Da ist das Ding! Anderson packt den 9-Darter aus
teilenE-MailKommentare

Jeffrey de Zwaans Siegeszug beim World Matchplay geht weiter. Der Favoritenschreck zeigt erneut eine klasse Vorstellung. Das Highlight setzt jedoch Gary Anderson.

Was für ein Abend beim World Matchplay in Blackpool (21. bis 29. Juli LIVE im TV auf SPORT1 und im Livestream auf SPORT1)! Die beiden Viertelfinals beim zweitwichtigsten Turnier nach der Weltmeisterschaft warteten mit einigen Highlights auf. Zunächst setzte Jeffrey de Zwaan seinen überraschenden Siegeszug fort, ehe Gary Anderson mit einem 9-Darter die Zuschauer im Empress Ballroom des Winter Gardens komplett zum ausrasten brachte.

De Zwaan eröffnete den Abend mit einer weiteren Überraschung. Der Niederländer, der bereits Michael van Gerwen und Adrian Lewis aus dem Turnier geworfen hatte, zeigte erneut eine starke Vorstellung und warf Dave Chisnall mit 16:8 aus dem Turnier. (Spielplan und Ergebnisse des World Matchplay 2018)

Einmal mehr sorgte der Favoritenschreck für das erste Highlight des Abends. Mit einem Highfinish von 127 Punkten beendete er das dritte Leg zum 1:2 aus seiner Sicht.

Spieler treiben sich zur Höchstleistung

In der Folge entwickelte sich ein eng umkämpftes Match, in dem sich die Spieler gegenseitig zur absoluten Höchstleistung trieben. Zwischenzeitlich hatten beide einen Drei-Dart-Average von über 104 Punkten.

Im 15. Leg konnte de Zwaan das erste Mal in Führung gehen und baute diese innerhalb kürzester Zeit auf 13:7 aus. "Chizzy" fand in dieser Zeit überhaupt nicht mehr zu seinem Spiel und musste tatenlos zusehen, wie sich die 22 Jahre alte "Black Cobra" drei Breaks in Serie schnappte und somit für die Vorentscheidung sorgte.

De Zwaan setzt Höhenflug fort

Mit seinem ersten Match-Dart auf die Doppel-20 entschied die Nummer 68 der Welt das Match und feierte mit dem Einzug ins Halbfinale den größten Erfolg seiner Karriere.

(Die SPORT1 Darts-App mit Livestreams, Liveticker und Spielerprofilen zum World Matchplay - jetzt für iOSAndroid und Amazon herunterladen)

Anderson siegt in Krimi

Dort trifft er auf Anderson. Der Schotte sicherte sich dank einer Glanzleistung gegen Joe Cullen das Ticket für die Vorschlussrunde. Beim 19:17-Sieg gelang dem "Flying Scotsman" mit einem 9-Darter der bisherige Höhepunkt des Turniers in Blackpool.

"Jeffrey ist der Spieler des Turniers. Er hat absolut fantastisch gespielt und hätte den Turniersieg verdient. Er sagt nicht, 'Ich gewinne das' oder 'Ich bin besser als alle anderen'. Er bleibt ruhig. Hut ab!", lobte Anderson seinen kommenden Gegner bei SPORT1.

Anderson besiegt Cullen - inklusive 9-Darter

Es waren gerade einmal drei Legs gespielt, als Anderson zum perfekten Spiel ansetzte. Nach zwei Aufnahmen von 180 Punkten vollendete der 47-Jährige sein Meisterstück mit Triple-20, Triple-19, Doppel-12 und brachte somit den Winter Gardens zum Beben. Selbst sein Gegner zeigte anerkennenden Beifall. Kurioserweise beendete der Schotte auch das nächste Leg mit dem exakt gleichen Finish von 141 Punkten.

Cullen verpasst Match-Darts

Sein Gegner zeigte sich davon allerdings nur wenig beeindruckt und konnte das Duell auch weiterhin offen gestalten. Mit einem Break und einem anschließenden Highfinish von 170 Punkten - dem höchstmöglichen im Darts - konnte der 29-Jährige erstmals mit zwei Legs in Führung gehen.

Mit drei Legs in Serie drehte Anderson seinerseits die Partie wieder, doch der "Rockstar" ließ auch weiterhin nicht locker und hatte beim Stand von 15:14 zwei Match-Darts, bei dem er offenbar von einer Fliege gestört wurde. Aufgrund der "Two-clear-legs"- Regel ging das Match anschließend in die Verlängerung.

Hier bringt Anderson den Winter Gardens zum Beben

In dieser setzte sich schlussendlich die Routine des 47-jährigen Anderson durch, der die Partie mit seinem dritten Match-Dart entschied und damit zum dritten Mal nach 2014 und 2016 im Halbfinale des World Matchplays steht.

Die Viertelfinal-Ergebnisse im Überblick (Best of 31 Legs):

Jeffrey de Zwaan (Niederlande) - Dave Chisnall (England) 16:8
Joe Cullen - Gary Anderson (Schottland) 17:19

Nächste Artikel
previous article imagenext article image