vergrößernverkleinern
Maokai, der verdorbene Baumriese, ist der dritte neu veröffentlichte Champion für Legends of Runeterra.
Maokai, der verdorbene Baumriese, ist der dritte neu veröffentlichte Champion für Legends of Runeterra. © Riot Games
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für das am 30. April startende Legends of Runeterra veröffentlicht Riot Games nach und nach neue Karten. Nach Demacia und Freljord sind nun die Schatteninseln am Zug.

Letzte Woche hat Riot Games im Zuge der baldigen Veröffentlichung seines neuen Strategie-Kartenspiels Legends of Runeterra die neuen Champions Quinn und Sejuani vorgestellt. Direkt zu Wochenbeginn kam nun der nächste Champion aus dem League-of-Legends-Universum: Maokai, der verdorbene Baumriese von den Schatteninseln.

Maokai und das "Entsorgen" von Decks

Der einst friedlich lebende Naturgeist Maokai wird in Legends of Runeterra alles andere als pazifistisch auftreten und bringt neben soliden Stats von 1|4 für 4 Mana und der Fähigkeit konstant vergängliche 2|1-Sprösslinge mit Herausforderer zu beschwören, vor allem eines mit: das neue Schlüsselwort "Entsorgen".

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Entsorgen steht dafür für das mehr oder weniger komplett verschwinden lassen von Karten. Denn jedesmal, wenn Maokais Besitzer zum ersten Mal in einer Runde einen weiteren Verbündeten ausspielt, sorgt Maokais Effekt dafür, dass zwei Karten des eigenen Decks "entsorgt" werden. Das bedeutet sie werden vollständig aus dem Spiel entfernt und können damit auch nicht von Effekten, wie beispielsweise  Kalistas, wieder in das Spiel zurückgeholt werden. Diese Regelung gilt für alle Arten von Karten ausgenommen Champions.

Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Doch wieso sollte ein Spieler vorsätzlich sein eigenes Deck zerstören? Kommen wir zu Phase 2 der Kartenschredderei. Oder besser gesagt: Maokais Stufenaufstieg. Sollte die Summe der Karten die entsorgt wurden inklusive der eigenen Einheiten, die in dem Spiel gestorben sind, die Zahl 25 erreichen oder überschreiten, so erreicht der Baumriese seine vollendete Form. Und überträgt seine Entsorgungs-Wut vom eigenen auf das gegnerische Deck.

Sobald der neue Schatteninseln-Champion aufgestiegen ist, lautet sein Effekt wie folgt: Vernichte das gegnerische Deck bis auf vier Karten, die keine Champions sind!

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Maokai stellt damit im Grunde genommen den typischen High Risk - High Reward - Spielstil dar. Schafft man es schnell genug das gegnerische Deck mitsamt für dessen Taktik essenzielle Karten zu entsorgen, stehen die eigenen Chancen recht gut, das Spiel mit einem aufgelevelten Maokai zu gewinnen, da dieser auf Stufe 2 alleine für den Sieg sorgen kann. Denn neben dem obligatorischen +1|+1-Bonus erhält der Baumriese zusätzlich Erholung. Außerdem beschwört er beim Aufstieg einen weiteren Sprössling. 

Um einen solchen Archetyp erfolgreich spielen zu können, braucht es neben der zentralen Figur in Maokai natürlich auch die passenden Komplementär-Karten. Riot liefert diese in Form von drei neuen Begleitern.

Gehe niemals alleine in den Wald

Die drei neuen Gefährten Maokais waren früher wohl - ähnlich wie der Baumriese selbst - friedliche Waldbewohner, bis sie die unheimliche Energie der Schatteninseln verdorben hat. Entsprechend gruselig designed worden sind sie. Und passen damit nicht nur optisch perfekt in das Thema der verfluchten Inseln.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die drei neuen Begleiter im Überblick:

  • Wanderin der Faulblüten: Eine 3 Mana kostende 3|2er-Einheit mit Lebensraub und dem Effekt, der bei Beschwörung drei Karten entsorgen lässt.
  • Wuchernde Wildranke: Eine 7 Mana kostende 4|3er-Einheit, die jedesmal wenn ein verbündeter Begleiter beschworen wird diesen tötet und anstelle von ihm eine weitere Wuchernde Wildranke beschwört.
  • Dornenkröte: Eine 2 Mana kostende 1|4er-Einheit, die bei ihrem Ableben zwei Karten entsorgt und den eigenen Nexus um zwei Lebenspunkte heilt.

Mitsamt Maokai könnten diese drei Begleiter den soliden Kern eines auf das neue Schlüsselwort "Entsorgen" ausgelegten Decks bilden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image