vergrößernverkleinern
Der Vallorant Patch 0.50 bringt einiges an Veränderungen.
Der Vallorant Patch 0.50 bringt einiges an Veränderungen © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Beta-Phase von Valorant läuft auf Hochtouren. Damit dies so weitergeht, arbeiten die Entwickler tagtäglich daran das Spiel so balanciert wie möglich zu gestalten.

Während beim Thema Fairness extra das Anti-Cheat-Programm Vanguard entwickelt wurde, um erfolgreich gegen Cheater vorgehen zu können, sind bei der Herstellung einer ausgeglichenen Spiel-Balance die guten alten Patches nötig. Vor zwei Tagen ist das neueste Update für Valorant veröffentlicht worden. 

SPORT1 gibt den Überblick.

Agenten-Updates

Insgesamt betreffen die Änderungen sieben der insgesamt zehn Agenten.

Anzeige

Nerfs:

  • Sage
    • Die Dauer der Verlangsamungssphäre wurde von neun auf sieben Sekunden reduziert.
    • Außerdem verringert sie die Bewegungsgeschwindigkeit gegnerischer Agenten ab sofort nur noch um 50% (vorher 65%).
    • Grund: Sage ist nach wie vor zu stark. Riot wollte sie einschränken, ihr aber nicht den Status als beste Agentin, wenn es um das Erkaufen von Zeit geht, nehmen.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

  • Cypher
    • Der Cyberkäfig verlangsamt nun nicht mehr Gegner, die sich durch ihn durch bewegen.
    • Grund: Die Fähigkeit Gegner zu verlangsamen und sich und seinem Team Zeit zu erkaufen soll hauptsächlich Sages Aufgabenbereich sein. 
    • Die Abklingzeit nach der Zerstörung von Cypher Spionagekamera beträgt nun 45 Sekunden (vorher 30).
    • Grund: Die Erhöhung des Cooldowns soll die Cypher-Spieler dazu bringen, ihre Kameras überlegter und nicht einfach willkürlich zu platzieren.
  • Brimstone/Phoenix/Viper
    • Damit diese drei Agenten nicht einfach mehr über Brandbeschuss, Feuerbälle oder kontaminierte Areale springen können, wurde die Höhe zur Vermeidung von Schaden durch Bereichsfähigkeiten erhöht. Und zwar von 80 auf 120 Höheneinheiten.
    • Außerdem verursachen Brandbeschuss, Feuerbälle und Kontamination nun schnelleren Tickschaden.

Buffs:

  • Omen
    • Die Rauchdauer von Omens "Finsterem Schleier" wird um drei Sekunden auf insgesamt 15 Sekunden erhöht. Außerdem erhöht sich die Projektil-Geschwindigkeit. Dafür erhöht sich auch die Abklingzeit der Fähigkeit um fünf Sekunden und braucht nun 35 Sekunden bis sie wieder eingesetzt werden kann.
    • Grund: Besonders auf hohen Spielniveaus ist Brimstone zum vorherrschenden Agenten geworden, was die Schlachtfeldkontrolle angeht. Riot möchte was das betrifft mit Omen einen ebenbürtigen Konkurrenten stellen.

  • Viper
    • Der Radius ihrerKontaminations-Fähigkeit wurde erhöht und beträgt jetzt 450 anstatt 350.
    • Grund: Damit wurde Kontamination lediglich an an die Größe anderer Bereichsfähigkeiten angepasst. 

Desweiteren passte Riot unter anderem noch einige Fähigkeits-Kosten für einzelne Agenten-Fähigkeiten an. Außerdem gab es Änderungen bezüglich der Agentenschilde sowie der Credit-Obergrenze. Auch wurden einige Map-Veränderungen vorgenommen. Eine detaillierte Übersicht der Patchnotes findet ihr auf der Valorant-Haupseite.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image