vergrößernverkleinern
Dota2: DreamLeague Season 13 Finals
Dota2: DreamLeague Season 13 Finals © DreamHack / DreamLeague
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 24 Januar ist es endlich soweit, die DreamHack Leipzig öffnet ihre Pforten und mit ihr die Playoffs des ersten Majors des Jahres 2020. Der zweite Teil beleuchtet Gruppe C und D.

Von Alexander Englisch

Nachdem sich in Gruppe A und B bereits einige Favoriten tummeln, bleibt in der Preview nur noch die Frage, wie es um den Rest des Teilnehmerfeldes bestellt ist. Hierbei sei im Vorfeld noch einmal kurz das Format des Turniers erklärt: In dem sogenannten GSL Gruppenformat spielen jeweils vier Teams um den Einzug in das Winner Bracket. Die Top 2 ziehen hierbei ins Winner Bracket ein, während die anderen beiden im Lower Bracket starten müssen. Ab hier geht es in einem normalen Double Elimination System bis zum Grand Final um den Löwenanteil des 1.000.000 US-Dollar Preisgeldes.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Nachdem wir uns am Freitag bereits die ersten beiden Gruppen und ihre Teams genauer angeschaut haben, folgt nun der Blick auf das zweite Teilnehmerfeld. 

Gruppe C – Gefallene Stars gegen Neuaufsteiger

Mit Invictus Gaming, Virtus Pro und Alliance befinden sich direkt drei traditionsträchtige Organisationen in einer Gruppe, welche alle in Dota 2 zwischenzeitlich an der Spitze standen. Während Alliance und Invictus Gaming beide auch das Aegis als Sieger des "The International" in die Höhe halten konnten, wurde Virtus Pro dieser Erfolg trotz mehrjähriger Dominanz stets verwehrt.

Nach dem letzten Misserfolg auf dem TI9 zerstreute sich das ehemals starbesetzte CIS Roster schließlich in alle Winde und befindet sich seit jeher im Neuaufbau. Abgerundet wird Gruppe C von dem absoluten Überraschungskandidaten Reality Rift. Das Team aus SEA, welches aus einem gesunden Mix alter Veteranen und Newcomern besteht, setzte sich in den Qualifiers bereits in der Gruppenphase gegen das Topteam TNC durch und konnte sich so für das Major qualifizieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Team besteht aus Veteranen der Szene, wie Lee Kong "kYxY" Yong und Wong Jeng "NutZ" Yih, welche beide in der Vergangenheit Erfolge zu verzeichnen hatten, um die es aber in den letzten Jahren sehr still wurde. Ergänzt wird das Team mit frischem Blut, so unter anderem Andre "Drew" Halim, einem Spieler ohne nennenswerte professionelle Vergangenheit. Gerade dieser Mix könnte das Team gefährlich werden lassen, auch wenn ein Durchbruch auf dem ersten internationalen Turnier des Teams höchst unwahrscheinlich erscheint.

Ebenso steht es aktuell um Virtus Pro. Nach dem Abgang von gleich drei ihrer Starspieler in der Sommerpause, verpflichtete man mit Roman "Resolut1on" Fominok zwar einen echten Weltstar, aber so richtig rund wirkte das Team um Langzeitcaptain Alexei "Solo" Berezin in den letzten Turnieren noch nicht. Mit dem Gruppengegner Alliance befindet sich zudem ausgerechnet das Team unter den vier Teilnehmern, welches Virtus Pro sowohl auf der ESL One Hamburg, als auch auf dem ONE Esports Invitational Singapore als 5-6. Platz nach Hause schickte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Vom Glanz des Teams, welches die letzten drei Jahre eines der dominantesten der Szene war, ging in letzter Zeit einiges verloren. Doch vor allem Leipzig könnte hier die Chance sein, um etwas von der alten Stärke zurück zu gewinnen. Die Favoriten der Gruppe werden nach bisheriger Leistung aber eher in Alliance und Invictus Gaming zu finden sein. Die letzten großen Erfolge der Organisationen lagen bereits einige Zeit zurück, doch in den vergangenen Monaten ging es wieder steil bergauf.

