Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In einem emotionalen Post spricht Vanessa Bryant über den Tod von Ehemann Kobe und Tochter Gianna. Noch immer kann sie den Verlust der beiden nicht akzeptieren.

Vanessa Bryant hat sich 15 Tage nach dem Tod ihres Ehemanns Kobe und der gemeinsamen Tochter Gianna erneut emotional zu Wort gemeldet.

Auf Instagram postete die 37-Jährige am Montag ein Video, dass Giana und Kobe bei ihrer gemeinsamen Leidenschaft, dem Basketball, zeigt. "Mein Gehirn weigert sich zu akzeptieren, dass sowohl Kobe als auch Gigi weg sind. Ich kann nicht beides gleichzeitig verarbeiten. Es ist, als ob ich versuche, mit Kobes Tod zurechtzukommen, aber mein Körper sich weigert zu akzeptieren, dass meine Gigi nie wieder zu mir zurückkommen wird", schrieb sie dazu.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Es fühlt sich falsch an", ließ sie ihren Gefühlen im Anschluss freien Lauf: "Warum sollte ich an einem anderen Tag aufwachen können, wenn mein kleines Mädchen diese Möglichkeit nicht haben kann? Ich bin so wütend. Sie hatte noch so viel Leben vor sich.

Vanessa Bryant will für ihre Töchter stark bleiben

Zugleich machte sie aber auch deutlich, dass sie für ihre drei weiteren Töchter Natalia, Bianka und Capri weiter stark bleiben werde. "Ich weiß, dass das, was ich fühle, normal ist. Es ist Teil des Trauerprozesses", schrieb sie weiter.

Meistgelesene Artikel

Kobe und Gianna Bryant waren gemeinsam mit sieben weiteren Personen bei einem Hubschrauberabsturz am 26. Januar in Calabasas bei Los Angeles ums Leben gekommen.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

"Gott, ich wünschte, sie wären hier und dieser Albtraum wäre vorbei. Ich bete für alle Opfer dieser schrecklichen Tragödie. Bitte betet weiterhin für alle", schloss sie ihren Post ab.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image