vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen war mit seiner Leistung nicht zufrieden
Michael van Gerwen kann es kaum glauben. Bei den UK Open muss "Mighty Mike" schon früh seine Koffer packen © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei den UK Open gibt es am ersten Tag schon faustdicke Überraschungen. Mit Michael van Gerwen und Gary Anderson sind schon zwei Darts-Schwergewichte aus dem Turnier raus.

Bei der 17. Ausgabe der UK Open im Butlins Minehead Resort hat es am ersten Spieltag eine handfeste Sensation gegeben. 

Michael van Gerwen scheiterte sensationell bei seinem ersten Auftritt mit 6:10 an Mervyn King. Dieser Fauxpas unterlief ihm nun schon im zweiten Jahr in Folge. Im Vorjahr unterlag er in seinem ersten Match seinem Landsmann Jeffrey de Zwaan.

Vor allem seine ungewohnte Nervenschwäche beim Checkout wurde "Mighty Mike" zum Verhängnis. Beim Stand von 2:5 verpasste der Niederländer sechs Mal das Double zum Checkout.

Anzeige

Zweite Niederlage in Folge für van Gerwen

Damit muss der Favorit auf den Titel trotz seines überragenden Saisonstarts weiter seit 2016 auf einen Erfolg bei den UK Open warten. Doch ein bisschen hatte sich der Misserfolg schon angedeutet. Am Donnerstag musste er gegen James Wade seine erste Niederlage in der Premier League of Darts hinnehmen.

Meistgelesene Artikel

Aber Van Gerwen befindet sich in guter Gesellschaft. Neben dem dreimaligen PDC-Weltmeister musste auch Gary Anderson bereits in Runde vier seinen Hut nehmen. Mit Steve Beaton lieferte er sich ein enges Match, in dem der Schotte am Ende mit 8:10 den Kürzeren zog (Die Ergebnisse der UK Open im Überblick).

Gutes Abschneiden der Deutschen

Fünf Deutsche gingen bei den UK Open an den Start. Robert Marijanovic (3:6 gegen Davy van Baelen) und Christian Bunse (4:6 gegen John Michael) mussten schon früh die Segel streichen.

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern – hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

Gabriel Clemens, Max Hopp und Martin Schindler überstanden den ersten Tag jedoch unbeschadet.

Hopp und Clemens überzeugten dabei mit Top-Leistungen. Der "Maximiser" gab sich gegen Geert Nentjes (NED) überhaupt keine Blöße und feierte einen souveränen 10:3-Erfolg. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich auch Clemens gegen Benito van de Pas (NED) durch. Bereits in der Runde davor wußte der Mann aus Saarlouis im Duell mit dem Österreicher Zoran Lerchbacher zu überzeugen (6:2).

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für Schindler dürften die Erfolge heute ebenfalls Balsam für die Seele sein. Nach zuletzt einigen frühen Niederlagen konnte sich "The Wall" endlich mal wieder belohnen und den zweiten Turniertag erreichen. Nach einem 6:4 zum Auftakt gegen Marijanovic-Bezwinger van Baelen, wußte er auch gegen Adam Hunt zu überzeugen (10:7).

Die Spiele des ersten Turniertags im Überlick:

Freitag, 12 Uhr, 1.Runde/2. Runde/3. Runde (Best of 11 Legs):
Luke Humphries - Vincent van der Voort 6:1
Toni Alcinas - Nathan Aspinall 3:6
Ricky Evans - Justicia 6:5
Dimitri Van den Bergh - Shepherd 6:0
Mickey Mansell - Danny Noppert 6:1
James Richardson - Steve Lennon 0:6
Krzysztof Ratajski - Baker 6:4
Devon Petersen - Hughes 2:6
Gabriel Clemens (Deutschland) - Zoran Lerchbacher 6:2
Chris Dobey - Luke Woodhouse 4:6
Mark Webster - Stevenson 3:6
James Richardson - Steve Lennon 0:6
Carlin - Durrant 6:2
Richard North - Ronny Huybrechts 6:5
Ryan Joyce - Owen 6:3
Josh Payne - Bain 6:3
Robinson - Duijvenbode 6:4
William O'Connor - Dudbridge 6:5
Jeffrey de Zwaan - Robbe 6:2
Christian Kist - Boulton 6:4
Kamphuis - Taylor 3:6
Martin Schindler (Deutschland) - Van Baelen 6:4
Brendan Dolan - Huckvale 6:2
Keegan Brown - Derry 6:5
R. Smith - Meeuwisse 6:3
Ron Meulenkamp - Hunt 5:6
Justin Pipe - Nentjes 0:6
Alan Tabern - Murnan 4:6
Rasztovits - Hudson 2:6
Ryan Searle - Edgar 6:3
Jan Dekker - Ward 6:4
Robert Thornton - Monk 5:6
Killington - Razma 4:6

Freitag, 20 Uhr, 4. Runde (Best of 19 Legs):
Chisnall - Humphries 10:8
Cullen - Price 6:10
Henderson - Smith 5:10
Hudson - Huybrechts 3:10
Klaasen - Razma 4:10
O'Connor - Brown 4:10
Reyes - Joyce 10:2
Woodhouse - Carlin 10:7
Aspinall - Kist 10:9
Cross - Webster 10:4
Murnan - Ratajski 4:10
Norris - Smith 5:10
Payne - Anderson 10:2
Schindler (Deutschland) - Hunt 10:7
van Gerwen - King 6:10
Wilson - Wade 1:10
Beaton - Anderson 10:8
Bunting - Lennon 6:10
Clayton - Monk 10:3
de Zwaan - Wattimena 2:10
Dolan - North 4:10
Evans - van den Bergh 5:10
Hughes - White 10:5
van Barneveld - Stevenson 7:10
Dekker - Whitlock 3:10
Gurney - Robinson 10:1
Lewis A. - Lewis J. 9:10
Mansell - Taylor 10:9
Nentjes - Hopp (Deutschland) 3:10
Searle - West 4:10
Suljovic - Wright 10:8
van de Pas - Clemens (Deutschland) 3:10

Nächste Artikel
previous article imagenext article image