vergrößernverkleinern
Eishockey, DEL, EHC Red Bull München, Derek Joslin
Eishockey, DEL, EHC Red Bull München, Derek Joslin © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der EHC Red Bull München gewinnt das Spitzenspiel der DEL gegen Düsseldorf. Die Adler Mannheim verteidigen die Tabellenspitze durch einen Sieg in Köln.

Nächste Niederlage für die Düsseldorfer EG. Nach sieben Siegen zu Saisonbeginn verloren die Rheinländer gegen den EHC Red Bull München das vierte Spiel in Folge.

Der Titelverteidiger setzte sich im Spitzenspiel mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0) nach Verlängerung durch. Die Bayern sind mit sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Mannheim Sechster.

In München erzielte Maximilian Kastner (32., 34.) vor 3680 Zuschauern beim Stand von 2:3 einen Doppelpack binnen drei Minuten für die Gastgeber. Im Schlussdrittel glichen die Gäste durch Alexander Barta (56.) zwar noch aus, schon in der zweiten Minute der Verlängerung traf der frühere NHL-Profi Matt Stajan allerdings zum Sieg für den Meister.

Anzeige

Mannheim verteidigt Tabellenführung

Unterdessen verteidigten die Adler Mannheim die Tabellenführung erfolgreich. Das Team von Trainer Pavel Gross gewann 4:2 (0:2, 3:0, 1:0) bei den Kölner Haien und hält damit die Konkurrenz in Schach. (Tabelle der DEL)

Auf den zweiten Tabellenplatz verbesserte sich der ERC Ingolstadt durch ein 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) bei DEL-Rekordchampion Eisbären Berlin, der zuvor dreimal in Folge in der Liga gewonnen hat.

Champions-League-Teilnehmer Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg verpasste es, zum ersten Mal in dieser Saison zwei Spiele in Serie zu gewinnen. Die Franken unterlagen gegen die Krefeld Pinguine mit 3:4 (1:1, 2:0, 0:3). Die Gäste drehten im Schlussviertel einen 1:3-Rückstand.

Vor 10.854 Zuschauern in Köln waren die Gastgeber durch ihren Kapitän Moritz Müller (14.) und Jason Akeson (18.) im ersten Drittel erfolgreich. Chad Kolarik (28.), David Wolf (31.) und Markus Eisenschmid (34.) drehten dann im zweiten Abschnitt die Partie, die Andrew Desjardins (60.) endgültig entschied.

Nächste Pleite für Schwenningen

Tabellenschlusslicht Schwenninger Wild Wings muss weiterhin auf den zweiten Sieg der Saison warten. Die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Pat Cortina musste sich gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:3 geschlagen geben.

Obwohl den Wild Wings zweimal der Ausgleich gelang, reichte es am Ende nicht für einen Sieg. "Wir arbeiten ohne Ende und am Schluss hängt es wieder an einem Tor" sagte ein enttäuschter Dominik Bittner im Anschluss am SPORT1-Mikrofon.

Einen klaren Sieg landeten die Augsburger Panther zum Abschluss des elften Spieltages. Die Bayern wiesen die Grizzlys Wolfsburg mit 6:0 (2:0, 0:0, 4:0) in die Schranken.

Die Spiele im Stenogramm

Red Bull München - Düsseldorfer EG 5:4 (1:1, 3:2, 0:1, 1:0) n.V.
Tore: 0:1 Nowak (5:23), 1:1 Stajan (8:00), 2:1 Mauer (22:28), 2:2 Reiter (24:45), 2:3 Olimb (28:24), 3:3 Kastner (31:01), 4:3 Kastner (33:45), 4:4 Barta (55:43), 5:4 Stajan (61:10). - Zuschauer: 3680
Strafminuten: München 14 - Düsseldorf 10

Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg - Krefeld Pinguine 3:4 (1:1, 2:0, 0:3)
Tore: 0:1 Berglund (18:23), 1:1 Bassen (19:12), 2:1 Buck (21:09), 3:1 Bast (30:58), 3:2 Saponari (48:35), 3:3 Pietta (51:27), 3:4 Bruggisser (55:00)
Zuschauer: 4357
Strafminuten:  Nürnberg 4 - Krefeld 14

Kölner Haie - Adler Mannheim 2:4 (2:0, 0:3, 0:1)
Tore: 1:0 Müller (13:30), 2:0 Akeson (17:54), 2:1 Kolarik (27:42), 2:2 Wolf (30:13), 2:3 Eisenschmid (34:18), 2:4 Desjardins (59:44)
Zuschauer: 10.854
Strafminuten: Köln 10 - Mannheim 8

Eisbären Berlin - ERC Ingolstadt 1:3 (0:1, 1:1, 0:1)
Tore: 0:1 Elsner (11:40), 0:2 Olson (35:46), 1:2 Richmond (37:54), 1:3 D'Amigo (59:59)
Zuschauer: 13.216
Strafminuten: Berlin 4 - Ingolstadt 4

Iserlohn Roosters - Straubing Tigers 2:4 (0:0, 2:1, 0:3)
Tore: 1:0 Friedrich (25:29), 1:1 Connolly (30:12), 2:1 Turnbull (34:52), 2:2 Heard (45:24), 2:3 Williams (53:54), 2:4 Connolly (56:46)
Zuschauer: 3669
Strafminuten: Iserlohn 8 - Straubing 10

Schwenninger Wild Wings - Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:3 (1:2, 1:0, 0:1)
Tore: 0:1 Moore (6:59), 1:1 Danner (10:38), 1:2 Verlic (12:51), 2:2 Danner (36:28), 2:3 Nehring (49:21)
Zuschauer: 2589
Strafminuten:  Schwenningen 10 - Bremerhaven 8

Augsburger Panther - Grizzlys Wolfsburg 6:0 (2:0, 0:0, 4:0)
Tore: 1:0 White (1:08), 2:0 Sezemsky (6:59), 3:0 Holzmann (51:01), 4:0 McNeill (54:17), 5:0 McNeill (56:10), 6:0 Schmölz (58:09)
Zuschauer: 4026
Strafminuten: Augsburg 14 plus Disziplinar (Payerl)  - Wolfsburg 20 plus Disziplinar (Kuhn) plus Disziplinar (Likens)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image