vergrößernverkleinern
© Twitter/ShanghaiDragons
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nun ist es gewiss: Die Schanghai Dragons beenden die Overwatch League ohne einen einzigen Sieg. Ein rekordverdächtiger Negativerfolg in der Millionen-Liga.

Damit hätte vor der Saison wohl keiner gerechnet.

Die Shanghai Dragons verlieren während der ersten Saison der Overwatch League (OWL) alle ihre Spiele. Damit geht das Team sang- und klanglos in der Debüt-Season des Wettbewerbs unter. Dabei kostete ein Startplatz für das Franchise-Team rund 20 Millionen US-Dollar, eine für eSports-Verhältnis ungewöhnlich hohe Summe. 

Gespielt wurde in der regulären Saison der OWL in vier Stages. In jeder dieser Vorrunden wurde aus dem Zwölferteilnehmerfeld ein Sieger gekürt. London Spitfire gewann die erste Stage, New York Excelsior die folgenden beiden. Mit Los Angeles Valiant hat dann auch die vierte Vorrunde ihren Sieger gefunden.

Anzeige

Kommunikation als Problem?

Die rote Laterne blieb aber in allen vier Stages bei den Schanghai Dragons. Mit 40 Niederlagen in Folge sucht die Statistik auch im Vergleich zu anderen Sportarten ihresgleichen: Die Cleveland Browns haben in der NFL-Saison 2017 16 Spiele in Folge verloren und den Spott auf sich gezogen. Dort hat die Saison aber auch entsprechend weniger Spiele.

Dabei ergriff das Overwatch-Team im Laufe der Saison sogar Maßnahmen, wechselte gleich mehrere Spieler aus und holte mit Kim "Geguri" Se-yeon auch die erste Frau in die OWL. Genutzt hat es am Ende nichts.

Ein Problem dürfte weiterhin die Sprachbarriere gewesen sein: Das vormals rein chinesische Sechserteam ist im Laufe des Wettbewerbs mit den traditionell starken Südkoreanern ergänzt worden und so richtig eingespielt wirkte die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt seit Ligastart im Januar. Andere Mixteams meisterten diese Hürde besser.

Viel Training ohne Wirkung

Zwischenzeitlich machten die Dragons auch mit einem enorm hohen Trainingspensum auf sich aufmerksam: Bis zu zwölf Stunden sollen die Gamer am Tag trainiert haben, wie ein Manager erklärte, dennoch oder vielleicht sogar wegen des zu hohen Aufwandes hielt die Negativserie weiter an. 

Die Playoffs in der Overwatch League starten am 11. Juli, mit dabei sind die besten sechs Teams der regulären Saison. LA Vailant und NY Excelsior sind bereits für das Halbfinale gesetzt, während in den Viertelfinals Boston Uprising und Philadelphia Fusion, sowie Los Angeles Gladiators und London Spitfire aufeinandertreffen. Der erste OWL-Gewinner sichert sich am Ende eine Millionen US-Dollar. Ein Starttermin für die kommende Saison ist noch nicht bekannt.

-----

Lesen Sie auch:

Rework: Symmetra in der Overwatch-Meta?

60 Millionen für eSports-Startplatz

---

Kleiden wie die eSports-Stars

Nächste Artikel
previous article imagenext article image