vergrößernverkleinern
Ingolstadt und Düsseldorf kämpfen noch um den direkten Playoff-Einzug
Ingolstadt und Düsseldorf haben ihre Playoff-Tickets bereits sicher © dpa
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nur noch zwei Spieltage, dann starten in der DEL die Playoffs. Zahlreiche Teams kämpfen noch um ihre Ausgangsposition. SPORT1 gibt einen Überblick.

Die reguläre Saison in der DEL befindet sich auf der Zielgeraden - nur noch ein Spieltag steht auf dem Programm. 

Während einige Entscheidungen bereits feststehen, müssen andere Teams noch um ihre Ausgangsposition für die anstehenden Playoffs kämpfen. Die ersten sechs Teams der DEL-Tabelle sind direkt dafür qualifiziert, während die Teams auf den Rängen sieben bis zehn in einer Vorqualifikation, den sogenannten Pre-Playoffs, um zwei weitere Plätze kämpfen. 

SPORT1-Podcast: Die "Eishockey Show" - jeden Donnerstag auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt! 

Anzeige

Sicher ist bereits, dass Vizemeister EHC Red Bull München als Erster in die Playoffs einzieht und damit bis zum Finale Heimrecht genießen würde. Außerdem ist klar, dass die Kölner Haie auf Rang elf keine Chance mehr haben, in die Playoffs einzuziehen. Damit steht zwar das Feld der Playoff-Teams fest, doch wer dort dann gegen wen spielt, ist noch offen.

Die DEL-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1

SPORT1 zeigt, welche Entscheidungen im Saisonfinale noch fallen.

- Welches Team holt Platz zwei?

Während der Hauptrunden-Primus mit München bereits feststeht, geht es dahinter für Meister Adler Mannheim noch um Platz zwei. Zwar rangieren die Kurpfälzer (99 Punkte) im Moment noch dort, doch die Straubing Tigers (98 Punkte) sitzen ihnen im Nacken. Die Eisbären aus Berlin (91) hingegen sind aus dem Rennen raus und werden fix auf Rang vier in die Playoffs gehen.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

- Nürnberg oder Ingolstadt - wer spielt gegen Augsburg?

Auf den Rängen fünf und sechs herrscht aber noch Spannung pur. Die Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven (je 84 Punkte) trennen lediglich sechs Tore in der Tabelle. Daher muss Bremerhaven bei den Eisbären Berlin möglichst hoch gewinnen, will man die Düsseldorfer noch abfangen. Die DEG hingegen tritt bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg an und darf sich ihrerseits ebenfalls keinen Ausrutscher erlauben. (So., ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de)

Meistgelesene Artikel

Allerdings werden die Franken alles dran setzen, dies zu verhindern. Immerhin geht es für Nürnberg noch um Rang sieben und damit die bessere Ausgangsposition in den Pre-Playoffs. In diesem Kopf-an-Kopf-Rennen duellieren sie sich mit dem ERC Ingolstadt, welcher die Grizzlys Wolfsburg empfängt. (Alle Spiele am Sonntag ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Der Sieger in diesem Fernduell trifft auf die Augsburger Panther, die bereits fix auf Rang zehn in die Playoffs gehen. Der Verlierer bekommt es mit Wolfsburg zu tun.

Die Eishockey Show feiert am Sonntag Premiere im Free-TV auf SPORT1
Die Eishockey Show - Jeden Donnerstag auf SPORT1 und überall, wo es Podcasts gibt © Paul Gärtner
Nächste Artikel
previous article imagenext article image