vergrößernverkleinern
Rafael Nadal (r.) heiratet - aber Roger Federer ist nicht unter den Gästen
Rafael Nadal (r.) heiratet - aber Roger Federer ist nicht unter den Gästen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tennis-Superstar Rafael Nadal heiratet am Samstag seine langjährige Lebensgefährtin Xisca Perello. Cristiano Ronaldo, Pau Gasol und Roger Federer sagen ab.

Der spanische Tennis-Star Rafael Nadal (33) hat am Samstagnachmittag seine langjährige Lebensgefährtin Xisca Perello geheiratet.

Spanischen Medienberichten zufolge waren rund 350 geladene Gäste zugegen, als sich das Paar auf der edlen Festung Sa Fortaleza auf Nadals Heimatinsel Mallorca das Ja-Wort gab.

Das 125 Millionen Euro teure Anwesen ließ Nadal von der Öffentlichkeit abschirmen, die meisten Gäste mussten ihre Handys am Eingang der Zufahrtsstraße zur Festung abgeben. Dort hatten sich Fotografen postiert, die unter anderem Spaniens Altkönig Juan Carlos I. sowie zahlreiche spanische Tennisprofis wie Feliciano Lopez, Marc Lopez und David Ferrer erspähten.

Anzeige

Ronaldo, Gasol und Federer sagen ab

Eingeladen waren auch Portugals Star-Fußballer Cristiano Ronaldo und NBA-Basketballer Pau Gasol, die wegen anstehender Spiele ihrer Klubs aber nicht erscheinen konnten.

Gemeinsam mit Nadal führt das Duo ein Restaurant. Auch Nadals enger Freund Roger Federer hatte seine Teilnahme an der Hochzeit kurzfristig abgesagt, um sich auf sein am Montag beginnendes Heimturnier in Basel vorbereiten zu können.

Nadal und die zwei Jahre jüngere Perello sind bereits seit 14 Jahren zusammen. Bei Nadals erstem French-Open-Sieg 2005 zeigte sich die gelernte Betriebswirtin Perello erstmals öffentlich an der Seite des heute 19-maligen Grand-Slam-Siegers. Sie stammt wie Nadal aus Manacor und ging mit dessen jüngerer Schwester Maribel zur Schule.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image