vergrößernverkleinern
Der erste Open Beta Patch für Legends of Runeterra ist da
Der erste Open Beta Patch für Legends of Runeterra ist da © Riot Games
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mittlerweile in der Open Beta angekommen und sehr beliebt. Legends of Runeterra funktioniert gut, bekommt aber trotzdem ein paar Bugfixes spendiert.

Das nächste Hearthstone? Riot Games hat mit Legends of Runeterra eine kleine Revolution auf dem digitalen Markt der Kartenspiele gestartet. Keine Packs, umfangreiche wöchentliche Rewards und ein stattliches Arsenal an Karten zum Start.

Klein aber fein

Damit der steile Aufstieg so weiter geht, feilt der Publisher aufmerksam an kleineren Fehlerbehebungen und bringt mit dem ersten Open Beta Patch 0.8.3 auch noch ein paar neue Beschützer mit.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Wie Therewolf, Produktmanager Live Operations, in den Patch Notes verkündet, soll bis auf Weiteres jeden zweiten Dienstag um 18:30 Uhr ein Patch erscheinen. Die dazugehörigen Patchnotes gebe es dann einen Tag zuvor um 20 Uhr.

"Erst einmal wechseln wir zwischen großen und kleinen Patches. Da 0.8.3 ein kleiner Patch ist, wird 0.9.0 in zwei Wochen umfangreicher. Der größte Unterschied zwischen kleinen und großen Patches werden die Änderungen der Spielbalance und große Kartenaktualisierungen sein. Im Allgemeinen nehmen wir diese in umfangreicheren Patches vor, die einmal im Monat kommen. Weiter wollen wir hier nicht ins Detail gehen, denn wenn wir ganz ehrlich sind, werden sich die Details früher oder später bestimmt noch mal ändern.", so Therewolf.

Demnach sind im aktuellen Update keine Meta-Verschiebungen zu erwarten. Aggro-Decks mit Elise und Darius werden also weiterhin funktionieren.

Änderungen an den Rewards

Zunächst wird es zwar keine Anpassungen an der EP-Verteilung und den Rewards geben, doch Riot hat den Verlauf im Blick und nach Angaben von RiotClockwork, Produktleiter Metaspiel System, schon die eine oder andere Änderung im Hinterkopf.

Zeitweise fühlt es sich in LoR sehr mühsam an, weil Siege und Niederlagen gestaffelt weniger Erfahrungspunkte geben. Wer also an einem Tag viel spielt und dafür am nächsten wenig bis gar nicht, wird unter dem Strich bestraft.

Süß und frech

Ab sofort sind auch neue Beschützer und Spielfelder im Spiel verfügbar. Bereits bekannt aus Teamfight Tactics ist der Silberwing - extra frech mit Pixel-Brille.

Komplett neu sind der Basilisk und der Düsterzahn, der Hai-Geist, der auch eine starke Karte in LoR besitzt.

Des Weiteren bekommen "Wirbelnder Tod" und Yasuos Schadensanimation ein höheres Tempo verpasst. Wer sich das Spiel frisch herunterlädt und installiert kann fortan noch schneller loslegen und die Einführung absolvieren, während der Rest im Hintergrund bereitgestellt wird. Ein Feature, dass bei Blizzard seit einiger Zeit erfolgreich Schule gemacht hat.

Bugfixes

Zu guter Letzt bringt Patch 0.8.3 noch eine Reihe an Fehlerbehebungen mit sich:

  • Beim Kauf von Karten mit Splittern oder Wildcards wird dein verbleibendes Guthaben nun korrekt aktualisiert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler ihre Karten nicht erhalten haben, nachdem sie diese mit Wildcards gekauft haben.
  • Diverse Fehlerbehebungen für kleinere Probleme mit dem Sozialmenü (Verzögerungen, dauerhaftes Benachrichtigungssymbol usw.).
  • Der Vertreter für gebrauchte Fässer taucht jetzt in Expeditions-Grundtypen auf.
  • Anivia taucht jetzt korrekterweise in zwei Expeditions-Grundtypen auf und nicht in drei.
  • Lautstärke von "Die Kiste" und "Threshs Die Kiste" verringert.
  • Beindrehung von T-Hex bei seiner Jubelanimation korrigiert.
  • Verbesserte Auflösung der Bilder von T-Hex und Poro in der Sammlung.
Nächste Artikel
previous article imagenext article image