vergrößernverkleinern
Fatih 'gob b' Dayik steckt mit seinem Team BIG in den Vorbereitungen zum ELEAGUE Major Boston.
Fatih 'gob b' Dayik steckt mit seinem Team BIG in den Vorbereitungen zum ELEAGUE Major Boston. © BIG/ ELEAGUE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die besten Counter-Strike-Teams der Welt treffen beim ELEAGUE Major Boston aufeinander. Es geht um ein Preisgeld von einer Million US-Dollar.

Beim ELEAGUE Major geht auch ein deutscher Protagonist an den Start. Das Team BIG steckt in den Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft und SPORT1 sprach mit Teamcaptain Fatih "gob b" Dayik

Für die Endrunde ab dem 19. bis zum 28. Januar ist die deutsche Organisation aufgrund ihrer Ergebnisse bei der letzten WM über den „Legends“-Slot bereits qualifiziert. Mit Blick auf die vergangenen Turniere ist die Vorbereitung auf das wichtigste Event der Szene in vollem Gange.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Eine große Rolle spielt dabei auch der neuverpflichtete Sportpsychologe Nils Thomsen. „Gegen Ende des Jahres waren unsere Leistungen sehr durchwachsen, sowohl auf der WESG Barcelona und der DreamHack Winter waren wir über unsere Leistung enttäuscht“, erklärte Teamcaptain Fatih "gob b" Dayik SPORT1 auf Nachfrage.

Anzeige

„Daher haben wir unser Training angepasst, wir arbeiten an unseren Fehlern und ich versuche meine Spieler besser noch besser einzusetzen. Außerhalb des Spiels hilft uns unser Sportpsychologe mit Team- und Einzelgesprächen sowie Meditationsübungen auch auf mentaler Ebene fit für das Major zu werden. Zudem haben wir gemeinsam mit ihm Routinen erarbeitet, an die wir uns halten, das hat uns schon geholfen. Wir werden uns in Atlanta hoffentlich von einer besseren Seite zeigen.“

Top-8 als Ziel

Die Verteidigung der Top-8-Platzierung sei das große Ziel. "Die Konkurrenz ist enorm, jedoch wissen wir, wie die anderen Teams spielen, es hat sich nicht viel an der Spielweise geändert." Das andere deutsche Team Sproat, bei dem noch ein Pole und ein Finne spielen, kämpft im Moment noch um die Teilnahme für die Endrunde.

Falls es dort zum Derby kommen sollte, ist für BIG-Mann Dayik aber klar: "Wir verstehen uns sehr gut mit den Spielern und wünschen ihnen viel Erfolg. Sollten wir im Laufe des Turniers auf sie treffen, sehe ich uns allerdings als deutlichen Favorit."

Neben BIG sind ebenfalls sechs andere Teams als Legenden für die Endrunde gesetzt. Die Mannschaft von 100 Thieves musste als Vizeweltmeister seinen Startplatz aufgrund von Visa-Problemen vor der Einreise abgeben. Aus der Qualifikationsrunde zwischen den "Minor Champions" und "Challenger"-Lineups schaffen es somit neun Teams auf die große Bühne. Insgesamt werden beim Boston Major über 1.000.000 US-Dollar als Preisgeld ausgespielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image