vergrößernverkleinern
Wird Elias "Upset" Lipp der Nachfolger von Martin "Rekkles" Larsson bei Fnatic?
Wird Elias "Upset" Lipp der Nachfolger von Martin "Rekkles" Larsson bei Fnatic? © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Es war einer, wenn nicht DER Transfer der Off-Season: Martin "Rekkles" Larsson wechselt von Fnatic zu G2 Esports. Nun hat sein Ex-Team wohl einen Nachfolger gefunden.

Die Saison 2021 wird für Fnatic als eine besondere in die Geschichte eingehen. Es wird die erste in der Past-Rekkles-Zeit werden, nachdem der schwedische Superstar das Team nach fünfeinhalb Jahren verlassen hat und zu Dauerrivalen G2 Esports gewechselt ist.

In der Vergangenheit zu leben bringt aber selten etwas. Nach vorne schauen ist alternativlos für Fnatic - die Suche nach einem Nachfolger hat längst begonnen. Wie es scheint, ist man nun fündig geworden.

Ist Upset die Lösung?

Anscheinend ist das Ziel von FNC's Bemühungen Elias "Upset" Lipp.

Anzeige

Der Deutsche spielte letzte Saison noch bei Origen auf der Bot-Lane. Nach dem Rebranding hin zu Astralis entschied man sich dort aber nicht nur den Namen zu ändern, sondern auch gleich das Roster fast komplett auszutauschen. Denn nicht nur Upset wurde von Astralis in die Free Agency entlassen, auch Andrei "Xerxe" Dragomir, Jakub "Jactroll" Skurzyński und Barney "Alphari" Morris haben das Team inzwischen mehr oder weniger freiwillig verlassen.

Während für Xerxe und Jactroll noch nicht klar ist, wohin die Reise gehen wird, ist Alphari schon bei Team Liquid untergekommen. Upset soll nun die großen Fußspuren von Rekkles bei Fnatic füllen. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wohin mit Nemesis?

Bei FNC könnte Upset dabei auch auf einen ehemaligen Teamkollegen treffen, denn auch Yasin "Nisqy" Dincer soll zum diesjährigen Summer-Split-Finalisten wechseln. Der 22-jährige Belgier kommt von Cloud9 und soll Tim "Nemesis" Lipovsek auf der Midlane ersetzen. Upset und Nisqy haben 2016 schon für den Melty eSports Club gespielt und könnten so schnell für eine gute Synergie innerhalb des Teamgefüges sorgen.

Wie es mit Nemesis weitergeht, ist bisher noch nicht bekannt. Der restliche FNC-Teamkern um Gabriel "Bwipo" Rau, Oskar "Selfmade" Boderek" und Zdravets "Hylissang" Iliev Galabov soll trotz der Wechsel auf Mid- und AD-Carry-Position nicht weiter verändert werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image