Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Michael van Gerwen gewinnt die Premier League of Darts 2019. Der Titelverteidiger setzt sich in einem hochklassigen Finale klar gegen Rob Cross durch.

Michael van Gerwen hat zum vierten Mal in Folge die Darts Premier League gewonnen. Der Weltranglistenerste setzte sich bei den Playoffs in London im Finale gegen Rob Cross mit 11:5 durch und kassierte rund 280.000 Euro Preisgeld.

"Das Gefühl, die Premier League zu gewinnen, verändert sich nie. Es bedeutet mir sehr viel", freute sich der Champion.

Der Niederländer machte von Beginn an klar, dass er nur schwer zu schlagen war und zog schnell auf 5:1 davon. Cross kämpfte sich wieder ran und hatte Chancen auf den Ausgleich zum 5:5.

Anzeige

Die ließ er auf sein Lieblingsdoppel, die Doppel-18, liegen und van Gerwen hielt seinen Vorsprung. In der Endphase des Matches bekam Cross nicht mehr viel auf die Reihe. Van Gerwen finishte eine 130 zum Sieg.

MvG macht fünften Titel perfekt

"The Green Machine" spielte im Finale einen Drei-Dart-Average von 103,36 Punkten. Cross kam auf 100,98 Zähler. Auch bei der Checkout-Quote hatte van Gerwen mit 45,83 zu 31,25 Prozent von "The Voltage" die Nase vorne.

Insgesamt hat van Gerwen die Königsklasse des Darts nun bereits zum fünften Mal gewonnen. Der Dominator der letzten Jahre stand sieben Mal in Serie im Endspiel.

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern  hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

Gurney chancenlos gegen van Gerwen

Im Halbfinale hatte sich van Gerwen gegen Daryl Gurney mit 10:7 durchgesetzt.

Der Holländer spielte mit 96,48 Punkten pro Aufnahme jedoch nicht an seiner Leistungsgrenze. Gurney konnte die Partie lange spannend gestalten, ging sogar mit 6:5 durch das erste Break der Partie in Führung. (Service: Spielplan und Statistiken zu allen Spielen)

Danach legte MvG jedoch einen Gang zu und zog mit dem dritten Matchdart zum siebten Mal in Folge ins Endspiel der Königsklasse des Darts ein.

Cross schlägt Wade im Halbfinale

"Ich bin ein bisschen enttäuscht. Ich könnte viel besser spielen", sagte van Gerwen nach der Partie im Interview bei Sky UK.

Die Hauptrunde hatte der aktuelle Weltmeister als Erster abgeschlossen. Gurney qualifzierte sich als Vierter erstmals für die Playoffs. (Service: Die Tabelle der Darts Premier League)

Meistgelesene Artikel

Im zweiten Halbfinale setzte sich Cross gegen James Wade mit 10:5 durch. Bis zum Stand von 5:4 lieferten sich die beiden Engländer ein Duell auf Augenhöhe.

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Cross mit 128er-Finish zum Sieg

In der Folge nutzte Cross die Schwächen seines Gegner und zog Leg um Leg davon. Er beendete das Match mit einem starken 128er-Finish.

Am Ende stand bei ihm ein Average von 100,31 Punkten und eine Checkout-Quote von 43,48 Prozent. Wade kam auf 91,91 Punkte bzw. 38,46 Prozent.

Die Ergebnisse der Playoffs im Überblick

Halbfinale:
Michael van Gerwen - Daryl Gurney 10:7
Rob Cross - James Wade 10:5

Finale:
Van Gerwen - Cross 11:5

Nächste Artikel
previous article imagenext article image