vergrößernverkleinern
Overwatch League Phase Vier: Der Endspurt vor den Finals beginnt
Overwatch League Phase Vier: Der Endspurt vor den Finals beginnt © Blizzard Entertainment
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die vierte und somit letzte Phase der momentanen Season der Overwatch League startet mit einigen Änderungen durch. SPORT1 zeigt, womit man ab jetzt rechnen könnte.

Die vierte Phase der Overwatch League bringt einige Änderungen mit sich.

Ab jetzt wird der "2-2-2 Role-Lock" umgesetzt, den Blizzard vor Kurzem erst vorgestellt hatte. Das heißt, ab jetzt können im Spiel nur noch zwei Tanks, zwei Supporter und zwei Schadenshelden gleichzeitig in einem Team gewählt werden.

Diese Neuerung wirft so einige Teamkompositionen über den Haufen, die sich mit der Zeit besonders in der Overwatch League etabliert hatten - darunter auch die berüchtigte GOATS-Komposition

Anzeige

Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass ab jetzt die DPS-Spieler, die schon seit längerem auf der Ersatzbank versauern mussten, endlich wieder zum Einsatz kommen werden.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Auch SPORT1 Overwatch-Experte und Caster Viktor "Noserino" Polster hat uns dahingehend eine Einschätzung seinerseits gegeben:

"Teams mit starken DPS-Spielern könnten in der letzten Stage nochmal richtig aufdrehen: London Spitfire und Philadelphia Fusion, die beiden Finalisten des letzten Jahres, sind wesentlich stärker mit dem 2-2-2 Lock. Carpe, Birdring & Profit dürften wieder ihre Sniper auspacken, denn wir werden viel mehr Widowmaker und Hitscan allgemein in Stage 4 sehen."

Noserino betont aber auch, dass man andere, neuere Teams keinesfalls unterschätzen sollte. Besonders die Shanghai Dragons hätten sich in den letzten Playoffs auf DPS-Heroes beweisen können.

Besonders die lange Zeit populäre "Dive-Komposition", die einen besonders schnellen Spielstil und ein hohes Maß an Koordination im Team benötigt, könnte sich mit den Änderungen wieder durchsetzen.

eSports: Vom Loser-Rekord auf den Thron

60% der Teams haben nochmal Chance auf Playoffs

Die besten sechs Teams am Ende dieser vierten Phase dürfen automatisch in das Grand Finale der momentanen OWL-Season vorrücken. Dabei geht es dann um einen Preispool von insgesamt 3,5 Millionen US-Dollar.

Die Teams auf den Platzierungen sieben bis zwölf werden in den "Play-off-Play-Ins" auch noch eine letzte Chance haben, die beiden letzten, freien Plätze im Grand Finale zu ergattern.

Für Noserino steht jedenfalls eines fest: "Jedes Team hat die Chance, mit dem Role Lock die Tabelle auf den Kopf zu stellen. Wir wissen nicht, welche Meta am Ende dominieren wird und wie die Teams damit klarkommen werden, deshalb wird gerade die letzte Stage nochmal richtig spannend."

Die Overwatch League LIVE bei eSPORTS1

Verfolgt werden kann das Ganze auf eSPORTS1 am 27.07. von 1:00 bis 8:00, sowie am 27.07 und 28.07. von jeweils 21:00 bis 4:00h.

Es kommentieren die beiden Experten Viktor "Noserino" Polster und Michael "MIR4Y" Leder.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image