Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach zwei Siegen zum Einstand muss das DEB-Team die erste Pleite unter Toni Söderholm hinnehmen. Gegen Tschechien setzt es eine knappe 4:5-Niederlage.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im dritten WM-Vorbereitungsspiel trotz einer starken kämpferischen Leistung die erste Niederlage kassiert.

Nach einem Fehlstart unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm Tschechien in Karlsbad knapp mit 4:5 (2:4, 1:0, 1:1).

Leon Bergmann (8./10.) sorgte im ersten Drittel für den Anschluss und den zwischenzeitlichen Ausgleich für Deutschland, Marco Nowak (25.) erzielte das 3:4, Marc Michaelis (57.) machte es mit seinem Tor zum 4:5 noch einmal spannend. Ausnahmetalent Dominik Bokk glänzte mit drei Assists als Vorbereiter.

Anzeige

Tschechien schockt DEB-Team mit frühem Doppelschlag

"Es war ein hart umkämpftes Spiel, das Tempo war zwei, drei Stufen höher. Wir waren am Anfang nicht ganz da", sagte Söderholm: "Es war ein sehr guter Test, wir können viel daraus lernen."

Am Donnerstag trifft das DEB-Team erneut auf den zwölfmaligen Weltmeister. Die ersten beiden Tests für die WM in der Slowakei (10. bis 26. Mai) hatte die Mannschaft gegen den WM-Gastgeber gewonnen (2:1, 3:1).

Meistgelesene Artikel

In Karlsbad waren zunächst die Gastgeber am Drücker. Ein Doppelschlag durch Jakub Krejcik und Jan Kolar in der sechsten Minute brachte die Tschechen mit 2:0 in Führung. Nach einem Foul von Michal Repik an Tim Wohlgemuth nutzten die Gäste das Überzahl-Spiel und kamen durch Bergmann (8./10.) wieder zurück, doch David Tomasek (14.) und Ondrej Beranek (20.) stellten den alten Abstand wieder her.

Im zweiten Drittel intensivierten die Gäste ihre Angriffsbemühungen, kamen durch Nowak zum erneuten Anschluss und erspielten sich gute Chancen zum Ausgleich. Goalie Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings) hielt Deutschland in seinem dritten Länderspieleinsatz mit mehreren Saves im Spiel. Im letzten Abschnitt kassierte die DEB-Auswahl in Unterzahl doch noch das 3:5 durch Tomas Mertl (52.), der erneute Anschluss von Michaelis reichte nicht.

Draisaitl, Kahun und Holzer vor WM-Teilnahme

Nach den Tests in Tschechien wird Söderholm die nächsten Kaderveränderungen bekannt geben. Dann wird auch eine Bestätigung der WM-Teilnahme von NHL-Topstar Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) erwartet, dessen Zusage sich ebenso wie jene von Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) abzeichnet. Bei Tobias Rieder (Edmonton Oilers) ist die Situation unklar, bei Nico Sturm (Minnesota Wild) wird an einer Lösung gearbeitet.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Es folgen drei weitere Testspiele gegen Österreich (25./27. April) und die USA (7. Mai). Zum WM-Start spielt die deutsche Mannschaft am 11. Mai in Kosice gegen Aufsteiger Großbritannien.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image