spieler als du." So schreibt es Crouch in seinen Memoiren. 

Ronaldo gab sich jedoch gänzlich unbeeindruckt von dem fehlenden Rückhalt seiner Kollegen: "Dafür sieht er nicht so gut aus wie ich!"

Inzwischen kann Ronaldo Messi aber durchaus auch sportlich die Stirn bieten. Beide sind insgesamt fünf Mal zum Weltfußballer gekürt worden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image