Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach der Judgement Night geht es für die Darts-Elite in der Unibet Premier League of Darts weiter. Michael van Gerwen lässt seinem Gegner keine Chance.

Nach der Judgement Night geht es für die Darts-Elite wieder in der Unibet Premier League of Darts weiter! (alle Spieltage der Unibet Premier League of Darts 2021 LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und im LIVETICKER)

Michael van Gerwen hat sich direkt mit einer Gala-Vorstellung zurückgemeldet. In einem hochklassigen Match setzte sich der Weltranglistendritte deutlich mit 8:3 gegen Dimitri Van den Bergh durch.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE 

Anzeige

Dabei lieferten beide Darts-Profis bemerkenswerte Statistiken ab. Der Belgier überzeugte mit einem Durchschnitt von 106.78 Punkten, doch "Mighty Mike" übertrumpfte seinen Kontrahenten noch und zauberte einen Average von starken 109.96 Punkten ans Oche.

Auch bei der Checkout-Quote war der Niederländer kaum zu stoppen und traf 80 Prozent seiner Würfe auf die Doppel. Van den Bergh präsentierte sich mit 60 Prozent zwar auch sicher, bekam allerdings nur dreimal die Chance zum Checkout.

Meistgelesene Artikel

Aspinall setzt Serie gegen Wright fort

Nathan Aspinall hat derweil seine Serie fortgesetzt und durfte auch gegen Peter Wright jubeln.

Der 29-Jährige grüßt nach seinem 8:5-Sieg gegen "Snakebite" weiterhin von der Tabellenspitze. Allerdings erwischte der Schotte keinen guten Tag: Bis zum 4:4 konnte Wright mithalten, doch anschließend setzte sich "The Asp" kontinuierlich ab. Mit dem Leggewinn zum 7:4 sorgte der Brite für die Vorentscheidung.

Wrigh fand zu keinem Zeitpunkt des Spiels zu seiner Form und musste sich mit einem Average von 88.52 Punkten zufriedengeben. Auf die Doppel traf der 51-Jährige nur 27.78 Prozent seiner Versuche.

Clayton startet mit Sieg gegen Wade

Auch Jonny Clayton startete mit einem Sieg. Der Waliser setzte sich in einem spannenden Match gegen Nachrücker James Wade mit 8:5 durch. Und das, obwohl "The Machine" den deutlich besseren Start in die Partie erwischte und schnell mit 3:1 in Führung ging.

In der Folge fand aber auch Clayton zu seiner Form und ging beim 4:3 erstmals in Führung. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, mit drei gewonnenen Legs in Folge machte "The Ferret" den Sieg jedoch perfekt.

"Ich bin richtig glücklich. Ich wusste, was ich zu tun habe. Ich wollte einfach gut spielen. Das ist ein guter Start", erklärte Clayton nach dem Spiel bei Sky Sports.

De Sousa glänzt gegen Anderson

José de Sousa hat gegen Gary Anderson einen Sahnetag erwischt und einen sicheren 8:3-Sieg eingefahren.

Der Portugiese startete furios in das Duell und schockte den Schotten mit einem 5:0-Lauf. Zwar konnte sich Anderson noch einmal auf 3:6 herankämpfen, wirklich gefährlich wurde er seinem Kontrahenten aber nicht mehr.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

De Sousa zeigte sich vor allem auf die Doppelfelder sicher und überzeugte mit einer Checkout-Quote von 50 Prozent, während "The Flying Scotsman" lediglich bei 21.43 Prozent seiner Versuche auf die Doppel erfolgreich war. Auch beim Drei-Dart-Average hatte de Sousa (99.28%) die Nase gegenüber Anderson vorne (93.62%).

"Wir sprechen über den Weltmeister Gary Anderson. Der Grund, warum ich ihn geschlagen habe, waren meine Würfe auf die Doppel. Ich habe nicht viele Fehler gemacht. Ich bin wirklich froh", freute sich de Sousa über seinen Erfolg.

Die Ergebnisse des 10. Spieltags im Überblick:

Jonny Clayton - James Wade 8:5
José de Sousa - Gary Anderson 8:3
Dimitri Van den Bergh - Michael van Gerwen 3:8
Peter Wright - Nathan Aspinall 5:8

Nächste Artikel
previous article imagenext article image