vergrößernverkleinern
Sony schließt die Online-Stores für PS3, PSP und PS Vita
Sony schließt die Online-Stores für PS3, PSP und PS Vita © Sony
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit der Veröffentlichung der PlayStation 5 hat auch das Ende anderer Lebenszyklen in Sonys Technikensemble begonnen. Bald schließen daher einige Online-Angebote.

Eine Ära beginnt, eine andere endet. Die PlayStation 3 erschien erstmals am 11. November 2006 und hat zusammen mit der Xbox 360 für einen weiteren großen Sprung im Gaming gesorgt. Bessere Grafik, mehr Leistung, mehr Tiefe und großartige Franchises, die bis heute überlebt haben. Nun endet ein Teil dieses Kapitels.

Sony schließt Stores

Der PSN Store ist zum allumfassenden Online-Geschäft geworden. Spiele für alle aktiven Konsolen aus Sonys Schmiede sind dort erhältlich. Während sich die Szene in einem fließenden Übergang zwischen PlayStation 4 und 5 befindet, werden ältere Angebote nun abgeschaltet.

Somit schließt der Zugang zu den PS3-Inhalten am 27. August 2021. Bis dahin können weiterhin alle Games für das Modell erworben werden. Zeitgleich wird auch die PS Vita Sparte vom Netz genommen. Das Handheld war als Nachfolgermodell der PlayStation Portable (PSP) auch aus Marketinggründen und wegen der Konkurrenz aus dem Hause Nintendo ein Flop. 

Anzeige

Für die deutlich erfolgreichere PSP endet der Online-Store bereits am 2. Juli diesen Jahres. 

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch danach werden alle bereits erworbenen Games weiterhin zum Download zur Verfügung stehen, lediglich der Erwerb ist dann nicht mehr möglich. Nicht betroffen sind Spiele, die auch für PlayStation 4 zugänglich sind. Ebenso bleibt der Zugang zu alten Titeln erhalten, die über das PS Plus Abonnement erworben oder via PS Now verfügbar sind. 

Haben bestimmte Spiele noch Ingame Shops und bieten eigene Währungen oder kostenpflichtige DLCs an, können diese nach der Schließung Ende August ebenfalls nicht mehr gekauft werden. Weitere Informationen dazu sind auch im offiziellen Blog zu finden.

Top-News aus der eSports-Welt

Nächste Artikel
previous article imagenext article image