vergrößernverkleinern
Call of Duty Black Ops: Cold War - Ersteindruck nach der Alpha
Call of Duty Black Ops: Cold War - Ersteindruck nach der Alpha © Activision
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am vergangenen Wochenende konnten Spieler erstmals richtig Hand an Call of Duty Black Ops: Cold War anlegen. Wie fällt der erste Eindruck des kommenden Ablegers aus?

Mit dem Release von Call of Duty Black Ops: Cold War findet auch der regelmäßige Entwicklerwechsel statt. Nach dem von Infinity Ward entwickelten Modern Warfare folgt nun ein Titel von Treyarch. Die grundverschiedene Handschrift war bereits in der Alpha spürbar.

Einfach anders

Im Gegensatz zu Modern Warfare gab es in der Alpha von Cold War quasi keine Türen, sich auf einer Deckung zu fixieren funktionierte ebenfalls nicht. Insbesondere die geschlossenen Gebäude haben einen großen Einfluss auf das Gameplay in MW und Warzone genommen. Im frischen 12v12-Modus gibt es eine Reihe von Fahrzeugen wie Panzer, Boote und Helikopter.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sprinten, Laufen, Rutschen - alles ist irgendwie neu, ohne schlecht zu sein. Es ist eine neuerliche Gefühlsumstellung. Am ehesten ist dies mit dem Wechsel von FIFA zu PES zu vergleichen. Alles ist Fußball, aber eben einfach anders.

Anzeige

Über den Köpfen der Gegner thront eine Schadensanzeige, die besseres Feedback gibt, wann der Abschuss erfolgt. Zudem können die Operator wieder schwimmen. Dies wird vor allem auf der Map "Armada" wichtig, wo gleich auf mehreren Schiffen gekämpft wird.

360 No-Scope

Auffällig waren die Sniper in der Alpha. Geringer Verzug, kein Bullet-Drop und hohe Schlagkraft. Zum Teil gelang ein Kill aus der Hüfte ohne Probleme. Dies war von vornherein geplant, da im Hinblick auf das kommende Crossplay die Sniper Rifles schwer zu balancen seien.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Verbindung machte das, was sie sollte - sie hielt. Auf den neuen Waffen gibt es eine angepasste Auswahl an Perks, außerdem können bis zu acht Aufsätze montiert werden. Call of Duty: Warzone soll zwar unabhängig fortgeführt werden und auf der aktuellen Engine bleiben, wird sich aber sicherlich die eine oder andere Mechanik abschauen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image