vergrößernverkleinern
Erfolg in letzter Minute für die Iserlohn Roosters
Erfolg in letzter Minute für die Iserlohn Roosters © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trotz eines 2:1 nach Verlängerung bei den Wolfsburg Grizzlys bleiben die Krefeld Pinguine beim MagentaSport Cup der DEL in Gruppe A Letzter.

Die Krefeld Pinguine haben beim MagentaSport Cup der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zumindest sportlich ein Erfolgserlebnis gefeiert. Der deutsche Eishockey-Meister von 2003 gewann 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Wolfsburg Grizzlys, bleibt aber in der Gruppe A Letzter. Als Teilnehmer am Finalturnier steht dagegen schon der Tabellenführer Pinguins Bremerhaven fest.

Für die Mannschaft von Interimstrainer Mihails Svarinskis, die zuletzt von vielen Querelen inklusive des Rücktritts von Headcoach Glen Hanlon gebeutelt wurde, trafen Laurin Braun (28.) und Lucas Lessio (62.). Für Wolfsburg war Spencer Machacek (48.) erfolgreich.

Die Vorrunde läuft noch bis 8. Dezember, das Finalturnier mit den jeweils Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen beginnt am 10. Dezember. Am MagentaSport Cup nehmen acht der 14 DEL-Klubs teil.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image