vergrößernverkleinern
Gary Anderson musste bereits die Heimreise antreten
Gary Anderson musste bereits die Heimreise antreten © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Mit Gary Anderson und Peter Wright müssen beim Finale der World Series of Darts zwei Mitfavoriten ihre Koffer packen. Auch der Weltmeister und ein Lokalmatador sind raus.

Die beiden schottischen Ausnahmespieler Gary Anderson und Peter Wright sind beim Finale der World Series of Darts bereits in der 2. Runde gescheitert.

Doppel-Weltmeister Anderson verlor im österreichischen Schwechat bei Wien einen hochklassigen Krimi gegen Dave Chisnall mit 5:6. "The Flying Scotsman" führte mit 5:3 und vergab zu allem Überfluss beim Stand von 5:5 einen Matchdart.

Anstatt ins Bull's Eye landete sein Pfeil lediglich im Single-Bull-Segment. Chisnall behielt daraufhin die Nerven und beendete mit einem Treffer in die Doppel-8 die Partie.

"Snakebite" Wright erwischte einen gebrauchten Tag. Beim 1:6 gegen Gerwyn Price stand er von Beginn an auf verlorenem Posten. Sein erstes und einziges Leg gewann er beim Stand von 0:5. Ein Blick auf die Statistik beweist Wrights größtes Manko: seine Doppelquote lag bei lediglich 9,09 Prozent.

Gurney vergibt Matchdarts

Wie Chisnall mussten Raymond van Barneveld und Simon Whitlock bei ihren Zweitrundensiegen über die volle Distanz gehen.

ANZEIGE: Hier gibt's Tickets für das Finale der BILD Superleague Darts Germany 

"Barney" gewann gegen den Australier Simon Smith nach einem 4:5-Rückstand noch mit 6:5. Whitlock drehte bei seinem Krimisieg gegen Daryl Gurney sogar ein 3:5 - und hatte am Ende Glück, dass Gurney gleich mehrere Matchdarts vergab. 

Auch Cross scheitert

Für eine faustdicke Überraschung sorgte Jamie Lewis. Der Waliser besiegte Weltmeister Rob Cross mit - wie könnte es an diesem Abend anders sein - 6:5. Auch Österreichs Lokalmatador Mensur Suljovic musste früh die Segel streichen und unterlag James Wade mit 3:6. Michael van Gerwen beteiligte sich derweil nicht am Favoritensterben, gegen Damon Heta gewann "Mighty Mike" souverän mit 6:0.

Die beiden Deutschen Max Hopp und Maik Langendorf waren bereits am Freitag in der 1. Runde gescheitert.

Die 2. Runde im Überblick:

Michael Smith - Kyle Anderson 6:3
Raymond van Barneveld - Raymond Smith 6:5
Gary Anderson - Dave Chisnall 5:6
Peter Wright - Gerwyn Price 1:6
Simon Whitlock - Daryl Gurney 6:5
Rob Cross - Jamie Lewis 5:6
Mensur Suljovic - James Wade 3:6
Michael van Gerwen - Damon Heta 6:0

Nächste Artikel
previous article imagenext article image