FIFA18-Traumtore! Die schönsten Treffer der WM-Quali

Beim FUT Champions Cup in Barcelona, der WM-Quali in FIFA 18, kam Kai "deto" Wollin bis ins Viertelfinale. Beim Training vorher war er aber wohl zu laut.

Dass es beim Spielen schon einmal lauter werden kann, ist dem gemeinen eSport-Fan nicht unbekannt. Das ist auch auch in FIFA 18 der Fall, wo viele Spiele auf Messers Schneide stehen und in den letzten Minuten entschieden werden.

Gerade in der Weekend League, in der jedes Wochenende die besten Spieler in bis zu 40 Matches gegeneinander antreten, herrscht ein stetiger Kampf um die Topplatzierungen.

"Weekendleague ist doch erst morgen"

Der deutsche Vizeweltmeister Kai "deto" Wollin hat nun eine nette Notiz gekriegt, die ihm noch einmal vor Augen führte, wie laut er wohl während des Spielens wirklich ist. Seine Nachbarin hinterließ ihm einen Brief, in dem sie höflich bat: "Krieg endlich mal deine Lautstärke in den Griff!" Sie sei in der Nacht zweimal aufgewacht.

"Rumschlagen, rumtrampeln und Türen schlagen" sowie "laute Stimmen, laute Fernseher, Musik und Videospiele" seien Faktoren, die immer wieder die Lautstärkegrenze überschreiten würden. Kai Wollin nahm es gelassen und twitterte am Donnerstag zum Bild des Briefes: "Türen schlagen kann aber wirklich nicht sein, Weekend League ist doch erst morgen."

Auch VfB-Mann Dr. Erhano war zu laut

Er ist auch nicht der erste deutsche FIFA-Profi, der wegen der Zockerei Stress mit seinen Nachbarn hatte. Erhan "Dr. Erhano" Kayman vom VfB Stuttgart bekam im November des letzten Jahres einen ähnlichen Brief. Auch dort waren "laute Stimmen beziehungsweise Geschrei" der Hauptkritikpunkt. Das ist einem Tweet aus dem Herbst zu entnehmen.

Aber scheinbar hatte sich das Gebrüll und die Anspannung in Dr. Erhanos Fall auf jeden Fall gelohnt. Der November war der Qualifikationsmonat für den FUT Champions Cup in Barcelona am vergangenen Wochenende, bei dem er bis ins Achtelfinale kam. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel