vergrößernverkleinern
DEL setzt sich gegen Rassismus ein
DEL setzt sich gegen Rassismus ein © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und der Verein "Hockey is Diversity" engagieren sich künftig gemeinsam im Kampf gegen Rassismus.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und der Verein "Hockey is Diversity" engagieren sich künftig gemeinsam im Kampf gegen Rassismus. Wie die Liga mitteilte, sollen zum Start alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der DEL-Geschäftsstelle sowie die Schiedsrichter ein Diversity-Training erhalten. Ziel sei es, "Hintergrundwissen über Rassismus und seine Terminologien zu vermitteln", heißt es von Liga-Seite.

"Rassismus hat in der DEL keinen Platz, und es gilt, immer wieder hierfür zu sensibilisieren und präventiv aufzuklären", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. In Zukunft sollen auch DEL-Klubs von "Hockey is Diversity" angesprochen und gegebenenfalls in Sachen Vielfalt und Toleranz gecoacht werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image