Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Michael van Gerwen und Gary Anderson scheitern beim World Matchplay (LIVE im TV auf SPORT1) überraschend früh. Auch Mensur Suljovic scheitert knapp.

Favoritensterben beim World Matchplay in Blackpool (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM): Am ersten Tag des Achtelfinals sind sowohl Weltmeister Michael van Gerwen als auch Titelverteidiger Gary Anderson ausgeschieden.

MvG musste sich in einer lange Zeit hochklassigen Partie dem amtierenden BDO-Weltmeister Glen Durrant mit 11:13 nach Verlängerung geschlagen geben.

Van Gerwen lag trotz guter Leistung lange Zeit gegen den wie entfesselnd spielenden Newcomer zurück, Durrant gelang dabei sogar ein Zehn-Darter zum 5:3.

Anzeige

King wirft Anderson raus

Am Ende spielten die Nerven beiden Kontrahenten einen Streich, vor allem "Mighty Mike" zeigte immer wieder ungewohnte Schwächen beim Auschecken.

Sowohl in der Doppel-Quote (43 zu 40 Prozent) als auch beim Drei-Darts-Average (99,3 zu 98,7) lag Durrant knapp vor van Gerwen und verdiente sich den Erfolg. Der erst 2019 zur PDC gewechselte "Duzza" konnte damit seine beiden Aufeinandertreffen gegen van Gerwen jeweils für sich entscheiden.

Jetzt das Starterset sichern – hier geht’s zum SPORT1-Darts-Shop ANZEIGE

Zuvor war auch Anderson in der zweiten Runde gescheitert. Der "Flying Scotsman" unterlag Merwyn King mit 8:11 und kann damit seinen Titel nicht mehr verteidigen.

Der Schotte, der nach seiner langen Pause wegen Rückenproblemen zu Beginn des Jahres noch nicht zu alter Form zurückgefunden hat, zeigte gegen King Höhen und Tiefen.

Einen zwischenzeitlichen 2:6-Rückstand drehte er nach fünf Leggewinnen in Folge und führte plötzlich 7:6. Anschließend vergab er auch wegen einer schwachen Doppelquote von 36 Prozent diverse Legdarts und musste sich King (Quote: 55 Prozent) letztlich verdient geschlagen geben.

Suljovic scheitert in Verlängerung

Auch Vorjahresfinalist Mensur Suljovic ist gescheitert. Der Österreicher, im vergangenen Jahr erst im Finale gegen Anderson unterlegen, verlor gegen James Wade mit 11:13 und verpasste den Einzug ins Viertelfinale beim zweitwichtigsten Turnier des Jahres.

Suljovic setzte sich nach ausgeglichenem Start ab und führte mit 8:5, verlor anschließend jedoch vier Legs in Folge. Vor allem beim Auschecken erwies sich "The Machine" in Topform, Wade gelangen zwei Highfinishes (über 100 Punkte) bei einer Doppelquote von 43 Prozent.

Suljovic zeigt Nerven

Suljovic ließ vor allem gegen Ende des Matches mehrere Möglichkeiten aus und musste sich knapp in der Verlägerung geschlagen geben. Beim Drei-Darts-Average (93,9 zu 92,9) waren beide Kontrahenten fast gleichauf.

Meistgelesene Artikel

Zum Auftakt des Achtelfinals war der einzige deutsche Teilnehmer Max Hopp in einem weiteren Krimi an Michael Smith gescheitert.

Die Ergebnisse des Tages im Überblick:

Michael Smith - Max Hopp 12:10
James Wade - Mensur Suljovic 13:11
Gary Anderson - Merwyn King 8:11
Michael van Gerwen - Glen Durrant 11:13

Nächste Artikel
previous article imagenext article image