So wird man FIFA-18-Weltmeister
teilentwitternE-MailKommentare

Beim ersten FIFA-18-Turnier des Jahres, dem FUT Champions Cup in Barcelona, überraschte er alle. Donovan "DHTekkz" Hunt will mit seinem Stil entertainen.

Inzwischen ist der junge Hunt in aller Munde. Mit rund 50.000 Followern ist er auch auf Twitter eine Größe. Ein Grund für die Beliebtheit des aktuell besten FIFA-Spielers auf der Xbox One ist sein spektakulärer Spielstil. Mit vielen Tricks und "Skillmoves" tanzt er die Gegner meist erfolgreich aus.

Im "FUT Weekly"-Podcast sprach der 16-Jährige über seinen Turniererfolg und seine Erfahrungen bei der WM-Quali in Spanien. Dabei gab er spannende Einblicke in seine Taktik und seine Spielidee. "Ich will den Zuschauer unterhalten", resümierte der junge Brite. So sei sein trickreiches und furchtloses Auftreten bei seinem Debüt auf internationaler Bühne zu erklären.

"Halte den Ball!"

Sein Coach während des Events, der Roma-FIFA-Profi Sam "Poacher" Carmody, habe ihm sogar während der Spiele geraten, den Ball länger zu halten und weniger mit den Skillmoves zu arbeiten. Während des Spiels gegen Ryan 'Hashtag Ryan' Pessoa habe er diese Aufforderung ("Halte den Ball!") sogar quer durch die Halle gebrüllt.

Doch bei der Frage nach dem Lieblingstrick sind sich beide einig: Der Rainbow-Flick, bei dem der Spieler den Ball zwischen die Füße klemmt und ihn von hinten über sich selbst lupft, um dann aus der Luft zu schießen. Eine Variante, die "DHTekkz" schon in der Vorrunde des FUT Champions Cup erfolgreich nutzte.

Der Turniersieg brachte dem 16-Jährigen auch viel öffentliche Aufmerksamkeit im Alltag. So hätten auch seine Lehrer das Event verfolgt: "Vorher war es so, dass mein Lehrer mich fragte, warum ich immer FIFA-Zeug auf meinem Handy schaue. Als ich nach dem Event zurück in die Schule kam, erzählte er mir, wie begeistert er von meiner Leistung war."

FIFA18-Traumtore! Die schönsten Treffer der WM-Quali

Warum Messi und keinen Liverpool-Spieler?

Ein großer Anker für den FIFA-Knirps sei auch seine Mutter gewesen. Noch kurz vor der Siegerehrung in Barcelona dankte er ihr im Interview und riet den jungen FIFA-Spielern, ihrer Mutter vom Spiel zu erzählen. Beim FUT Champions Cup habe seine Mutter ihn begleitet und unterstützt. Auch wenn sie selbst Liverpool-Fan ist und lieber mehr Spieler von der Anfield Road in seinem Team gesehen hätte. 

"Warum spielst du mit Messi, nimm doch lieber Mohamed Salah", sei unter anderem eine ihrer Fragen gewesen. Mit der Playoff-Qualifikation versprach er ihr aber, sie mit in einen Urlaub nach San Francisco zu nehmen. Und der Vater sollte als Dankeschön ein Spiel im Liverpooler Stadion miterleben dürfen. Sicherlich Ziele, bei denen die 22.000 US-Dollar Siegprämie helfen werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel