vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen (l.) ist mit den Niederlanden einer der Favoriten beim World Cup of Darts
Michael van Gerwen (l.) ist mit den Niederlanden einer der Favoriten beim World Cup of Darts © DAZN
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Topfavorit England fährt beim World Cup of Darts einen Auftaktsieg gegen die Philippinen ein. Auch die Niederlande mit Michael van Gerwen sind in Topform.

Topfavorit England ist mit einem Sieg in den World Cup of Darts gestartet.

Rob Cross und Michael Smith setzten sich bei der Team-WM in Hamburg souverän mit 5:1 gegen die Philippinen durch. Gegen ihre international unbekannten Gegner Lourence Ilagan und Noel Malicdem hatten die beiden Weltklasse-Spieler zu keiner Zeit Probleme - der Drei-Darts-Average von 91,5 Punkten lässt jedoch noch einige Luft nach oben.

In der nächsten Runde geht es am Samstag gegen Nachbar Irland, das sich zuvor ebenfalls mit 5:1 gegen Griechenland durchgesetzt hatte.

Anzeige

DAZN gratis testen und den World Cup auf Darts live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Niederlande haben gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen gesetzt. Weltmeister Michael van Gerwen und Neuling Jermaine Wattimena ließen Spanien, das immerhin mit Cristo Reyes (Nr. 36 der Welt) und Toni Alcinas (Nr. 53) antrat, beim 5:0 nicht den Hauch einer Chance. Van Gerwen machte mit dem ersten Matchdart auf die Doppel-16 den Whitewash perfekt. In Runde zwei geht es gegen Polen.

Österreich zittert sich weiter

Oranje ist in der neunten Auflage des World Cup diesmal nicht der Topfavorit, neben van Gerwen fehlt ein zweiter Weltklassespieler. Altmeister Raymond van Barneveld ist in der Weltrangliste zu weit abgerutscht, seinen Platz nahm Wattimena ein. Die bisherigen acht Turniere gewannen je vier Mal die Niederlande und England.

Deutlich mehr Probleme hatte Österreich. Topspieler Mensur Suljovic und Zoran Lerchbacher waren gegen Russland bereits 1:3 hinten, drehten dann jedoch auf und gewannen vier Legs in Folge. Am Samstag geht es für Team Austria gegen die USA.

Meistgelesene Artikel

Das deutsche Team aus Max Hopp und Martin Schindler hatte am Donnerstag mit 5:1 gegen Ungarn gewonnen und trifft nun auf Belgien.

Die 1. Runde im Überblick:

Freitag, 7. Juni ab 19 Uhr:
China (Zong/Liu) - USA (Young/Puleo) 1:5
Italien (Micheletti/Tomassetti) - Kanada (Murschell/Long) 3:5
Polen (Ratajski/Kanik) - Tschechien (Jirkal/Sedlacek) 5:2
Irland (Lennon/O'Connor) - Griechenland (Michael/Symeonidis) 5:1
England (Cross/M. Smith) - Philippinen (Ilagan/Malicdem) 5:1
Österreich (Suljovic/Lerchbacher) - Russland (Koltsov/Kadochnikov) 5:3
Australien (Whitlock/K. Anderson) - Finnland (Kantele/Viljanen) 5:4
Niederlande (van Gerwen/Wattimena) - Spanien (Reyes/Alcinas) 5:0

Jetzt das Starterset sichern – hier geht’s zum SPORT1-Darts-Shop | ANZEIGE

Donnerstag, 6. Juni:
Gibraltar (Parody/Lopez) - Japan (Asada/Muramatsu) 4:5
Nordirland (Gurney/Dolan) - Südafrika (Petersen/Bouwers) 4:5
Neuseeland (Harris/Puha) - Litauen (Labanauskas/Barauskas) 5:1
Belgien (K. Huybrechts/van den Bergh) - Hongkong (Lam/Leung) 5:1
Brasilien (Portela/Valle) - Schweden (Nilsson/Caris) 1:5
Wales (Price/Clayton) - Singapur (Lim P./Lim H.) 3:5
Ungarn (Szekely/Vegso) - Deutschland (Hopp/Schindler) 1:5
Schottland (G. Anderson/Wright) - Dänemark (Laursen/Heinsoe) 5:0

Die 2. Runde im Überblick (zwei Einzel, Best of 7 Legs; ein Doppel, Best of 7 falls nötig):

Samstag, 8. Juni ab 13.30 Uhr:
England - Irland
Österreich - USA
Australien - Kanada
Niederlande - Polen
Schottland - Schweden
Belgien - Deutschland
Südafrika - Neuseeland
Singapur - Japan

Nächste Artikel
previous article imagenext article image