vergrößernverkleinern
Adler Mannheim
Die Adler Mannheim haben einen klaren Sieg gegen Augsburg gefeiert © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Adler Mannheim bleiben im Jahr 2020 ungeschlagen und bezwingen auch die Augsburger Panther. Der EHC Red Bull München zieht mit Mühe gegen Iserlohn nach.

Tabellenführer Red Bull München hat seinen Sechs-Punkte-Vorsprung auf den formstarken Meister Adler Mannheim am 39. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga nur mit Mühe gewahrt. Die Münchner besiegten die Iserlohn Roosters auf eigenem Eis mit 7:5 (2:2, 2:2, 3:1), während Mannheim gegen die Augsburger Panther beim 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) den sechsten Erfolg in Serie errang.

Überraschungsteam Straubing Tigers unterlag bei der Düsseldorfer EG mit 2:3 (1:1, 0:1, 1:1), bleibt aber unangefochtener Tabellendritter. Dagegen hält die Talfahrt der Kölner Haie unvermindert an. Der achtmalige Meister kassierte mit 3:6 (0:2, 2:1, 1:3) bei den Nürnberg Ice Tigers die achte Niederlage in Folge.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

In einem verrückten Spiel in der bayerischen Landeshauptstadt war Nationalspieler Yasin Ehliz mit zwei Toren der erfolgreichste Schütze (10., 57.). In Mannheim trafen Jannik Möser (8.), Nicolas Krämmer (26.), Toptalent Tim Stützle (50.) und Borna Rendulic (60.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image