Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Matthias Plachta jagt die Scheibe beim Playoffsspiel der Adler gegen den EHC Red Bull München nach wenigen Sekunden in die Maschen. Schneller war noch niemand.

Matthias Plachta von den Adlern Mannheim hat im dritten Playoff-Finalspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL Playoffs: Adler Mannheim - EHC Red Bull München im LIVETICKER) gegen den EHC Red Bull München den Rekord für das schnellste Tor der Ligageschichte eingestellt.

In der SAP Arena erzielte der Olympia-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang nach nur fünf Sekunden das 1:0.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Ein so frühes Tor war zuvor nur dem Kanadier Andre Faust gelungen, der am 11. September 1998 beim 3:4 der Augsburger Panther gegen die Nürnberg Ice Tigers ebenfalls nach fünf Sekunden getroffen hatte.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image