vergrößernverkleinern
Paul "sOAZ" Boyer während des Spring Splits der EU LCS 2018
Paul "sOAZ" Boyer während des Spring Splits der EU LCS 2018 © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit Fnatic erreichte er bei den World Championships 2018 das Finale. Nun könnten sich jedoch schon bald die Wege von sOAZ und dem Vizeweltmeister trennen.

Seit einer gefühlten Ewigkeit gehört der Franzose Paul "sOAZ" Boyer zum League of Legends-Roster des amtierenden Vizeweltmeisters Fnatic. Laut eigener Aussage könnte sich die Zusammenarbeit mit dem Team der EU LCS schon bald ihrem Ende entgegensehen.

Free Agent ab dem 19. November

Via Twitter verkündete der Top Laner, dass er zwar noch bei Fnatic unter Vertrag stehe, aber schon jetzt die Erlaubnis erhalten habe mit anderen eSports-Organisationen zu sprechen. Darüber hinaus wird der gebürtige Franzose ab dem 19. November zu einem Free Agent und stünde ab diesem Zeitpunkt jedem Team zur Verfügung.

---

Anzeige

Weitere News zu League of Legends

League of Legends: EU LCS-Teilnehmerfeld wohl komplett

LoL: Riot Games wegen Geschlechterdiskriminierung verklagt

---

Ganz überraschend kommt dieser Schritt jedoch nicht. Zuletzt fand sich der fünfmalige EU-LCS-Champion vermehrt auf der Bank wieder; statt seiner kam der Fnatic-Rookie Gabriel "Bwipo" Rau zum Einsatz und überzeugte in seiner Debüt-Season über weite Strecken: Mit ihm gewann Fnatic sowohl den Spring Split als auch den Summer Split 2018. Im Zuge des WM-Finales kam sOAZ im dritten Spiel zum Einsatz, konnte jedoch die drohende Niederlage nicht verhindern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Verbleib in der EU LCS möglich - Dank neuen Teams

Im kommenden Jahr wird die EU LCS in ein Franchise-System umgewandelt, in dem laut ESPN-Informationen neue Teams einen festen Startplatz erhalten haben. Möglich ist nun, dass sOAZ zwar Fnatic, aber nicht die europäische League of Legends-Liga verlassen und bei einer neuen eSports-Organisation unterschreiben wird. So sollen SK Gaming, Movistar Riders, North, Rogue sowie Astralis zum neuen Roster der EU LCS gehören.

---

Kleiden wie Fnatic? Kein Problem!

Shirts, Jerseys und Co. findet ihr im SPORT1 eSports Shop

Nächste Artikel
previous article imagenext article image