Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jadon Sancho beschwert sich über sein Aussehen im neuen Videospiel FIFA20. Es ist nicht der einzige Aspekt, der dem BVB-Star nicht gefällt.

Jadon Sancho galt bislang nicht unbedingt als Spieler, dem ein perfektes Aussehen sehr wichtig ist.

Beim Videospiel-Klassiker FIFA20 ärgert den Star von Borussia Dortmund aber das virtuelle Ebenbild des Engländers.

Sancho stört "falsche" Frisur

"Mein Tattoo muss im nächsten FIFA-Teil sein. Zudem sollte sich EA nochmal genauer meine Haare angucken, um meine Frisur besser hinzukriegen. Denn eigentlich haben meine Haare einen Übergang an den Seiten, aber in FIFA 20 nicht. Das stört mich, wenn ich es im Spiel sehe", schimpfte der Flügelspieler im kicker.

Anzeige

Das neue FIFA-Spiel ist seit Freitag im Handel, Sancho hatte sich schon zuvor bereits über seine Bewertung beim Passspiel beschwert.

Sancho bemängelt schlechtes Passspiel-Rating

"Dieses Jahr hätte meine Wertung besser sein müssen - besonders mein Passwert. Auf Twitter habe ich mich deswegen schon bei EA beschwert. Aber ich bin mir sicher, dass die Zahl im Laufe der Saison noch steigen wird", erklärte der 19-Jährige. So erhielt Sancho von Hersteller EA Sports ein Pass-Rating von 77 - zu wenig für den Youngster, dem sein eigenes Rating "sehr wichtig" ist.

"Ich sehe es nicht gerne, wenn FIFA bei meinen Werten daneben liegt. Aber meine Zahlen sprechen für sich: Wenn man sich anschaut, was ich vergangene Saison geleistet habe, wie viele Vorlagen ich gegeben habe, dann passt das nicht zu meinem Wert in FIFA."

Meistgelesene Artikel

Tatsächlich tat sich der Außenspieler in den letzten Monaten besonders als Vorlagengeber hervor. Zu 19 Assists in der vergangenen Saison kommen in dieser Saison auch schon sechs Torvorlagen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image