Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am letzten Spieltag der DEL-Hauptrunde ist Ingolstadt der große Gewinner. Die nächste Pleite der DEG lässt das Playoff-Derby platzen.

Der ERC Ingolstadt hat sich das letzte Ticket für das Viertelfinale der Play-offs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gesichert.

Die Ingolstädter setzten sich mit 6:4 (2:0, 0:1, 4:3) bei den Straubing Tigers durch und überholten mit 86 Punkten auf dem fünften Rang in der Abschlusstabelle noch die Düsseldorfer EG. (SERVICE: Die DEL-Tabelle im SPORT1-Datencenter)

Meistgelesene Artikel

Nächste DEG-Pleite verhindert Playoff-Derby

Die DEG kassierte mit einem 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) bei Vizemeister Eisbären Berlin die fünfte Niederlage in Folge, dadurch kommt es im Viertelfinale nicht zum rheinischen Derby gegen die Kölner Haie.

Anzeige

Die Domstädter gewannen mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung bei Hauptrundensieger Adler Mannheim und erreichten mit 86 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Düsseldorf (83) trifft im Viertelfinale auf die drittplatzierten Augsburger Panther (86), Köln spielt gegen Ingolstadt.

Fischtown Pinguins siegen in München

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven kletterten dank eines souveränen 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)-Erfolgs bei Meister Red Bull München mit 81 Punkten auf den siebten Tabellenplatz und überholten die Straubing Tigers nur dank der besseren Tordifferenz.

Bremerhaven trifft in den Pre-Playoffs am 10. März auf die Nürnberg Ice Tigers, Straubing hat zum Auftakt Berlin zu Gast.

Mannheim hatte sich den Hauptrundensieg bereits am vorletzten Spieltag gesichert und empfängt im Viertelfinale einen der Gewinner aus den Pre-Playoffs, die zweitplatzierten Münchner treffen auf den anderen Sieger.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image