Invictus Gaming verpflichtete erst im September den TI7 Runner-up Hu "kaka" Liangzhi, welcher dem Team direkt neuen Auftrieb verlieh. Es folgte der Gewinn des Summit 11 Minors, welcher direkt mit einem erfolgreichen dritten Platz auf dem darauf folgenden Chengdu Major gekrönt wurde. In Leipzig gilt es nun aber zu beweisen, dass dies nicht nur ein einmaliges Leistungshoch war. Selbiges gilt auch für das noch frisch von Adrian "Fata" Trinks geformte Team von Alliance. Diese begannen die Saison direkt mit einem Sieg auf der Dreamleague Season 12 und zeigten seitdem konstant hohe Leistungen. Es folgte eine Top 3 Platzierung in Hamburg, sowie ein vierter Platz in Singapur.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für Alliance und Invictus Gaming sollte Gruppe C also die Möglichkeit bieten die Organisationen zu neuen Erfolgen zu führen, aber vor allem Virtus Pro wird hier wohl das ein andere Wort mitreden wollen. Für Reality Rift wird es hingegen direkt vom ersten Tag an ums Überleben im Turnier gehen. 

Gruppe D – Unter dem Radar

In Gruppe D befindet sich mit Evil Geniuses das Team, welches wohl der bekannteste Geheimtipp des Turniers ist. Ein Sieg auf dem Turnier würde wohl die wenigsten Fans überraschen, wirklich erwartet wird er aber nicht. Seit mehreren Jahren fährt die Organisation eine Top-Platzierung nach der anderen ein, ein Turniersieg ist aber selten darunter. Dies war wohl auch einer der Gründe weswegen man sich im Sommer von Langzeitstar Sumail "SumaiL" Hassan trennte und das Line-Up in Zukunft mehr um Artour "Arteezy" Babaev aufbauen wollte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Es folgten Verpflichtungen von Roman "RAMZES666" Kushnarev und Abed "Abed" Yusop, doch wieder scheiterte das Team im ONE Esports Invitational auf Platz 2, und auf dem letzten Major auf Platz 4. Ein Gruppensieg sollte auch hier wieder machbar sein, aber ob es endlich für den großen Wurf reichen wird, muss sich erst zeigen.

Gruppe D wird ergänzt durch die Brasilianer von paiN Gaming, Natus Vincere und Team Liquid. Sowohl für paiN als auch für NaVi ging die Saison eher holprig los. Beide verpassten die Qualifikation für das erste Major, und während NaVi es nicht einmal auf das erste Minor schaffte, ging paiN dort komplett unter. Vor allem für NaVi war dies mehr als enttäuschend, nachdem man im Sommer mit Pavel "9pasha" Khvastunov von Konkurrent Virtus Pro einen Topspieler verpflichtete. Nach diesem Scheitern verließ Akbar "SoNNeikO" Butaev das Team, dennoch gelang es NaVi sich mit dem Neuankömmling Ilyas "illias" Ganeev für Leipzig zu qualifizieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wenn NaVi es schafft die Unruhen im Team zu beseitigen, sollte aber ein Platz im Mittelfeld auf dem Major möglich sein. Für paiN Gaming stehen die Chancen unterdessen deutlich schlechter. So wechselte das Team nach dem Misserfolg in der ersten Major/Minor-Welle nicht nur einen, sondern gleich drei Spieler. Der erfahrene Carry Spieler William "hFn" Medeiros ist dadurch nun wieder mit seinem langjährigen Offlane Spieler Danylo "Kingrd" Nascimento vereint. Solche massiven Roster-Veränderungen werden es dem Team jedoch schwer machen, direkt auf dem nötigen Niveau zu spielen um im Turnier weit fortzuschreiten. 

Dies dürfte Team Liquid die höchsten Chancen für den zweiten Platz in der Gruppe bescheren. Auch wenn das Team rund um Aydin "INSaNiA" Sarkohi mitsamt dem deutschen Spieler Maximilian "qojqva" Bröcker sowohl auf der ESL One Hamburg, als auch auf dem ONE Esports Inivtational, mit jeweils dem letzten Platz enttäuschte. Doch auf dem Major in Chengdu zeigte das Team mit einem 5-6. Platz, dass es in den entscheidenden Momenten die nötigen Nerven hat um sich durchzusetzen. Unantastbar ist Liquid aber bei weitem nicht und NaVi sowie auch paiN werden, falls nötig, die Chance ergreifen in das Winner Bracket einzuziehen. 

Spätestens nach der Gruppenphase wird sich zeigen, wie die Teams für dieses Event vorbereitet sind – Dann folgt auch das finale Power-Ranking.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image