Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht Frankfurt steigt in League of Legends ein und plant, ein eigenes Team in der neugegründeten "Prime League" an den Start zu bringen.

Nach dem FC Schalke 04 und 1860 München findet sich der nächste große deutsche Fußballklub in League of Legends wieder.

Eintracht Frankfurt hat den Einstieg in das beliebte MOBA-Spiel aus dem Hause Riot Games angekündigt. Das teilte der hessische Traditionsverein auf seiner Homepage mit.

Dieser Schritt kommt nicht von ungefähr: Bereits 2019 gründete die SGE ein eigenes eSports-Leistungszentrum, in dem die Spiele FIFA und League of Legends im Mittelpunkt stehen.

Anzeige

Hessische Talentschmiede

Im Zuge der "LoL Scouting Days" wurden die talentiertesten Nachwuchs-eSportler in die Trainingsstätte am Riedwald eingeladen, um gemeinsam ein Team zu bilden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Ziel ist die Teilnahme an der Prime League, die bereits im Februar offiziell startet und von Riot Games als die neue deutschsprachige Top-Liga initiiert wurde.

Dabei erinnert das System an die zuvor in der ESL beheimatete ESL-Meisterschaft und bietet sowohl Playoffs als auch Relegationsspiele zwischen der ersten und zweiten Division.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Eintracht Frankfurt ist nach dem League-of-Legends-Einstieg bereits der zweite Bundesligist, der sich diesem eSports-Titel widmet. Der FC Schalke betreibt bereits seit 2016 ein eigenes Team und ist Teil der höchsten europäischen Spielklasse, der LEC (League of Legends European Championship).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image