vergrößernverkleinern
© ESL - Helena Kristiansson
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Atlanta - Das dänsiche Team von Astralis konnte bei der ELEAGUE gestern im Finale in einem knappen Match den Gruppensieg holen. NRG geht leer aus.

Von Danny Singer

Am vergangenen Dienstag begann die Gruppe C der ELEAGUE.

Mit von der Partie war das Team von NRG, die mit tabseN, gob b und LEGIJA drei deutsche Spieler in ihren Reihen haben.

Anzeige

Außerdem Teil der Gruppe, Astralis: Die auf Platz 7 der Weltrangliste stehenden Dänen waren Top-Favorit auf den Gruppensieg.

Die anderen beiden Teilnehmer waren SK Gaming und CLG.

Nach den ersten beiden Tagen standen, wie zu erwarten, die Dänen von Astralis an der Tabellenspitze und NRG musste sich mit dem letzten Platz begnügen.

Halbfinalpartien mit einer kleinen Überraschung

Zwar konnte NRG im Gruppenhalbfinale gegen Astralis auf den beiden Maps, Overpass und Cache, gegenhalten, es reichte jedoch nicht zu einem Mapsieg. Mit 16:13 und 19:16 ging das Spiel mit 2:0 an Astralis und das trotz 54 Frags von tabseN.

Das zweite Halbfinale hatte eine kleine Überraschung zu bieten. Die amerikanischen Underdogs von CLG konnten vor heimischem Publikum die Dänen von SK Gaming mit 2:1 nach Maps bezwingen.

Das verzweifelte Aufbäumen von CLG

So standen sich im Finale Counter Logic Gaming und Astralis gegenüber. Der Sieger dieses Matches steht automatisch in den Playoffs der ELEAGUE, der Verlierer muss sich anschließend noch durch das Last-Chance-Qualifier kämpfen.

Gespielt wurden die Maps Mirage (Mapwahl von CLG), Dust2 (Mapwahl von Astralis) und Overpass (Entscheidungsmap). CLG konnte auf ihrer eigenen Map den Dänen nicht das Wasser reichen und verloren mit 16:07, trotz einer starken Leistung von jdm64.

Die zweite Map ging bis in die Overtime, nachdem nach 30 Runden kein Sieger gefunden werden konnte. Diese Chance nutzten die Amerikaner und gewannen die Map mit 19:16. Es musste also eine dritte Map ausgespielt werden um den Sieger der Gruppe zu küren.

Auf Overpass konnte CLG zwar gut vorlegen unterlag dann aber schlussendlich dem Favoriten mit 16:11. Somit ist Astralis der Gruppensieger und der dritte Teilnehmer der Playoffs.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image