vergrößernverkleinern
Martin Schindler sorgte in Coventry für Furore
Martin Schindler sorgte in Coventry gegen Gerwyn Price für Furore © Kais Bodensieck/PDC Europe
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Martin Schindler gewinnt bei der PDC Winter Series in Coventry überraschend gegen Gerwyn Price, scheidet dann aber aus. Der Bully Boy beendet seinen Final-Fluch.

Nächster starker Auftritt eines deutschen Darts-Spielers:

Zwei Tage, nachdem Max Hopp und Gabriel Clemens beim World Cup of Darts dank eines Sieg gegen die Niederlande das Halbfinale erreicht hatten, sorgte nun Martin Schindler für Furore. 

Beim ersten Turnier der PDC Winter Series in Coventry besiegte der Strausberger in der 2. Runde den Waliser Gerwyn Price mit 6:2.

Anzeige

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Schindler brillierte gegen den momentan für viele Experten besten Spieler der Welt mit einem Drei-Darts-Average von 103,5 Punkten. 

In der Runde der letzten 32 kam für Schindler dann aber das Aus. Gegen Vincent van der Voort aus den Niederlanden kassierte der 24-Jährige beim 0:6 sogar einen Whitewash.

Ebenfalls in dieser Runde musste sich Clemens geschlagen geben. Er unterlag Jim Williams (Wales) mit 2:6 geschlagen geben. 

Für Hopp war bereits in Runde eins Endstation infolge eines 3:6 gegen Jonny Clayton. 

Meistgelesene Artikel

Smith beendet Final-Fluch

Michael Smith beendete derweil seinen Final-Fluch. Nach zehn Niederlagen in Serie gewann der Engländer mit 8:6 gegen Überraschungsfinalist Jermaine Wattimena (Niederlande).

Für den "Bully Boy" war es zugleich der erste Turniersieg seit mehr als zwei Jahren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image