vergrößernverkleinern
Achter Spieltag der LEC und schon jetzt stehen einige Teams für die Playoffs fest. Doch was ist mit Schalke? Schafft Königsblau den Einzug?
Achter Spieltag der LEC und schon jetzt stehen einige Teams für die Playoffs fest. Doch was ist mit Schalke? Schafft Königsblau den Einzug? © Riot Games / SHELL
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Achter Spieltag der LEC und schon jetzt stehen einige Teams für die Playoffs fest. Doch was ist mit Schalke? Schafft Königsblau den Einzug?

Der vergangene Spieltag lässt sich mit nur einem einzigen Wort beschreiben: überraschungsarm. Tatsächlich gewann jedes der zuvor von den Experten als Favorit titulierte Team sein Matchup, mit zwei Ausnahmen.

Schalke in den Playoffs, kein Sieg für die Underdogs – der Freitag, Spieltag 8

Direkt zum Auftakt der League of Legends European Championship (LEC) konnte Schalke einmal mehr zeigen, warum die Jungs aus dem Ruhrgebiet in die Playoffs gehören und nun auch offiziell antreten dürfen. Obwohl sich Misfits teuer verkaufte, konnte Schalke am Ende den ersten Sieg des Tages perfekt machen und sich zeitgleich für die Teilnahme an den Playoffs qualifizieren.

Mit etwas Glück könnten die Jungs um ADC Elias "Upset" Lipp die zweite Finalteilnahme in der Geschichte des Teams perfekt machen, wenn da nicht Gegner wie Fnatic und insbesondere G2 auf die Knappen warten würden.

Anzeige

Anschließend bezwang SK Gaming Team Vitality in einem mehr als spannenden Match. Obwohl es zu beginn nach einem leichten Sieg für SK ausgesehen hatte, konnte Vitality immer wieder zurückkommen und an die Kills und Objectivs von SK anknüpfen. Selbst der Baron versprach SK keinen direkten Sieg, musste sich das deutsche Traditionsteam doch am Ende durch die gegnerische Basis durchtanken, um so den fünften Sieg in diesem Splitt einzufahren.

Vitality selbst hat nach wie vor die Möglichkeit, an den Playoffs teilzunehmen liegt nun mit sieben Siegen und neun Niederlagen punktgleich mit Origen auf dem fünften Tabellenplatz.  

Im dritten Spiel an diesem Freitag gewann Fnatic gegen Excel Esports. Besonders Rekkles rückte dabei in den Mittelpunkt, als der Fnatic-ADC mit Corki auf einen derzeit selten gespielten Champion auf der Botlane zurückgriff. Obwohl das Team am Ende mit mehreren Kills Unterschied den Sieg davontrug, musste sich der derzeit Tabellenzweite am Ende doch etwas mehr als gewohnt anstrengen.

Im vierten Match des Freitags schlug Splyce Origen und sicherte sich damit den zweiten Tabellenplatz neben Fnatic. Auch Splyce ist mittlerweile für die Playoffs der LEC gesetzt, ebenso wie G2 Esports, dem aktuellen Tabellenführer. Das Team unter der Leitung von Fabian "GrabbZ" Lohmann gewann mit einem Kill-Unterschied von 24 zu acht Kills beinah mühelos und unterstreicht einmal mehr die Ambitionen auf den Gewinn der Summer Playoffs in Athen.

G2 marschiert weiter, Schalke verliert gegen Rogue – der Samstag, Spieltag 8

Der Samstag begann, wie der Freitag endete: Mit dem Sieg eines Favoriten. Gleich im ersten Match des Tages bezwang Splyce die Konkurrenz von SK Gaming. Das Team um Jungler Xerxe wird in den kommenden Wochen bei den LEC Playoffs antreten und spielt sich bereits jetzt warm. Neben Fnatic und G2 ist Splyce jenes Team, dem die größten Chancen auf den Sieg in Athen zugerechnet werden.

Darüber hinaus sieht es auch für die Teilnahme an den Worlds alles andere als schlecht aus.

Die Playoffs sind auch ein gutes Stichwort: Rogue konnte im nachfolgenden Duell Schalke überraschend schlagen und sich so eine Minimalchance auf die Teilnahme an den Playoffs bewahren. Dennoch dürfen die Jungs jetzt nicht nachlassen – in der kommenden Woche entscheidet sich, ob Rogue den Sprung in die Playoffs schafft oder nicht.

Ein Team, das auf keinen Fall an den Playoffs teilnehmen wird, ist jenes von Excel Esports. Mit nur vier Siegen und zwölf Niederlagen hat die eSports-Organisation keine Chance mehr auf eine Teilnahme. Auch die Niederlage gegen Origen zeigte einmal mehr, dass dem Team noch einiges an Erfahrung fehlte.

Anschließend konnten sowohl G2 Esports als auch Fnatic ihre Gegner besiegen. Wie schon am Tag zuvor rückte hier Fnatic in den Mittelpunkt des Geschehens, als Botlaner Rekkles erneut ganz tief in die Championtrickkiste griff und einen mehr als untypischen Charakter für die Position des ADCs aus dem Hut zaubert.

Statt auf einen klassischen AD-Carry wie Tristana oder Ashe zurückzugreifen, wählte Rekkles den Meta-untypischen Top-Champion Garen aus, während Support-Kollege Hylissang auf den Katzenchampion Yuumi zurückgriff.

Obwohl es am Anfang nicht danach aussah, als würde Fnatic mit diesem vermeintlichen Trollpick gewinnen, musste sich Vitality schlussendlich doch geschlagen geben. Besonders G2 Esports, das Team, das für seine unkonventionellen Picks bekannt ist, dürfte nun ein besonderes Auge auf die Konkurrenz von Fnatic haben.

Ausblick auf Spieltag 9: Rogue gegen Origen und Fnatic gegen Rogue

Besonders Rogue wird am kommenden Wochenende unter großer Beobachtung stehen. Das Team muss beide Spiele gegen die Konkurrenz von Origen und Fnatic gewinnen, um doch noch am Ende an den Playoffs teilzunehmen. Gleichzeitig sollte die direkte Konkurrenz wie Vitality oder SK Gaming jedes ihrer Spiele verlieren. Eine Mamutaufgabe!

Werde jetzt Shell ClubSmart Mitglied und erhalte attraktive Prämien

Als offizieller Presenter des Baron Buff Power Plays im Rahmen der LEC, bietet dir Shell offizielle Ingame Prämien an.

Melde dich bei Shell ClubSmart an und löse deine Punkte gegen attraktive League of Legends Prämien wie Skins, Riot Points und Lootboxen ein.

Das Beste: Bei unserem Premiumkraftstoff Shell V-Power bekommt man den 5-fach ClubSmart Punkte Boost.

Du bist noch kein ClubSmart Mitglied? Dann kannst du dich hier kostenlos online registrieren.

Für weitere Vorteile zu Shell x League of Legends besuche die Website shell.de/lol.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image