vergrößernverkleinern
Trevor Parkes trifft für München
Trevor Parkes trifft für München © GEPA pictures/GEPA pictures/GEPA pictures
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Titelkandidat Red Bull München ist mit einem schwer erkämpften 3:2-Sieg gegen die Augsburger Panther in die neue DEL-Saison gestartet.

Titelkandidat Red Bull München ist mit einem schwer erkämpften Sieg in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet. Genau eine Woche nach dem Triumph beim MagentaSport Cup, der zur Vorbereitung diente, setzte sich das Team von Trainer Don Jackson mit 3:2 (2:1, 1:1, 0:0) gegen die Augsburger Panther durch.

Trevor Parkes (4.), Zach Redmond (15.) und der deutsche Nationalspieler Yannic Seidenberg (33.) trafen für den dreimaligen Meister, die Tore der Augsburger erzielten Maximilian Eisenmenger (7.) und Thomas Holzmann (40.).

München, das am vergangenen Sonntag im Finale des MagentaSport Cups gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven gewonnen hatte (7:5), ist in der Gruppe Süd Tabellenzweiter hinter Adler Mannheim (beide 3 Punkte). Der Meister von 2019 gehört ebenfalls zum Kreis der Titelanwärter.

Anzeige

Dritter sind die Schwenninger Wild Wings nach einem 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) beim ERC Ingolstadt. Die Grizzlys Wolfsburg schlugen die Krefeld Pinguine mit 4:1 (0:1, 2:0, 2:0) und eroberten Platz eins in der Nord-Gruppe.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image