Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Am 3. Spieltag der Unibet Premier League of Darts gelingt Jonny Clayton ein 9-Darter. Michael van Gerwen triumphiert derweil im Duell der Weltmeister.

Besonderer Moment für Jonny Clayton.

Am dritten Abend der Unibet Premier League of Darts in Milton Keynes hat sich der Waliser nicht nur den 7:3-Sieg gegen Jose de Souse gesichert, "The Ferret" ist auch ein 9-Darter gelungen.

Beim Stand von 4:3 zauberte der 46-Jährige und brachte alle Darts perfekt ins Ziel. Mit einem Average von mehr als 105 lag er zwar unter dem von Kontrahent de Sousa (108), in den entscheidenden Momenten zeigte sich Clayton jedoch nervenstark und sicherte sich die Legs.

Anzeige

In der Tabelle zahlt sich die Mega-Performance ebenfalls aus, Clayton ist auf Rang drei vorgerückt.

Meistgelesene Artikel

MvG schlägt Cross

Auch für Michael van Gerwen gab es am Abend Grund zur Freude. MvG hat mit einer souveränen Leistung ein Ausrufezeichen gesetzt. Im Duell der Weltmeister setzte sich Mighty Mike mit 7:3 gegen Rob Cross durch und glänzte mit einem Average von fast 108.

Für van Gerwen war es der zweite Sieg am dritten Tag. Während der Partie zeigte der Niederländer hochklassiges Darts und verpasste im letzten Leg sogar einen Neun-Darter zum Matchgewinn. Nach sechs perfekten Darts leistete er sich einen Fehler. (Spielplan und Ergebnisse der Darts Premier League)

"Ich muss sicherstellen, dass ich Druck auf sie ausübe, damit meine Gegner anfangen die Felder zu verfehlen. Ich fange langsam damit an. Es dauert natürlich seine Zeit, aber es ist gut für mein Selbstvertrauen", erklärte van Gerwen bei Sky Sports.

Alle Spieltage der Unibet Premier League of Darts LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und im LIVETICKER

In der Tabelle liegt der 31-Jährige aktuell auf Rang zwei.

Dreammaker demütigt Durrant

Eine Demütigung erlebte derweil Glen Durrant. Der noch amtierende Premier-League-Champion kassierte gegen Dimitri Van den Bergh einen Whitewash. Der Dreammaker zeigte sich nach seinem triumphalen Sieg über das Abschneiden seines Gegners betrübt, obwohl er mit dem Sieg die Tabellenführung erobern konnte. 

"Es tut mir weh, wenn ich sehe, wie er aktuell spielt. Ich hoffe, dass sich seine Einstellung ändert. Ich glaube so sehr an ihn", so Van den Bergh.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE 

Wright rehabilitiert sich

Für Peter Wright lief es bislang bei der Premier League of Darts alles andere als optimal. Am ersten Abend gelang ihm lediglich ein Unentschieden, am zweiten Abend musste er sogar eine deutliche Niederlage einstecken - und wurde obendrein von Gegner Michael van Gerwen verbal gedemütigt.

Doch nun hat sich Snakebite rehabilitiert. Gegen den Flying Scotsman, Superstar Gary Anderson, siegte Wright mit 7:4. Profitieren konnte er dabei vor allem von Andersons schwachem Start. In den ersten Legs kam der Schotte nur mühsam in die Gänge, seine Aufholjagd kam am Ende zu spät.

Einen Erfolg feierte derweil auch Nathan Aspinall. Gegen James Wade stand am Ende ein 7:4-Sieg auf der Anzeigentafel. Wade kämpft sich nach einem 1:5 Rückstand zwar noch einmal auf 4:6 ran, doch Aspinall behält die Nerven und siegte souverän.

Die Ergebnisse des 3. Spieltags im Überblick:

Rob Cross - Michael van Gerwen 3:7
Glen Durrant - Dimitri Van den Bergh 0:7
Peter Wright - Gary Anderson 7:4
Nathan Aspinall - James Wade 7:4
Jose de Sousa - Jonny Clayton 3:7

Nächste Artikel
previous article imagenext article image