teilenE-MailKommentare

Michael van Gerwen stürmt ins Halbfinale gegen Gary Anderson. Auch Michael Smith verliert in seinem Viertelfinale gegen Cross-Schreck Luke Humphries keine Zeit.

Die letzten Tickets für das Halbfinale bei der PDC Darts-WM sind vergeben.

Zum Abschluss zog der Weltranglistenführende Michael van Gerwen dank einer souveränen Vorstellung mit 5:1 gegen Außenseiter Ryan Joyce ins Halbfinale ein und machte damit das Traum-Duell mit Gary Anderson in der Vorschlussrunde perfekt. Der Schotte hatte sich schon am Nachmittag ohne Probleme gegen Dave Chisnall durchgesetzt.

Vorfreude auf Traum-Duell mit Anderson

Der Showdown der beiden Doppel-Weltmeister am Sonntagabend (ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gilt für viele als das vorweggenommene Endspiel. "Ich erwarte etwas besonderes von mir. Ich muss fokussiert bleiben", so van Gerwen.

Anzeige

"Er weiß, was ich kann. Ich glaube, bei WMs habe ich eine gute Bilanz gegen ihn. Ich muss ihn konstant unter Druck setzen", ergänzte van Gerwen bei SPORT1.

MvG startete gegen Favoriten-Schreck Joyce, der im Turnierverlauf die Superstars Simon Whitlock und James Wade eliminiert hatte, furios in die Partie. Der erste Durchgang ging an den Niederländer, ohne dass Joyce überhaupt eine Chance zum Checkout gehabt hätte.

"Mighty Mike" holte sich sogar die ersten fünf Legs in Folge, erst das sechste Leg ging dank eines 126er Finish an "Relentless" - das "Hallo Wach" für den Engländer. Zwar sicherte sich van Gerwen mit einem spektakulären 121er Finish noch den zweiten Satz.

MvG: Es war langweilig

Danach drohte das Spiel aber zu kippen. Der dritte Satz ging an Joyce und auch im vierten Durchgang fehlte dem 33-Jährigen nur ein Leg zum Satzgewinn. Doch MvG wendete den drohenden Satzausgleich mit einer immensen Leistungssteigerung noch ab.

"Ich habe am Anfang gut gespielt, vor allem in den ersten zwei Sätzen. Aber nach dem ersten Leg im dritten Satz war ich nicht besonders gut", so van Gerwen bei SPORT1. Er habe sich zu sehr unter Druck gesetzt und musste zudem mit Joyces Art kämpfen.

"Ich hätte viel besser sein können. Aber man muss auch sagen, dass es langweilig war, gegen ihn zu spielen. Er hatte zu viel Respekt vor mir", meinte van Gerwen. In einer Pause habe Joyce van Gerwen mitgeteilt, dass er froh sei, ein Leg gewonnen zu haben. "Das ist nicht lustig", so MvG.

"Ich möchte mich zu 100 Prozent konzentrieren. Aber danach dachte ich mir nur: Lass mich das Spiel zu Ende bringen, weil ich lieber gegen Gary Anderson spielen möchte", so der Weltranglistenerste.

In der Endphase der Partie knüpfte der Titel-Favorit zwar nicht mehr an sein Niveau aus den ersten Legs an. Ein 3-Dart-Average von letztlich 101,76 Punkten reichte van Gerwen aber dennoch aus, um sich Joyce vom Leib zu halten. "Ich habe nicht mein bestes Spiel gemacht, vielleicht mein B- oder C-Game – und das mit einem 101er Average", bilanzierte MvG.

Auch Michael Smith hatte sich zuvor mit 5:1 gegen Überraschungsmann Luke Humphries durchgesetzt und trifft im Halbfinale auf WM-Debütant Nathan Aspinall.

Der "Bully Boy" legte einen wahren Traumstart ins Viertelfinale hin, holte sich die ersten beiden Sätze im Eiltempo. Doch danach stellte auch Landsmann Humphries, der am Vortag noch Titelverteidiger Rob Cross aus dem Turnier geworfen hatte, seine Klasse unter Beweis, checkte unter anderem 170 Punkte aus und holte sich den dritten Durchgang.

Smith gibt nur einen Satz ab

Gerade die Doppelquote des 23-jährigen Shootingstars war lange atemberaubend, allerdings konnte er im Scoring einfach nicht mit Titel-Kandidat Smith Schritt halten.

Der 28-Jährige machte letztlich kurzen Prozess, holte sich die nächsten drei Sätze in Folge und machte das Duell mit Aspinall, der sich als Nummer 73 der Welt sensationell ins Halbfinale vorspielte, perfekt.

Am Ende kam der "Bully Boy" auf einen 3-Dart-Average von 102,83, Humphries musste sich mit 94,18 Punkten pro Aufnahme begnügen.

Der heutige Spielplan der PDC Darts-WM 2019:

Nachmittagssession
Nathan Aspinall - Brendan Dolan 5:1
Dave Chisnall - Gary Anderson 2:5

Abendsession
Luke Humphries - Michael Smith 1:5
Michael van Gerwen - Ryan Joyce 5:1

(SERVICE: Hier zum kompletten Spielplan der Darts-WM 2019)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image